Blogheim.at Logo

PUBG Mobile: Mega-Erfolg bei Spielern und rekordverdächtige Umsätze

Ein kürzlich veröffentlichter Verkaufsbericht zeigt, dass PlayerUnknown's Battlegrounds allein mit der mobilen Version des Spiels über 5 Milliarden US-Dollar verdient hat.

Artikel von
PUBG Mobile - (C) Tencent

PlayerUnknown’s Battlegrounds gilt als „Mutter der Battle Royale-Spiele“, hat aber mit Fortnite, Warzone und Co immense Konkurrenz bekommen. Das hat Spieler – vor allem mobil – nicht davon abgehalten, PUBG weiter zu spielen. Und der Support der Entwickler zeigt sich in den Umsatzberichten.

Alleine die mobile Version von PUBG hat den Entwicklern von Tencent über 5,1 Milliarden US-Dollar gebracht. Laut einem Bericht von SensorTower zufolge stammte mehr als die Hälfte der Einnahmen aus den Ausgaben der Spieler sowohl für PUBG Mobile als auch für die chinesische Version.

Es ist kein Geheimnis, dass Spieler viel Geld für Smartphone-Games ausgeben, und dies erwies sich während der COVID-19-Pandemie als vorteilhaft für mobile Titel wie PUBG. Basierend auf den Daten erwirtschaftete PUBG Mobile allein aus den Spielerausgaben rund 7,4 Millionen US-Dollar pro Tag, was sich im Jahr 2020 auf 2,7 Milliarden US-Dollar belief. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 summierte sich das Handyspiel auf 704 Millionen US-Dollar pro Quartal, im vierten Quartal auf 555 Millionen US-Dollar.

PUBG Mobile: Im PC-Spiel war Miramar die zweite Map, die erhältlich war.

PUBG Mobile: Im PC-Spiel war Miramar die zweite Map, die erhältlich war. In der mobilen Version dauerte es etwas länger. – (C) Tencent

PUBG Mobile: Woher kommen die zahlungsfreudigen Spieler?

Laut dem Bericht hatten die Spielerausgaben in der mobilen Version von PUBG im ersten Quartal 2021 709 Millionen US-Dollar erreicht. Im Januar wurden allein für die Spielerausgaben 259 Millionen US-Dollar angehäuft, was sich als drittgrößter Gewinnmonat des Spiels herausstellte, seitdem es das Spiel gibt. Berichten zufolge war China der größte Markt des Spiels und erwies sich als maßgeblich für seinen Erfolg, als die chinesische Version veröffentlicht wurde.

„Games For Peace“ (so heißt PUBG Mobile in China) verdiente 2,8 Milliarden US-Dollar, was 55,4% des Umsatzes des Spiels auf Lebenszeit nur mit iOS-Geräten entspricht. Basierend auf den Daten machten PUBG Mobile-Einkäufe im App Store 81,6% des Gesamtumsatzes aus, und auf Google Play entfielen 18,4% der Spielerausgaben. Dies ist eine Ergänzung zu den Neuigkeiten über den Download-Meilenstein von PUBG Mobile. Das Spiel verzeichnete einen Rekord von über einer Milliarde Downloads weltweit.

Die Daten von SensorTower enthielten jedoch keine Verkäufe des Spiels aus Android-Stores von Drittanbietern. Darüber hinaus zeigte sich, dass die USA mit einem Anteil von 12,7% am Gesamtumsatz des Spiels der zweitgrößte Markt für PUBG Mobile ist. Japan ist mit 4,8% des Umsatzes der drittgrößte Markt für das Spiel.

PUBG Mobile ist ab sofort für Android- und iOS-Geräte verfügbar.

Mehr zu PUBG

Die originale PC-Version wurde kürzlich in den Steam-Charts von Valheim übertroffen.

Mit „Undawn“ wurde ein Ko-Op-Zombie-Titel des PUBG-Publishers angekündigt. Außerdem bekommt die mobile Version eine „Fortsetzung“ in Form von PUBG: NEW STATE.

AktuelleGames News