Blogheim.at Logo

Netflix Games: Spiele sollen ohne zusätzliche Kosten kommen

Netflix möchte demnächst auch Games streamen. Und das sogar, ohne zusätzlicher Kosten für die Abonnenten.

Artikel von
Was ist los? Wo bleibt die Netflix-App für die Nintendo Switch? - (C) Nintendo, Netflix - Bildmontage: DailyGame

Vor kurzem konnten wir darüber berichten, dass der Streaming-Gigant Netflix eine eigene Abteilung für Games erstellt hat. Mit dem Ziel dahinter in Zukunft auch Videospiele veröffentlichen zu können. In welcher Größe sie das allerdings geplant hatten, ging nicht hervor. Nun hat das Unternehmen seine Pläne jedoch etwas konkretisiert. Und das gute vorweg: Spielen sollen zukünftig keine Extrakosten erfordern.

So lässt sich anhand eines neuen Finanzberichts (via VGC) einiges bemerken. Zunächst, ganz banal, bestätigt Netflix, dass sie in Zukunft auch Games erstellen wollen. Bisher handelte es sich dabei nämlich nur um ein Gerücht. Doch sie gehen auch näher ins Detail. So bestätigen sie auch, dass es zunächst keine zusätzlichen Kosten für Abonnenten des Service geben soll.

Advertisment

Durch die grobskizzierten Pläne des Finanzberichts geht jedoch auch hervor, dass der neue Service nicht in Konkurrenz zu anderen Streamingmöglichkeiten wie Game Pass oder Google Stadia stehen möchte. Denn der Fokus soll zunächst lediglich auf Spielen für Smartphones liegen. Dies ist vermutlich einer gewissen Eingewöhnungsphase geschuldet, um die neuen Möglichkeiten zu testen.

Mehr Artikel zum Thema:

Wenn Netflix jedoch erkennt, dass ihre Games gut angenommen werden und die Implementierung einwandfrei gelingt, ist durchaus mehr vorstellbar. So kann man davon ausgehen, dass in der Zukunft vor allem Tie-In-Spiele zu eigenen Produktionen im Vordergrund stehen. Denn so verfügt der Streaming-Gigant mit The Witcher oder Stranger Things über einige der derzeit populärsten Lizenzen.

Unklar ist jedoch bisher immer noch, wer genau für die Entwicklung der Spiele schlussendlich verantwortlich ist. Ob Netflix auf Games setzt, die eigene Studios entwickeln, oder ob sie Externe mit einer Entwicklung beauftragen. Wie immer gilt es daher vorerst abzuwarten, bis der Streaming-Service bereit ist mehr preiszugeben.

AktuelleGames News