Blogheim.at Logo

Google Stadia: Alle wichtigen Informationen im Überblick

Artikel von

Anfang 2019 kündigte Google ihren Gaming Streaming Dienst Google Stadia an. Doch was wird das ganze kosten? Wann startet das Projekt in Deutschland? Diese Informationen geben wir euch hier in einem kurzen schnellen Überblick.

Google Stadia ist ein Dienst der Spielern ohne ausreichende Hardware die Möglichkeit geben will, die Spiele spielen zu können die sie möchten und das selbst auf einem Notebook dessen Ausstattung für größere Games eigentlich bereits nicht mehr geeignet ist. Alles was man braucht ist also ein Gerät das Google Stadia unterstützt und eine ausreichende Internetverbindung. Der Nutzer kann so via dem Cloud-System Spiele flüssig und in hoher Auflösung zocken.

Desweiteren soll es dabei auch kaum Zeitverzögerungen geben, auch die teils langen Downloadzeiten entfallen.

Release

Der Release für Google Stadia ist für November 2019 vorgesehen. Ein genauer Tag wurde allerdings noch nicht festgelegt. Das Projekt wird dabei in 14 Ländern gestartet, darunter auch Deutschland.

Preis

Google wird für ihren Cloud-Dienst 2 Abo-Systeme anbieten. Darunter einen Kostenlosen, gennant Stadia Base, in welchem der Spieler die Games wie gewohnt kaufen muss, um sie dann spielen zu können.

Beim Stadia Pro Abo zahlt der Nutzer 9,99€ im Monat und kann so auf eine Bibliothek zugreifen, die eine Sammlung von ausgewählten Spielen enthalten wird.

Zusätzlich dazu gibt es jetzt noch eine Founder’s Edition die man für 129€ vorbestelle kann. Diese ist limitiert verfügbar und wird einige weitere Dinge enthalten wie:

  • Einen Stadia-Controller in limitiertem Design (Night Blue)
  • Einen Chromecast Ultra
  • 3 Monate Stadia Pro Abo
  • Möglichkeit, sich früh einen „Stadia-Namen“ zu sichern
  • Einen „Buddy Pass“ mit einer Laufzeit von 3 Monaten, der an Freunde vergeben werden kann

Unterstützte Endgeräte

Google Stadia soll allerdings nicht nur PCs und Laptops unterstützten, sondern Spiele können dann auch über Tablets und Smartphones genossen werden. Bei beiden letzteren muss man allerdings immer im Hinterkopf behalten, dass man eine gute Internetverbindung benötigt. Also einfach mal Assassin’s Creed: Odyssey im ICE zocken, dürfte eher schwierig sein.

Ein weiterer Vorteil ist allerdings, dass ihr nathlos von Gerät zu Gerät wechseln könnt. Heißt; spielt ihr ein Game auf eurem Tablet, könnt ihr Problemlos auf den PC wechseln und an der Stelle weiter spielen, auf der ihr zuvor aufgehört habt.

Um auf dem Fernseher zu zocken, benötigt ihr den Chromecast Ultra. Auf PC und Laptop den Google Chrome Browser und für Handy und Smartphone müsst ihr euch die App Pixel 3 oder 3A herunterladen.

Weitere Geräte werden dann allerdings noch im Laufe des Jahres 2020 folgen.

Vorteile

Um Spiele zu spielen, benötigt man oft ein High-End Gerät, mit der benötigten Hardware für ein angenehmes Spielerlebnis. Mit Google Stadia entfällt dies, was eindrucksvoll zeigt, dass man nun auch aufwendige Tripple A Titel auf einem Smartphone spielen kann.

Über die Internetverbindung greift der Spieler auf riesige Serverfarmen zu, die auf der ganzen Welt verteilt stehen.

Auch diverse Features wurden bereits angekündigt:

  • State Share: Mit dieser Funktion könnt ihr Spielstände in Links umwandeln und versenden. Stadia springt dann direkt zu dem entsprechenden Punkt im Spiel, wenn der Link geöffnet wird.
  • Crowd Play: Streamer können mit Crowd Play ihren Zuschauern erlauben, live in Online-Matches einzusteigen.
  • Google Assistant-Support: Wenn ihr bei einem Spiel irgendwo nicht weiter kommt, könnt ihr mithilfe des Google Assistenten nach einer Lösung suchen.
  • Freundesliste
  • Parties
  • Übergreifender Voice Chat
  • Belohnungs-System ähnlich wie die Errungenschaften bei Steam

AktuelleGames News