Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Neuerlicher Twitch-Bann für MontanaBlack wegen Verbots der sexuellen Darstellung

Der deutsche Twitch-Streamer MontanaBlack kann es einfach nicht lassen. Nach dem 33-Tage-Bann folgen nun neuerlich 3-Tage, nachdem er in seinem "Sex-Talk" übertrieben hat.

Artikel von
MontanaBlack - Bildquelle: Instagram/Twitter von MontanaBlack

Seit heute hat MontanaBlack von Twitch neuerlich einen Bann eingezogen, diesmal für 3 Tage. Natürlich hat der deutsche Streamer, mit bürgerlichen Namen Marcel Eris, wieder einmal übertrieben wegen „Sex-Talk“, den er live mit seinen Zuschauern teilte.

Der Bann wurde von der Webseite Streamerbans bereits bestätigt. Auf Twitter erklärt der Deutsche auf:

„Für mich gibt es ein dreitägiges Verbot, weil ich meinen Zuschauern erklärt/gezeigt habe, wie ich gerne und am liebsten Sex mit Frauen mache.“

MontanaBlack ist natürlich für seine eigene Art bekannt, aber Twitch zeigte sich weniger einsichtig – wie auch einige Zuschauer seines Live-Streams, die mitgeschnitten haben (weiter unten).

Der fragliche Twitter-Clip, der den Mitschnitt zeigt, geht mittlerweile viral.

Montanablack88 erlangte internationale Berühmtheit, weil er 2019 den am meisten abonnierten Kanal auf Twitch hatte – weltweit, obwohl er auf Deutsch streamt. Im September 2020 kassierte Marcel Eris einen 33-tägigen Twitch-Bann, weil er „sexistische Kommentare“ auf seinem Malta-Urlaub abgegeben hatte und angeblich Frauen ohne deren Zustimmung nachstellte.

Wenn er seine Sendung weiter behalten möchte, sollte er möglicherweise ernsthaft überdenken, was er macht, um kein dauerhaftes Verbot einzustecken.