• Atari

    #Throwback-sunday: Atari 2600 – Der Mythos lebt

    9/07/2017 @ 19:07Bigspotlight

    Die Atari 2600. Alt eingefleischte Gamer kennen und lieben sie. Warum? Immerhin hat sie nicht sonderlich viel Leistung. Da springen doch nur ein paar Pixel über den Fernsehbildschirm. Trotzdem gibt es immer noch eine große Homebrew Szene, Spiele werden noch immer geschrieben. Ein kleiner Einblick in den Mythos Atari 2600.

    Die gewaltige Leistung

    CPU: ca 1,19 MHz Tacktfrequenz , 8kb Adressraum

    GPU: ATARI TIA – Eine Besonderheit dieses Bausteines ist es, ohne Video-RAM auszukommen um Kosten zu sparen, damit die Konsole auch relativ kostengünstig ist. Dadurch gilt es auch als eine Herausforderung ein Spiel für die Atari 2600 zu programmieren.

    Audio: Auch das übernimmt der ATARI TIA. Die Ausgabe erfolgt über den Fernseher in Mono.

    RAM: 128 Bytes – Manche Spielmodule konnten diesen aber durch weitere 128 Bytes oder mehr erweitern.

    Datenträger: ROM Module – Diese hatten anfangs eine Größe von 2 oder 4 kB, später auch 16 bis zu 64kB

    Die Video und Tonausgabe erfolgte über einen HF-Antennenausgang.

    Die Leistung entspricht einem modernem Taschenrechner

    Sogar für das Jahr 1977 war das relativ „wenig“ Leistung. Insbesondere wegen dem fehlendem V-RAM.

    Heutzutage findet man diese Leistung auch schon in wissenschaftlichen Taschenrechnern. Von grafischen Taschenrechnern mal ganz zu schweigen. Aber es ging nicht um Leistung, sondern um Videospiele möglichst leistbar nach Hause zu bringen. Und so wurde die Atari 2600 nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch ein voller Erfolg.

    Die genialen Spiele

    Natürlich wäre die neue Atari Konsole nicht so ein großer  Erfolg gewesen, wären  da nicht einige geniale Spiele gewesen.

    Ich erinnere mich gerne an Spiele wie Space Invaders, Asteroids, Pacman, Centipede, oder Demon Attack. Aber auch Donkey Kong hat 1982 auf der Atari 2600 Einzug gefunden. Es war eine herrliche Zeit. Eine Zeit in der es nicht nur um Grafik ging. Es ging einfach nur darum, kreative Spiele nach Hause auf den Fernseher zu bringen. Es war alles minimalistischer, aufregend und neu.

    Der Klassiker schlechthin: PacMan

    Oftmals musste man Punkte sammeln, untereinander um den Highscore kämpfen. Und vermutlich aus dem Grund gibt es auch noch eine große Fangemeinde. Immerhin werden noch immer Spiele als Homebrew Software mittels spezieller Module auf die Atari 2600 gebracht. Zum Beispiel hier erhältlich.

    Und während ich diese Worte hier schreibe, bekomme auch ich schon richtig Lust sie wieder einmal anzustecken und meine Lieblingsspiele wieder Mal zu spielen. Was waren eure?

    NEWSLETTER

    ÜBER "Florian"

    Florian ist der einzige Redakteur mit selbstgebauten Renn-Simulator daheim. Mit Nintendo verbindet ihn eine Hassliebe, welche sich mit dem immer fortlaufenden Kauf neuer Konsolen verstärkt.
Kommentare (0)
Anzeige
#Throwback-sunday: Atari 2600 - Der Mythos lebt - DailyGame
Blogheim.at Logo