Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Halo Infinite verliert seinen zweiten Creative Director in zwei Jahren

Halo Infinite verliert seinen zweiten Regisseur in zwei Jahren. Chris Lee kündigt an, dass er von dem mit Spannung erwarteten Spiel zurücktritt.

Artikel von
Halo Infinite erscheint 2021 für PC, Xbox One und Xbox Series X. (C) Microsoft

Halo Infinite hat einen weiteren Creative Director verloren. Kann man das Flaggschiff-Videospiel von Microsoft nicht mehr retten? Oder hat sich 343 Industries einfach zu viel vorgenommen? Chris Lee hat  bestätigt, dass er ab sofort nicht mehr am nächsten Master Chief-Spiel arbeitet.

Der zweite Creative Director, der das Projekt innerhalb von zwei Jahren verlassen hat. Eigentlich sollte der Shooter in 2 Wochen am 10. November 2020 erscheinen, doch daraus wurde nichts. Der Xbox-Titel erscheint erst 2021, ohne genauen Releasetermin. Der Gameplay-Trailer vom August 2020 wurde bei den Spielern nämlich unter viel negativem Feedback aufgenommen.

Chris Lee arbeitete seit 2008 bei 343 Industries, also trat er ein Jahr nach der Gründung des Studios bei. Er gab an, dass er „Vertrauen in das Team hat, um den Kampf zu beenden“.

Gegenüber Bloomberg schrieb Microsoft:

„Chris Lee bleibt ein Microsoft-Mitarbeiter, und obwohl er gerade von Halo: Infinite zurückgetreten ist, schätzen wir alles, was er bisher für das Projekt getan hat.“

Halo Infinite: Ein riesengroßes Spiel mit vielen Hürden bei der Entwicklung

Die Erschütterung der Macht beim Xbox Game Studios-Entwickler ist trotzdem nicht so schlimm, wie es sich anhört. Immerhin wurde nach der Release-Verschiebung von Halo Infinite Lees Rolle im Team außer Kraft gesetzt. Halo-Veteran Joesph Staten wurde von Microsoft beauftragt, die Einzelspieler-Kampagne zu leiten. Pierre Hintze ist für den Multiplayer-Modus zuständig.

Halo Infinite: Doch kein Release für die Xbox One? Wenn das Gerücht sich als wahr behauptet, wäre das ein Desaster für die Fans. (C) Microsoft

Halo Infinite: Von der Gameplay-Präsentation im August 2020 blieben nur lustige Memes im Internet zurück. (C) Microsoft

Die Entwicklung von Halo Infinite verlief alles andere als reibungslos. Im August 2019 verlor 343 Industries neben der ausführenden Produzentin Mary Olson seinen ersten Creative Director, Tim Longo. Chris Lee blieb Leiter des kreativen Teams. Dann kam die Enthüllung im August 2020 und Lee wurde mehr oder weniger danach seines Amtes enthoben. Er bleibt aber weiter Mitarbeiter.

Das neueste Halo nicht zum Start der neuesten Xbox zu haben ist ein schmerzlicher wunder Punkt für Microsoft, zeigt aber, dass man ein gutes Spiel abliefern möchte – ohne den Namen Halo zu besudeln. Dafür „versüßt“ uns 343 Industries die Wartezeit auf Halo Infinite, indem man Halo: The Master Chief Collection einen Grafik-Boost für die Xbox Series X zuwirft.

Halo Infinite wird 2021 für PC, Xbox One und Xbox Series X/S veröffentlicht.