Blogheim.at Logo

Marvels Moon Knight – Erster Eindruck des CGI Fests

Es gibt auch bei Marvel einen Punkt wenn es zu Viel wird.

Artikel von
Oscar Isaac as Moon Knight in Marvel Studios' MOON KNIGHT. Photo courtesy of Marvel Studios. ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

Bevor ich nun mit diesem ersten Eindruck beginne, möchte ich sagen dass ich kaum auf die Comic Buch Treue eingehen kann. Da ich Moon Knight nie aktiv gelesen habe. Meine Comic Sammlung zu Hause umfasst seit Jahren eigentlich nur Deadpool. Allerdings kannte ich Moon Knight von diversen Kurzgeschichten und Bildern und war daher neugierig auf diese Serie. Wie schneidet Disneys und Marvels Moon Knight Serie also im ersten Eindruck ab?

Oscar Isaac as Steven Grant in Marvel Studios' MOON KNIGHT, exclusively on Disney+. Photo by Csaba Aknay. ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

Oscar Isaac as Steven Grant in Marvel Studios’ MOON KNIGHT, exclusively on Disney+. Photo by Csaba Aknay. ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

Mein Eindruck von Moon Knight: Die Story

Lasst mich euch, die ihr Moon Knight vielleicht auch zuvor nicht kanntet, zuerst mal erzählen wer das ist. Oder besser gesagt, was mir die Serie soweit erklärt hat. Denn wie schon erwähnt, habe ich keinerlei Vorwissen zu diesem “Helden”. Und ich setze hier das Wort Held wirklich unter Anführungszeichen. Denn er scheint etwas grober und brutaler vorzugehen als wir es von Marvel so gewohnt sind. Zumindest ist das der Eindruck von Moon Knight in den ersten zwei Episoden.

WERBUNG

Moon Knight heißt im normalen Leben Steven Grant. Und Marc Spector. Er hat zwei Namen da es sich um zwei Persönlichkeiten zu handeln scheint, die sich einen Körper teilen. Der Souvenirverkäufer und Museumsmitarbeiter Steven. Aber auch der internationale Söldner und wohl auch Kriminelle Marc. Als wäre das nicht genug, gibt es im Kopf des Protagonisten noch eine dritte Stimme die gerne Kommentare abgibt. Mondgott Khonshu spricht nämlich zu den Beiden Männern. Wer an dieser Stelle verwirrt ist, kann ich verstehen.

Für dich von Interesse:   Avatar: The Way of Water - Erster Trailer veröffentlicht

Aber es wurde besser umgesetzt als man glaubt und es entstehen sogar sehr gute und teilweise witzige Dialoge zwischen diesen Dreien. Man braucht einen Moment, hat dann aber relativ klar raus wer gerade spricht.

Oscar Isaac as Marc Spector/Steven Grant in Marvel Studios' MOON KNIGHT, exclusively on Disney+. Photo courtesy of Marvel Studios. ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

Oscar Isaac as Marc Spector/Steven Grant in Marvel Studios’ MOON KNIGHT, exclusively on Disney+. Photo courtesy of Marvel Studios. ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

Schauspielerisch ein starker erster Eindruck: Moon Knight ist gut besetzt

Oscar Isaac ist einfach ein grandioser Schauspieler. Folglich war ich ohnehin schon begeistert auf diese Serie, weil ich wusste dass er besetzt wurde. Und er enttäuscht absolut nicht. Denn er ist in der Lage, zwei grundverschiedene Menschen im selben Körper zu spielen. Mit subtilen Veränderungen in der Körperhaltung, Mimik, Souveränität aber auch einem klaren Switch in seinem Dialekt. Sowohl Steven als auch Marc sind deutlich zu erkennen, wenn sie Screentime haben. Schauspielklasse oberster Liga.

Isaac ist jedoch nicht der einzige Schauspieler der den ersten Eindruck von Moon Knight hebt. Denn sein Antagonist, Arthur Harrow, wird von niemand geringerem gespielt als Ethan Hawke. Ein ebenso starker Schauspieler, der mir persönlich oft gut in Erinnerung geblieben ist. Er schafft hier die Balance zwischen einem klaren Bösewicht und einem Charakter dessen genaue Absichten man sogar irgendwie verstehen kann. Aber Marvel schafft es oft einen Antagonisten zu schaffen, welchen man nachvollziehen kann.

Oscar Isaac as Mr. Knight in Marvel Studios' MOON KNIGHT, exclusively on Disney+. Photo courtesy of Marvel Studios. ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

Oscar Isaac as Mr. Knight in Marvel Studios’ MOON KNIGHT, exclusively on Disney+. Photo courtesy of Marvel Studios. ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

Ein CGI Fest und das nicht im Guten

Dass in Marvel Filmen eine sehr gute Portion aus dem Computer entspringt, ist ja kein Geheimnis. Natürlich kann man einen Hulk, Thanos oder auch einen fliegenden Iron Man nur im Computer entstehen lassen. Somit haben wir uns ja auch an dieses Level der CGI (Computer Generated Images) gewohnt. Während Special Effects (Praktische Effekte) zurück gegangen sind. Aber auch das hat ein gewisses Maß welches man erreichen kann. Und leider hat gerade die erste Episode von Moon Knight in meinem Eindruck dieses Maß überfüllt.

Für dich von Interesse:   Avatar: The Way of Water hat schon jetzt erneut Star Wars geschlagen

Denn selbst in den simpelsten Szenen tut es richtig in den Augen weh, wie viel CGI eingearbeitet wurde. Vor Allem so auffällig verwendet wurde. Mittlerweile sind CGI Effekte so stark, dass ein computergenerierter Luke Skywalker wie echt aussieht. Aber in dieser Serie wird bei einer banalen Verfolgungsjagd so viel schlechtes CGI verwendet, dass es mich aus dem Feeling der Szene komplett raus wirft. In Episode 2 war der Computer Anteil zwar weniger, jedoch nicht zwingend besser.

Erster Eindruck von Moon Knight im Kurzfazit

Die Serie hat was. Ich meine das wirklich so. Im ersten Eindruck von Moon Knight konnte ich echt hängen bleiben. Es scheint ein interessanter Charakter zu sein, der auch vor “erwachsener Action” nicht zurück schreckt. Auch die ägyptische Mythologie dahinter interessiert mich. Ich will an dieser Serie wirklich dran bleiben. Wenn aber diese furchtbare CGI weiter auf diesem Level bleibt, wird das ein echter Kampf werden da bis zum Ende durchzuhalten. Was echt schade wäre bei so einer interessanten Story und guten Besetzung.

AktuelleGames News