Blogheim.at Logo

Tencent kaufte sich Warframe- und Gears Tactics-Entwicklerteam

Der chinesische Riese Tencent hat das in Hongkong ansässige Spielestudio Leyou übernommen, dem mehrere Entwicklungsteams für Videospiele angehören.

Artikel von
Gears Tactics - (C) Splash Damage

Tencent kauft sich weiter ein. Nachdem der Konzern den Warzone-Entwickler gekauft hat, wurde nun bestätigt, dass man auch Leyou übernommen hat.

Tencents Einfluss in der Welt des Spielens ist schwer zu leugnen, da es 11,5 Prozent von PUBG, 40 Prozent von Epic Games und 100 Prozent von Riot Games kontrolliert. Jetzt besitzt Tencent Leyou, einschließlich seiner Tochtergesellschaften Digital Extremes, Splash Damage, Athlon Games, Kingmaker und Radiance Games. Tencent hat einen gewissen Würgegriff für Spiele auf dem chinesischen Markt, und dies setzt sich mit dieser jüngsten Akquisition fort, obwohl dies nicht so eine große Neuigkeit ist wie der Kauf von Bethesda durch Microsoft.

Am bemerkenswertesten auf dieser Liste wären Digital Extremes und Splash Damage. Digital Extremes ist der Entwickler von Warframe, dem kostenlosen Online-Koop-Shooter, der 2013 erstmals veröffentlicht wurde. Fans sollten sich keine Sorgen machen, dass das Spiel den Besitzer wechselt

Für Splash Damage war das bemerkenswerteste Spiel 2011 Brink, ein interessanter Ego-Shooter mit einzigartigen Gameplay-Elementen. Obwohl sich das Spiel nicht als großer Erfolg herausstellte, entwickelte der Entwickler weiterhin Spiele, einschließlich der erfolgreichen Gears Tactics, einer neuen Version des Gears of War-Franchise außerhalb der Standard-Third-Person-Shooter-Spiele.

Jetzt, da Tencent Splash Damage besitzt, wird es interessant sein zu sehen, woran der Entwickler als Nächstes arbeitet.

Wer ist Tencent?

Die Tencent Holdings Ltd. ist ein Internet Unternehmen aus China, dass breit aufgestellt ist. Neben den Aktivitäten als Videospiele-Publisher macht Tencent Sofortnachrichtendienste, Soziale Netzwerke, Onlinemedien wie Webportale (die chinesische Version von IGN.com), usw. Das Unternehmen wurde 1998 in Shenzhen gegründet. Das erste Produkt war übrigens OICQ, also eine mögliche Art Klon von ICQ, dass später aufgrund der Namensähnlichkeit in QQ umbenannt wurde. Es war in China extrem erfolgreich.

Tencent hat viele Anteile an namhaften Entwicklern und Publishern:

  • Activision Blizzard – 5%
  • Epic Games – 48,4%
  • Frontier – 7,5%
  • Funcom – 100%
  • Grinding Gear Games – 80%
  • Paradox Interactive – 5%
  • Riot Games – 100%
  • Supercell – 84%
  • Ubisoft – 5%

Auch an einer anderen bekannten Marke haltet man 5%: Tesla.

Im Juni diesen Jahres übernahm Tencent auch das “Netflix von Asien”, namens Iflix.

Passend zum Thema