Blogheim.at Logo

Neuerlicher Twitch-Bann für MontanaBlack wegen Verbots der sexuellen Darstellung

Der deutsche Twitch-Streamer MontanaBlack kann es einfach nicht lassen. Nach dem 33-Tage-Bann folgen nun neuerlich 3-Tage, nachdem er in seinem "Sex-Talk" übertrieben hat.

Artikel von
MontanaBlack - Bildquelle: Instagram/Twitter von MontanaBlack

Seit heute hat MontanaBlack von Twitch neuerlich einen Bann eingezogen, diesmal für 3 Tage. Natürlich hat der deutsche Streamer, mit bürgerlichen Namen Marcel Eris, wieder einmal übertrieben wegen „Sex-Talk“, den er live mit seinen Zuschauern teilte.

Der Bann wurde von der Webseite Streamerbans bereits bestätigt. Auf Twitter erklärt der Deutsche auf:

„Für mich gibt es ein dreitägiges Verbot, weil ich meinen Zuschauern erklärt/gezeigt habe, wie ich gerne und am liebsten Sex mit Frauen mache.“

MontanaBlack ist natürlich für seine eigene Art bekannt, aber Twitch zeigte sich weniger einsichtig – wie auch einige Zuschauer seines Live-Streams, die mitgeschnitten haben (weiter unten).

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der fragliche Twitter-Clip, der den Mitschnitt zeigt, geht mittlerweile viral.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Montanablack88 erlangte internationale Berühmtheit, weil er 2019 den am meisten abonnierten Kanal auf Twitch hatte – weltweit, obwohl er auf Deutsch streamt. Im September 2020 kassierte Marcel Eris einen 33-tägigen Twitch-Bann, weil er „sexistische Kommentare“ auf seinem Malta-Urlaub abgegeben hatte und angeblich Frauen ohne deren Zustimmung nachstellte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wenn er seine Sendung weiter behalten möchte, sollte er möglicherweise ernsthaft überdenken, was er macht, um kein dauerhaftes Verbot einzustecken.

AktuelleGames News