Star Wars: Neue Filme werden laut CEO besser geplant

Wie steht es um die Zukunft von Star Wars? Was dürfen Fans erwarten. Die ,,Lucasfilm"-Chefin liefert einige Antworten:

Artikel von
Star Wars - (C) Disney, LucasArts

In einem neuen Interview mit den Kollegen bei Vanity Fair, hat sich die ,,Lucasfilm”- und ,,Star Wars”-Chefin Kathleen Kennedy über die Zukunft der Reihe ausgelassen. In dem ausführlichen Beitrag verspricht sie, dass die Zukunft des Franchise gut durchdacht ist und dass sich nach dem Abschluss der Skywalker-Trilogie die Herangehensweise an die Filme geändert hat.

Auch wenn sie noch keine spezifischen Projekte nennt, wird in dem Interview schnell klar, dass die Zukunft der Reihe wohl stark von den ,,Disney+”-Serien beeinflusst wird. Demnach sollen zukünftig Trilogien nicht mehr das Hauptziel der Verantwortlichen sein. Sondern eher in das größere Universum integrierte, einzelne ,,Star Wars”-Filme. In Bezug auf den bisherigen Ansatz, räumt sie sogar Fehler ein:

WERBUNG

,,Ich glaube tatsächlich, dass ein bisschen Spaß an der Produktion dieser gewaltigen Filme verloren gegangen ist. Die Branche, der Ausmaß, all das, was ungefähr in den letzten 10 Jahren mit eingeflossen ist. Es gibt diese Art von Spontanität und gute Laune, die wir sehr achtsam bewahren müssen.”

Mit dieser Aussage geht Kennedy auf die langjährige Kritik ein, dass Disney, seit dem Kauf der Marke, den Markt mit neuen Filmen zu sehr überflutet hat. Auch wenn Rogue One kritisch und kommerziell ein Erfolg war, schaffte das das zweite Spin-Off Solo nicht. Auch The Rise of Skywalker blieb hinter den Erwartungen zurück. Zu groß waren die Probleme und die gefühlte Planlosigkeit hinter den Kulissen.

Die Zukunft von Star Wars

Der neue Ansatz setzt daher auf weniger große Reihen, sondern mehr auf kleine ergänzende Einzelproduktionen. ,,Ich scheue mich mittlerweile davor den Begriff ,,Trilogie” zu verwenden. Star Wars handelt viel mehr von kontinuierlichem Storytelling.” so Kennedy. Und dieser Ansatz der übergeordneten Story, mit einzelnen filmischen Kapitel, kommt nicht von irgendwo. Eine ähnliche Taktik macht die hauseigenen Marvel-Produktionen seit Jahren zu Kassenschlagern und Kritikerlieblingen.

Mehr ließ sich die Studiochefin allerdings nicht entlocken. Immer noch ist der Status bisher angekündigten ,,Star Wars”-Produktionen unklar. Laut eines Gerüchts soll ein Film über die Erneuerung des Jedi-Ordens in Produktion gewesen sein. Auch der ,,Spider-Man”-Regisseur soll seine Finger in zukünftigen Projekten im Spiel haben. Ob und wann jene erscheinen, zeigt wohl nur die Zukunft.

Mehr zum Thema

mehrgaming news