Blogheim.at Logo

Final Fantasy 6 Pixel Remaster kommt im Februar 2022

Square Enix hat sich entschieden, sich für FF6 etwas mehr Zeit zu lassen.

Artikel von
Final Fantasy 6 Pixel Remaster

Square Enix hat endlich ein Veröffentlichungsfenster für das sechste und letzte Pixel-remasterte Final Fantasy-Spiel angekündigt. Final Fantasy 6 Pixel Remaster wird im Februar nächsten Jahres erscheinen, gerade rechtzeitig, damit man es auf dem Steam-Deck spielen kann.

Warum das lange warten? Square Enix sagte, es sei so, dass sie sicherstellen wollen, dass der letzte Remaster der Serie die Erwartungen erfüllt. “Um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten, nehmen wir uns die nötige Zeit um die Entwicklung des Spiels erfolgreich abzuzschließen.”

WERBUNG

Die ersten drei Pixel Remasters kamen letzten Sommer, Final Fantasy 4 und 5 kamen dann im September und November. Final Fantasy 6 ist das letzte Final Fantasy-Spiel, das Pixelgrafiken hatte, bevor es zu 3D-Polygonen überging und es ist zudem ein beliebter Titel in der Serie.

Es ist ein wenig seltsam, dass FF6 so viel mehr Zeit braucht als der Rest des Franchise, aber es könnte auch das Warten wert sein. Square Enix kündigte auch eine Reihe von Vorbestellungsartikeln für diejenigen an, die das Pixel Remaster-Bundle bereits im Juli gekauft haben oder planen, FF6 Pixel Remaster einzeln zu kaufen, wenn es in den Verkauf geht.

Für dich von Interesse:   Alle Spiele des Final Fantasy-Franchises

Dazu gehören zwei FF6 Pixel Remaster-Hintergründe, zwei weitere Hintergrundbilder, die die gesamte Pixel Remaster-Serie feiern und Timelapse Remix-Versionen von fünf FF6-Songs. Square Enix erklärte, dass die Timelapse-Remixe als Originalsong beginnen, bevor sie allmählich zur alternativen Soundtrack-Version werden.

Final Fantasy 6 Pixel Remaster ist noch nicht zur Vorbestellungen verfügbar, aber man kann das Spiel auf Steam auf die Wunschliste setzen.

Die Verzögerung könnte dadurch erklärt werden, dass Square Enix etwas nervös ist, weil nach dem schlechten Port von Final Fantasy 7 Remake die Spieler mit eigenen Mods die Fehler selbst korrigierten.

AktuelleGames News