BioWare wollte ein Han Solo-Spiel im Mass Effect-Universum entwickeln

Das Spiel war vor der Veröffentlichung von Mass Effect in Arbeit. Warum es nie das Licht erblickt erzählte Dorian Kieken in einen Interview.

Mass Effect 5

BioWare war daran interessiert ein Mass Effect-Spiel zu entwickeln, dass man als Schmuggler Han Solo erlebt hätte und Star Control geähnelt hätte.

Zwischen Mass Effect und Teil 2 überlegte BioWare, ein Spin-off zu entwickeln, dass von Han Solo und Star Wars inspiriert gewesen wäre. Das Spiel hätte  einen Teil der Mass Effect-Geschichte beleuchtet von dem die Spieler gerne mehr erfahren würden.

In der Mass Effect-Trilogie können wir als Spieler Tonnen von Planeten bereisen und erkunden. Botschafter und führende Wissenschaftler fremder Arten besuchen und das Gelände vieler Hauptstädte rund um die Milchstraße durchqueren.

Aber ein Stück der Galaxie, dass außer acht gelassen wird, sind einfach Fußgängerzonen, Bars, Casinos und Orte außerhalb der Hauptstädte. Spieler können das Mass Effect-Universum nicht aus den Augen einer Durchschnitts Person sehen.

Chewbacca und Han Solo in ihrem ersten gemeinsamen Abenteuer in SOLO: A Star Wars Story ©Lucasfilm/Disney

Geschweige denn von jemandem, der größtenteils außerhalb des Gesetzes operiert. Der frühere Entwicklungsleiter von BioWare, Dorian Kieken, erzählt TheGamer, dass das Studio einige Pläne für ein Mass Effect-Spin-off-Spiel aus der Perspektive eines Diebes oder Schmugglers hatte.

Werbung

Ein Han Solo artiger Charakter hätte die Welt von Mass Effect erkundet

Kieken war der überhaupt erst fünfte Mitarbeiter von BioWare und arbeitete, bevor er zum Mitbegründer des in Montreal gegründeten Startups AI Redefined wechselte, an Level-Design, Filmsequenzen und am wichtigsten, dem Mehrspieler Modus von Mass Effect 3.

Laut Kieken, plante BioWare das Konzept eines Mass Effect-Spiels in einem ähnlichen Format wie Star Control zu verwenden. Hier sollte Augenmerk auf das Nachtleben und den stark frequentierten zivilen Gebiete mitten im Nirgendwo in der Milchstraße gelegt werden.

Omega, ist einer der wenigen Orte in Mass Effect der außer seiner Kriminellen wenig Status besitzt,. Diese Drehscheibe für Kriminelle, Informanten und Unzufriedene Bewohner hätte eine große Rolle in dem geplanten Titel gespielt.

Mass Effect: Legendary Edition wird ein umfangreicher Remaster der bisherigen Trilogie. - (C) BioWare, EA

Mass Effect: Legendary Edition wird am 4. Mai für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht – © Bioware

Kieken und andere BioWare-Entwickler waren begeistert von der Idee, einen moralisch mehrschichtigen  Charakter zu erforschen, anstatt den klassischen „rechtmäßig guten Helden“.

“Es ist ein bisschen so, als würde man das Star Wars-Universum erkunden, ohne ein Jedi zu sein”, sagt Kieken. “Denken Sie an die Freiheit der Geschichte, die Sie in Serien wie The Mandalorian oder Firefly erleben“.

Letztendlich scheiterte das Projekt daran, dass zu diesem Zeitpunkt das Augenmerk an der Fertigstellung von Mass Effect 2 lag. Obwohl auch andere Produktionsmitarbeiter an der Idee interessiert waren. Trotzdem hofft Kieken, irgendwann in der Zukunft ein Spiel zu sehen, indem ein Söldner „der Held“ sein wird.

Mass Effect: Legendary Edition wird am 4. Mai für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht.

Mehr zum Thema