Hat Insomniac Morbius in Marvel’s Spider-Man versteckt?

Wenn man es nicht weiß...

Marvel's Spider-Man Remastered erschien am 12. August 2022 für Windows PC. - (C) Marvel

Die Fans von Marvel’s Spider-Man haben viel zu erwarten, besonders was die Schurken betrifft, die im kommenden Sequel im PS5-Exklusivtitel auftauchen werden. Venom ist natürlich ein großer Anziehungspunkt, und die Statue aus der Sammlerausgabe des Spiels zeigt das Monster im Kampf mit den beiden Hauptfiguren. Venom wird jedoch nicht alleine sein, denn auch Kraven wird als Hauptbösewicht auftreten, während Der Lizard (Dr. Connors) eine Nebenrolle spielen wird. Doch Dr. Michael Morbius könnte sich möglicherweise auch heimlich ins Spiel schleichen.

Die Aufnahme von Morbius in Marvel’s Spider-Man wäre ein mutiger Schritt von Insomniac Games, da der Charakter aufgrund des schrecklichen Morbius-Films von Sony zur Lachnummer geworden ist. Mit “It’s Morbin’ Time”, einem Ausdruck, der monatelang das Internet dominierte, und Morbius-Memes, die gelegentlich auftauchen, hat der Ruf des Charakters stark gelitten. Dennoch sollten sich die Fans nicht allzu sehr wundern, wenn der Vampir im Sequel auftaucht, da Insomniac die Ursprünge des Charakters bereits im ersten Spidey-Spiel versteckt hat. (Anmerkung des Redakteurs: Der Film hatte verloren als sie Jared Leto gecastet haben für diesen Charakter)

Zwar nicht der selbe Name aber Morbius war bereits in Spider-Man!

Dr. Morgan Michaels ist Morbius’ Alter Ego Marvels-Spider-Man-Michaels Obwohl den Spielern der Name Michael Morbius möglicherweise geläufiger ist, ist Morgan Michaels eines der Pseudonyme des Charakters und behält die Initialen M.M. sowie den wissenschaftlichen Hintergrund bei. Im ersten Spiel wurde Morgan Michaels als eine gute Person dargestellt, obwohl er an dem Devil’s Breath-Virus gearbeitet hat, das so viele Probleme für die Menschen in New York verursacht hat. Er hilft bei der Bereitstellung eines Gegenmittels gegen Devil’s Breath und rettet sogar das Leben des Wandkriechers, aber es könnte passieren, dass er es irgendwann selbst haben möchte.

Diese Version von Morbius weist zwar nicht die Merkmale auf, mit denen die Fans vertraut sein könnten, wie zum Beispiel langes dunkles Haar, sondern hat ein ziemlich normales Aussehen und wirkt älter, als viele es erwarten würden. Dennoch deutet alles darauf hin, dass er irgendwann zum Gegner werden wird. In Marvel’s Spider-Man gibt es einen Eintrag in der Lore, der darauf hindeutet, dass Dr. Michaels an einer genetischen Erkrankung leidet, wobei Peter Parker ausdrücklich darauf hinweist, dass er zerbrechlich ist, blasse Haut hat und sehr dunkle Augenringe hat. Während der freundliche Nachbarschaftsheld dies als Schlafmangel abtut, wissen die Fans, dass seine ursprüngliche Theorie richtig ist und Michaels’ Gesundheit ihn wahrscheinlich zum Vampir werden lässt.

Die von Insomniac Games aufgebaute Version von Morbius ähnelt derjenigen, mit der die Comic-Fans vertraut sein werden, da er keine wirklich böse Person ist. Stattdessen ist er mit einem schrecklichen Leben als Vampir verflucht und tut alles, was er tun muss, um zu überleben. Manchmal schafft er es sogar, trotz seiner vampirischen Natur gute Taten zu vollbringen, wobei der Anti-Held-Status eher auf Morbius zutrifft als auf das Etikett eines wahren Bösewichts. Vielleicht wird das Spiel genau darauf abzielen, mit einer optionalen Quest-Reihe, bei der Peter Dr. Michaels dabei hilft, sich mit seinem neuen Leben als Morbius abzufinden. Obwohl die beiden immer noch aufeinanderprallen könnten, könnte die letzte Mission damit enden, dass Peter Morbius gehen lässt, solange gewisse Grenzen festgelegt werden.


Allerdings könnten Dr. Michaels’ Verbindungen zu Oscorp und seine Rolle als Arzt der Osborn-Familie in der Fortsetzung eine Rolle spielen und ihn Teil der Hauptgeschichte machen, anstatt auf eine Nebenmission beschränkt zu sein. Die meisten Fans gehen davon aus, dass Harry Osborn in Marvel’s Spider-Man 2 zu Venom wird, und alle Anzeichen deuten darauf hin, dass Norman’s Sohn eine Rolle übernimmt, die normalerweise Eddie Brock zukommt. Wenn dies der Fall ist, könnte Norman sich an Morgan Michaels wenden, wenn Harry außer Kontrolle gerät, in der Hoffnung, dass dieser eine Möglichkeit entwickeln kann, den Symbionten zu stoppen. Da Michaels experimentelle Behandlungen an Emily Osborn – Normans Frau und Harrys Mutter – durchgeführt hat, könnte er die richtige Person für den Job sein.

Unabhängig davon, ob er in optionalem DLC Inhalt oder in der Hauptgeschichte von Marvel’s Spider-Man 2 auftaucht – oder sogar, ob er für Marvel’s Spider-Man 3 aufgehoben wird – verdient Insomniacs Morbius es, irgendwann in Vampirform zu erscheinen. Dr. Michaels hatte bisher bereits eine beachtliche Auswirkung auf die Geschichte, und er kann auch in Zukunft weiterhin Einfluss nehmen. Mit der Version von Morbius in Marvel’s Midnight Suns, die der erste Schritt zur Wiedergutmachung des Charakters (mein Rat wäre sich möglichst von jeder Ähnlichkeit zu Jared Leto zu vermeiden!) ist, könnten die talentierten Autoren von Insomniac den Ball am Rollen halten und ihn zu mehr als nur einem Meme machen.

Mehr zum Thema