Blogheim.at Logo

Star Wars: The Acolyte bringt den alten Kanon zurück

Die kommende ,,Disney+"-Serie Star Wars: Acolyte soll bekannte Elemente aus dem alten Kanon zurückbringen.

Artikel von
Star Wars: Knights of the Old Republic Remake - ©Asypr, ©Lucasfilm Games

Über die angekündigte neue Serie The Acolyte war bisher nur wenig bekannt. In einem ausführlichen Interview hat sich nun Showrunnerin Leslye Headland einige Informationen entlocken lassen. Dabei kam auch zur Sprache, dass langjährige Fans der weit, weit entfernten Galaxie auf vertraute Elemente aus dem alten Kanon hoffen können. Zusätzlich kündigte Disney auf der diesjährigen Star Wars Celebration 2022 zahlreiche neue Serien und Informationen an. Hier haben wir sie für euch zusammengefasst.

Bisher wussten wir nur, dass Acolyte knapp 100 Jahre vor den Prequels angesetzt ist und in der Ära der High Republic spielt. Dabei soll der Fokus auf dubiösen und nicht unbedingt heldenhaften Charakteren liegen. Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy merkte über die Showrunnerin nun an, dass sie ,,ein enormer Star Wars Fan ist.” Sie führt weiter aus:

WERBUNG

Was so toll an Leslye ist, ist dass sie sich mit allem auskennt. Ich meine, sie hat tausende Bücher des EU [Extended Universe] gelesen. Es gibt überall viele kleine Dinge, die sie sich herauspickt, die noch niemand auf dem Bildschirm erforscht hat.”

Headland gibt selbst zu verstehen, dass sie durch die Rollenspiele zum Fan geworden ist und danach besonders die Animationsserie The Clone Wars genossen hat. In ihrer Serie möchte sie nun die dunkle Seite der Macht erforschen. Und das kann man laut eigener Aussage am besten, wenn die Böse in der Unterzahlt sind.

Für dich von Interesse:   Star Wars Celebration 2022: Alle Ankündigungen im Überblick

Star Wars: Knights of the Old Republic als Serie?

Durch Headlands Liebe zu den ,,Star Wars”-Rollenspielen ist dabei durchaus vorstellbar, dass wir in The Acolyte eine neue Version des Sith-Lords Darth Revan zu sehen bekommen. Der bald auch im ,,Knights of the Old Republic”-Remake erneut auftritt. Auch eine erste Bildschirmversion von Darth Plagueus ist denkbar. Der berüchtigte Sith-Lord, dessen Schüler Darth Sidious a.k.a. Imperator Palpatine war, wurde in den Filmen bisher nur am Rande erwähnt.

Im nunmehr nicht mehr gültigen Expanded Universe hat der mächtige Sith hingegen einen eigenen Roman spendiert bekommen, in dem sein Aufstieg und schlussendlicher Fall detailliert geschildert wird. Zeitlich fällt diese Episode auch in den Zeitrahmen der Serie. Die neue ,,Star Wars”-Serie scheint daher in guten Händen zu sein, die mehr Planung genießen kann, als die Filme. Fans des alten ,,Legends Kanon” dürfen sich also auf spannende Zeiten freuen.

AktuelleGames News