Blogheim.at Logo

Der Uncharted-Film ist keine direkte Adaption der Spiele

Artikel von

Nächstes Jahr erscheint der Uncharted-Film in den Kinos, man sollte jedoch nicht mit einer direkten Adaption der Videospiel-Serie für PlayStation rechnen. Laut dem Regisseur des Films hat die Kinofassung wenig mit dem Spiel zu tun.

Das liegt daran, dass der Film die Geschichte von Nathan Drakes frühem Leben erzählen wird. Weißt du, bevor er der verrückte Schatzsucher wurde, den wir alle kennen und lieben gelernt haben. Dies ist laut Regisseur Dan Trachtenberg eine “geringere Erfahrung” für das Publikum.

WERBUNG

“[Ich] wurde mit verschiedenen Versionen dieser Geschichte angesprochen und war schon immer nicht so daran interessiert, weil ich das Spiel nicht wirklich verfolgen wollte”, sagte er gegenüber GamesRadar. „Ich hatte nicht das Gefühl, dass es überhaupt angemessen wäre, Videospiele zu adaptieren, wenn wir nur kopieren würden, was das Spiel ist, und den Menschen nur eine geringere Erfahrung bieten, als sie es auf solch unglaubliche Weise erlebt haben.”

Er fuhr fort, dass das Studio “die Geschichte dieses Films erzählen möchte”, wenn Naughty Dog ein weiteres Spiel von Uncharted entwickeln würde.

Irgendwann war Ryan Reynolds fest entschlossen, Nathan Drake zu spielen, als Regisseur Joe Carnahan an der Reihe war. Jetzt, da ein jüngerer Drake im Rampenlicht steht, wird die Rolle von Spider-Man-Schauspieler Tom Holland gespielt.

Tom Holland als Spider-Man

Tom Holland als Spider-Man

Wer die Schuhe von Sully im Film füllen wird, wurde nicht bekannt gegeben. Es gibt Gerüchte das diesen Part Breaking Bad und Malcom Mittendrin-Schauspieler Bryan Cranston übernimmt.

Bryan Cranston in Breaking Bad

Bryan Cranston in Breaking Bad

Uncharted kommt am 18. Dezember 2020 in die Kinos.

AktuelleGames News