Blogheim.at Logo

Visceral hatte einige großartige Ideen für Dead Space 4

Welche nie in die Tat umgesetzt werden...

Artikel von

Mit Dead Space 3 endete die Serie von EA und Visceral Games. Nicht am Interesse des Entwicklers, dieser hatte einige coole Ideen, wie es mit der Serie (als Dead Space 4) weitergegangen wäre.

Im Gespräch mit Eurogamer teilte Ben Wanat, Creative-Director der Dead-Space-Serie (und jetzt bei Crystal Dynamics), einige seiner ersten Ideen.

Advertisment

Dead Space als Open World-Game?

So wollte man dem Spiel mehrere Überlebensmechanismen hinzuzufügen – was angesichts des Zustandes der Menschheit am Ende von Dead Space 3 auch Sinn ergeben hätte.

“Die Vorstellung war, dass du Tag für Tag gegen verseuchte Schiffe kämpfst, auf der Suche nach einem Schimmer des Lebens, nach Vorräten suchst, um dein eigenes kleines Schiff in Gang zu halten und nach Überlebenden zu suchen”, erklärte Wanat.

Geplant war auch ein nicht-lineares Gameplay, welches bereits in Dead Space 3 einige Male der Fall war. Visceral hätte dies für eine Fortsetzung gerne verfeinert und vertieft.

Und was ist mit der Geschichte?

Die Idee war, dass es eine episodische Sache ist, die in Kapitel aufgeteilt ist und versucht, diesen Stil des Geschichtenerzählens mit dem ganzen nichtlinearen Gameplay-Stil zu überbrücken, den die Entwickler anstreben.

“Ich dachte, du würdest in einem Teil des Weltraums starten, vielleicht einer Spur von Schiffsrümpfen nach einer Orbitalstation folgen, von der du denkst, dass sie die Teile und den Treibstoff haben könnte, um dein Schiff flott zu machen”, sagte Wanat.  »Du würdest anfangen, ein Bild von dem zu zeichnen, was in dieser Region passiert ist, wäwährend du dich durch viele Necromorphs von Schiff zu Schiff kämpfst. Und du würdest ein neues, kritisches Stück Handlungsinfo lernen, zusammen mit den Mitteln, um in ein paar nahe gelegene Sektoren zu stoßen.”

Wannat sprach auch von der Zukunft des Franchise und bemerkte, dass Visceral wusste, wie sie das Spiel beenden wollten, und dass es eine Eskalation gab – aber auch, dass er das geplante Ende kein Entgültiges wäre. Immerhin könnte EA irgendwann die Marke wieder neu beleben. Der Grund für das Ende der Dead Space-Games ist ein klarer: Zu wenig verkaufte Spiele im Vergleich zu den Produktionskosten.

Für dich von Interesse:   Battlefield 2042: Greifhaken lässt sich auch an einer Drohne verwenden

[amazon_link asins=’B00B9ERQXU’ template=’DailyGame-ProductLink’ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE’ link_id=”]

AktuelleGames News