Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Jurassic World Evolution: Complete Edition (Switch) – Review

Jurassic Park 6 zum selber spielen.

Review von
Jurassic World Evolution: Complete Edition - ©Frontier Developments

Das Wichtigste in Kürze

  • Was hat die Complete Edition alles zu bieten?
  • Läuft das Spiel tatsächlich so gut wie im Trailer präsentiert?
  • Sind Fans des Franchises tatsächlich gut aufgehoben oder steht da nur Jurassic World im Titel?

Jurassic World Evolution: Complete Edition – Der Star aller Jurassic Park Filme: der weibliche T-Rex – ©Frontier Developments

Der Dinosaurier steckt im Detail

In der Kampagne von Jurassic World Evolution: Complete Edition muss zuallererst ein Entwicklungslabor errichtet werden. Anschließend kann man Urzeit-Echsen züchten. Haben wir mit viel Geduld und Liebe Dinosaurier geschaffen, können wir diese endlich der Öffentlichkeit präsentieren. Damit werden Besucher angelockt, sodass auch Geld auf die Insel kommt. Im Unternehmen gibt es zudem drei Fraktionen: Sicherheit, Wissenschaft und Unterhaltung. Auf der einen Seite sollte man seinen Fokus auf eine Abteilung richten. Auf der anderen Seite dürfen die übrigen zwei nicht zu grob vernachlässigt werden, da sonst der Park in Gefahr schweben kann. Was das bedeuten kann, davon sind wir in 5 Filmen Zeuge geworden.

Jurassic World Evolution: Complete Edition - ©Frontier Developments

Jurassic World Evolution: Complete Edition – Ein Rundflug über den eigenes errichteten Park – ©Frontier Developments

Erst mit der Zeit stellt man fest wie sehr der Umfang von Management-Spielen seit Sim City gewachsen ist. Auch wenn man sich irgendwann fragt, wozu man das Menü seiner Restaurants gestalten soll oder sich auch um die Stromversorgung des Parks kümmern muss. Zum interessanteren Teil gehören die Gene welche man seinen Dinosauriern impft. Man merkt also mit der Zeit was für eine dinosauriergroße Verantwortung wir uns in der durchdachten Parksimulation auf uns genommen haben.

Jurassic World Evolution: Complete Edition - ©Frontier Developments

Jurassic World Evolution: Complete Edition – Diesen Stegosaurus stört man besser nicht beim Pflanzenfressen – ©Frontier Developments

Portable Dinosaurier

Jurassic World Evolution: Complete Edition - ©Frontier Developments

Jurassic World Evolution: Complete Edition – Die beachtliche Auswahl an 68 Dinos samt ihren Eigenschaften – ©Frontier Developments

Großes Kino

Obwohl es sich um einen Port auf eine, im Vergleich zur Konkurrenz, schwächer ausgerüsteten Konsole handelt, ist anzumerken, dass das Spiel immer noch wie vom Trailer versprochen aussieht. Bei den Dinosauriern wollte man in Jurassic World Evolution: Complete Edition selbstverständlich in Sachen Optik und Animation keine Kompromisse eingehen. Nur in der Umwelt hat man selbsterklärend etwas Abstriche gemacht. Dennoch sind untypisch viele Details auch noch im Handheld-Modus sichtbar. Beeindruckend! Ruckler sind zwar ab einer gewissen Größe eines Parks spürbar, diese könnten aber auch dem Stampfen der Dinos geschuldet sein.

Jurassic World Evolution: Complete Edition - ©Frontier Developments

Jurassic World Evolution: Complete Edition – Der Park der damals in einer Katastrophe endete, kann wieder besucht werden – ©Frontier Developments

Der Maestro

Wie bereits angesprochen schallt einem sofort das klassische Jurassic Park Theme von John Williams entgegen, welches uns sofort nostalgische Gefühle aufkommen lässt, welche im Spiel durch die Musik auch niemals abnehmen. Aber damit nicht genug: die bekannten Figuren Alan Grant, Dr. Ellie Settler, Dr. Ian Malcolm, Claire Dearing und Dr. Henry Wu sind von den damaligen Schauspielern in der englischen Synchronisation gesprochen worden. So hat man sich teilweise ebenso auch bei deren deutschen Synchronstimmen bedient. Jeder der 68 Dinos hat eigene für Gänsehaut sorgende Laute bekommen. Was bei zu lautem Spielen zu Polizei-Notrufen der Nachbarn führen könnte.

Fazit

Mit Jurassic World Evolution: Complete Edition erhalten wir ein sehr umfangreiches und langlebiges Spiel. Man kann hier nicht nur einen Park errichten und managen, sondern muss auch die Dinos ausbrüten, aufziehen, bevor man seine Brut stolz der Welt präsentieren kann. Leider hat man die Chance nicht genutzt den Touchscreen der Nintendo Switch zu implementieren.

Für alle Dinosaurier- und Business-Simulations-Fans ein must-have! Fans der ersten Stunde, werden sich beim DLC Zurück zum Jurassic Park ganz wie zu Hause fühlen. Die Liebe zum Detail in für diesen Titel ist beachtlich und spiegelt sich beispielsweise in der Mühe der Sound-Abteilung wider. So bleibt man als Fan jede der unzähligen Spielstunden gehypt. Wir bekommen endlich einen weiteren Teil eines Franchises geliefert, welches ansonsten nur zum Marketing im Titel steckt. Man merkt, dass dieses Entwicklerteam aus Fans bestand, welche Dino-Blut (gewonnen aus fossilen Mücken in Bernstein) in das Spiel hineingepumpt haben.

ReviewWertung

8SCORE

Die Dinos sind nach über 245 Millionen Jahren nicht totzukriegen! Jurassic World Evolution: Complete Edition sollte in keinem naturhistorischen Museum und bei keinem Jurassic Park Fan zu Hause fehlen.

Detail-Wertung

Grafik

8

Sound

10

Gameplay

8

Story

7

Motivation

8

Steuerung

7