Blogheim.at Logo

Advertisment

Gamer-Blog: Xbox und Nintendo – Der Beginn einer wahren Cross-Play-Freundschaft?

Hand in Hand gegen Sony...

Artikel von

Man kann es schon beim Namen nennen: Xbox und Nintendo haben eine kleine Romanze in der Welt der Videogames! Zumindest in puncto Cross-Play zeigen sich die beiden Hardware-Hersteller großzügig.

Falls du etwas verpasst hast: Kurz nach dem Start von Fortnite: Battle Royale wurde der Titel Cross-Play-tauglich, dass bedeutete Xbox One-Gamer konnten mit PC- und Mobile-Gamer zusammen zocken. Seit dem Release der Switch-Version für den Battle Royale-Hit von Epic Games sind auch Nintendo-Fans mit dabei.

Advertisment

Leider fehlt eine Gruppe komplett: PlayStation 4-Gamer.

Am Donnerstag hatten Nintendo und Xbox einen kleinen Dialog auf Twitter über das Spielen von Minecraft über Cross-Play. Tatsächlich hat Nintendo sogar einen Trailer zu all dem veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Xbox und Nintendo die gleiche Haltung zu dem Thema haben, kann dies zu einer bahnbrechenden Freundschaft führen? Ich denke schon. Vor einiger Zeit war Phil Spencer offen für Banjo und Kazooie, die in Super Smash Bros. aufgenommen wurden.

Sind wir nicht alle Fan-Boys/Girls?

Darf man das überhaupt? Sind wir nicht alle irgendwelche Fan-Boys/Girls von einer Hardware? Im Jahr 2018 wo Online-Gaming mehr Macht als je zuvor hat, ist es ein wirklich tolles Feature mit seinen Freunden zu spielen, auch wenn sie eine andere Hardware daheim haben. Obwohl die Gefahr das jemand nicht auch auf andere Systeme schielt wird größer als je zuvor. Immerhin geben Microsoft, Sony und Nintendo viel Geld für Exklusiv-Titel aus – und die gibt es bis auf das Play-anywhere-Programm von Xbox, wo auch für PC veröffentlicht wird – keine Möglichkeit Titel wie The Last of Us, Uncharted, The Legend of Zelda, Halo oder Forza Horizon auf einer anderen Konsole zu spielen. Das Thema mit den zwei bis drei Konsolen zu Hause wird uns deshalb nicht erspart bleiben. Damit spricht Cross-Play vor allem Gamer mit niedrigeren Budget an, welche nicht alle Konsolen der aktuellen Generation daheim haben. Finde ich gut!

Für dich von Interesse:   Dragon Ball: The Breaker - Multiplayer mit Asymmetrie-Aspekten

[amazon_link asins=’B07DLQG29B’ template=’DailyGame-ProductLink’ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE’ link_id=’fb9dc682-77e4-11e8-b20b-c98f0d165e41′]

Microsoft macht es taktisch klug

Auch wenn die Xbox One, inklusive der erfolgreichen Xbox One X, gegenüber der PlayStation 4 (inkl. PS4 Pro) in puncto Verkaufszahlen schon lange hinterher hechelt, so muss man den Redmondern zu Gute halten, dass sie, wie sie den Minecraft-Entwickler Majong gekauft haben, dass Game auch weiterhin auf anderen Systemen supporten und sogar neue Versionen, unter anderem jene für Nintendo Switch, veröffentlicht haben. Um auf sämtliche Minecraft-Online-Funktionen auf der Switch zuzugreifen benötigt man sogar einen Xbox Live-Gamertag. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft?

Könnte es in der Zukunft Rare-Games geben, welche auf Switch und Xbox spielbar sind? Warum nicht…

Rare als zukünftiges Bindeglied?

Vergessen wir nicht, dass Nintendo und Microsoft auch eine Verbindung in Rare haben. Das legendäre Studio hat jahrelang einige der besten Spiele auf Nintendo-Plattformen wie Donkey Kong Country, Perfect Dark und Banjo-Kazooie entwickelt. Neben neuen Spielen erhielten Xbox One-Besitzer auch Rare Replay, eine Sammlung von Spielen aus dem Studio, die Klassiker aus dem Nintendo 64-Katalog enthielten.

[amazon_link asins=’B00ZRQTP8A’ template=’DailyGame-ProductLink’ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE’ link_id=’06ba520d-77e5-11e8-9be3-a12723de5405′]

Es ist durchaus möglich, dass Microsoft, Nintendo und Rare an einem zukünftigen Projekt mit Banjo oder Conker zusammenarbeiten. Stell dir vor, wie cool das wäre! Auch das Hinzufügen von Cross-Play würde die Spielregeln verändern. Jetzt, da Xbox Live Teil des Switch-Ökosystems ist, ist klar, dass Nintendo bereit ist, mit der Konkurrenz “Ball zu spielen”. Aber auch für den Release einer möglichen Nintendo 64-Mini-Konsole benötigten die Japaner die Unterstützung von Microsoft.

Für dich von Interesse:   Nintendo Switch: 6 Millionen weniger Konsolen erhältlich

Schadet sich Sony am Ende doch selbst?

Wir wissen von einigen Third-Party-Games-Herstellern, dass sie beinahe täglich bei Sony bezüglich Cross-Play angeklopft haben. Doch zu der Xbox 360-Zeit und dem Höhenflug von Microsoft blieben die Amerikaner stur und heute, wo Sony am hohen Ross sitzt, da bleiben die Japaner stur. Immerhin möchte man sich sein PlayStation-Öko-System nicht schmutzig machen.

Aber wird Sony damit auf längere Sicht Erfolg haben? Wir glauben nicht!

Als die Xbox noch besser performante als die PlayStation. In der letzten Konsolen-Generation lag Microsoft lange Zeit in Führung!

Immerhin ist die Nintendo Switch mit den beiden anderen High-End-Konsolen nicht vergleichbar und spricht Casual-wie auch Mobil-Gamer an und bringt eine für Microsoft und Sony fast unerschlossene Kundenschicht. Damit kann man punkten, wenn man wie Xbox, sich verbindet. Klar hat Sony aktuell noch die Nase vorne und braucht sich von kurzweiligen Freundschaften von Nintendo und Microsoft nicht die Schweißperlen von der Stirn wischen, aber die Zeit wird kommen, wo sich Sony gewünscht hätte in puncto Cross-Play umgeschwenkt zu haben. Rechtzeitig.

Es wird auch noch andere Konsolen-Generationen geben. Da werden die Karten neu gemischt werden und Microsoft könnte wieder die Führung übernehmen und an seiner Seite Nintendo.

Oder gar umgekehrt: Big N wieder an der Spitze der Videospiele-Welt!

AktuelleGames News