Blogheim.at Logo

Steam Deck – Gabe Newell bestätigt internen SSD-Steckplatz

Gabe Newell von Valve bestätigt angeblich, dass das Steam Deck über einen internen M.2-SSD-Steckplatz verfügen wird, aber es gibt mehrere Haken.

Artikel von
Steam Deck - Rückansicht (C) Valve

Am Donnerstag kündigte Valve sein neues Steam Deck an, das in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich sein und sich durch ihre interne Speichergröße und Geschwindigkeit unterscheiden wird. In einem weit verbreiteten Valve-Interview wurde kurz darauf gesagt, dass dieser interne Speicher nicht ersetzt werden könne. Dies ist jedoch möglicherweise nicht ganz richtig, basierend auf neuen Kommentaren, die Berichten zufolge von Valves Gründer Gabe Newell stammen.

Newell, von dem bekannt ist, dass er von Zeit zu Zeit auf E-Mails antwortet, wurde bezüglich der Speicherlösungen des Steam Decks kontaktiert. In einer ersten E-Mail wurde Newell gefragt: „Wird die SSD im Steam Deck vom Benutzer austauschbar sein oder ist sie mit dem Mainboard verlötet oder wirklich schwer herauszubekommen?” Als Antwort sagte Newell angeblich “2230 m.2 Slot”, was bedeutet, dass das Steam Deck einen zugänglichen M.2 2230 Slot haben wird, der es Benutzern ermöglicht, die SSD auszutauschen.

Advertisment

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.redditmedia.com zu laden.

Inhalt laden

Berichten zufolge wurde eine Folge-E-Mail gesendet, in der gefragt wurde, ob der M.2-SSD-Steckplatz in allen Versionen des Steam-Decks enthalten sein würde oder nicht. Newell antwortete auch auf diese E-Mail einfach mit „Ja“. Also würden alle Konsolen über einen internen M.2 2230 SSD-Steckplatz verfügen, der es Benutzern ermöglicht, den Speicher zu ersetzen / zu erweitern.

Welche Haken hat das Austauschen der SSD-Karten?

Es gibt drei große Haken. Erstens ist der Steckplatz intern, er befindet sich hinter der EMI- und Wärmeabschirmung und das Ersetzen wird “nicht unterstützt” und könnte möglicherweise die Garantie verfallen lassen. Das wurde von Coder Pierre-Loup Griffais auf Discord bestätigt, obwohl es zu dieser Information keine eindeutigen Beweise gibt. Das Ersetzen / Aufrüsten des internen Speichers des Steam Decks ist möglich, wird aber nur eine gute Wahl für diejenigen sein, die mit PC-Änderungen vertraut sind.

Steam Deck - Frontansicht (C) Valve

Steam Deck – Frontansicht (C) Valve

Der zweite große Haken ist, dass M.2 2230 SSDs nicht wirklich leicht zu bekommen sind, tatsächlich sind sie auf 512 GB begrenzt und können um die rund 100 Euro kosten. Die 128 GB M.2 2230 SSD-Karten sind dagegen auf Amazon schon für deutlich weniger Geld verfügbar. Es ist möglich, dass die Preise für M.2 2230-Karten in naher Zukunft fallen, aber wahrscheinlich nicht früh genug um die Entscheidung welche Version des Steam Decks man vorbestellen soll, beeinflussen zu können.

Was den dritten Haken angeht, würde das Ersetzen des internen Speichers des Decks letztendlich eine Neuinstallation von SteamOS auf dem Gerät erfordern. Eine neue Speicherlösung bedeutet, von vorne anzufangen.

Für wen ist das Austauschen eine Option?

Diese Option ist nur für fortgeschrittene Benutzer vernünftig, die bereit sind, ihre Garantie verfallen zu lassen, um interne Änderungen am Steam Deck vorzunehmen. Für viele Leute, einschließlich derer, die sich für Homebrew, Emulation oder die Installation von Windows auf dem Steam Deck interessieren, könnte es also Interessant sein die kleine Version für 419 Euro zu erwerben und nachträglich aufzurüsten. Für die meisten Leute ist es allerdings wohl besser, bei der standardmäßig verbauten Steam Deck-Speicherlösungen von vornherein zu bleiben.

Das Steam Deck von Valve erscheint im Dezember 2021 und kann jetzt bereits vorbestellt werden.

Mehr zum Steam Deck

Funktioniert der Xbox Game Pass Ultimate am Steam Deck? Möglicherweise sogar auch PlayStation Now.

Die Preise von Valve waren Wiederverkäufern übrigens bereits kurz nach Start der Vorbestellung egal. Allerdings hat das Auktionshaus eBay schnell darauf reagiert, nachdem manche dreiste “Geschäftsleute” die Reservierung für etliche tausend Euro verkaufen wollten!

AktuelleGames News