Blogheim.at Logo

Take-Two Interactive übernimmt Zynga für 12,7 Milliarden US-Dollar

Ihr dachtet Microsoft zahlt für Bethesda Unmengen an Geld? Take-Two Interactive wird Zynga im Wert von 12,7 Milliarden US-Dollar erwerben!

Artikel von
Take-Two Interactive kauft Zynga! - (C) Take-Two, Zynga - Bildmontage DG

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum Vergleich: Microsoft zahlte für ZeniMax Media (Bethesda) 8,1 Milliarden US-Dollar
  • Take-Two Interactive steigt damit zum Meta-Unternehmen auf

Der Videospiele-Publisher hinter GTA, Take-Two Interactive, übernimmt Zynga für satte 12,7 Milliarden US-Dollar. Was für eine Summe! Die Übernahme soll im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 von Take-Two stattfinden, das am 30. Juni 2022 endet, abgeschlossen sein.

Laut Take-Two Interactive etabliert sich diese „transformative Kombination“ als „einer der größten und diversifiziertesten“ Mobile-Games-Publisher der Branche.

WERBUNG

Zyngas Portfolio umfasst CSR Racing, Empires & Puzzles, FarmVille, Golf Rival, Hair Challenge, Harry Potter: Puzzles & Spells, High Heels!, Merge Dragons!, Toon Blast, Toy Blast, Words With Friends, Zynga Poker und mehr.

Take-Two kauft Zynga: Der bisher größte Deal in der Geschichte der Videospiele

„Wir freuen uns sehr, unsere transformative Transaktion mit Zynga bekannt zu geben, die unser Geschäft erheblich diversifiziert und unsere führende Position im Mobilfunkbereich festigt, dem am schnellsten wachsenden Segment der interaktiven Unterhaltungsbranche“, sagte Strauss Zelnick, Chairman und CEO von Take-Two Interactive, in einer Pressemitteilung.

„Diese strategische Kombination vereint unsere Klassenbesten Konsolen- und unseren PC-Franchise-Unternehmen mit einer marktführenden, diversifizierten Mobile-Publishing-Plattform, die auf eine reiche Geschichte von Innovation und Kreativität zurückblickt. Zynga hat auch ein hochtalentiertes und sehr erfahrenes Team, und wir freuen uns, sie in den kommenden Monaten in der Take-Two-Familie begrüßen zu dürfen. Da wir unsere komplementären Geschäftsbereiche kombinieren und in viel größerem Umfang tätig sind, glauben wir, dass wir beiden Aktionären einen erheblichen Mehrwert bieten werden, einschließlich jährlicher Kostensynergien in Höhe von 100 Millionen US-Dollar innerhalb der ersten zwei Jahre nach dem Abschluss und mindestens 500 Millionen US-Dollar jährlich Nettobuchungsmöglichkeiten im Laufe der Zeit.“

Frank Gibeau, CEO von Zynga, fügte hinzu: „Die Kombination von Zyngas Expertise im Bereich Mobil- und Plattformen der nächsten Generation mit den branchenführenden Fähigkeiten und dem geistigen Eigentum von Take-Two wird es uns ermöglichen, unsere Mission, die Welt durch Spiele zu verbinden, weiter voranzutreiben und gleichzeitig erhebliches Wachstum und Synergien zusammen zu erzielen.“

“Ich bin stolz auf die harte Arbeit unseres Teams, bis 2021 ein starkes Ergebnis mit einer der besten Leistungen in der Geschichte von Zynga zu liefern. Wir freuen uns unglaublich, mit Take-Two einen Partner gefunden zu haben, der unser Engagement teilt, in unsere Spieler zu investieren, unsere kreative Kultur zu stärken und mehr Wert für die Aktionäre zu schaffen. Mit dieser transformativen Transaktion beginnen wir eine neue Reise, die es uns ermöglichen wird, noch bessere Spiele zu entwickeln, ein größeres Publikum zu erreichen und als Marktführer in der nächsten Gaming-Ära deutlich zu wachsen.“

Take-Two Interactive zahlt somit 9,86 US-Dollar pro ausstehender Aktie von Zynga, wie Businesswire.com berichtet. Davon entfallen 3,50 US-Dollar in Bar und 6,36 US-Dollar in Aktien von Take-Two. Mit der Summe von 12,7 Milliarden US-Dollar toppt man bei weitem sogar den Deal von Microsoft, um die Muttergesellschaft von Bethesda zu übernehmen.

Welche Pläne der GTA-Publisher mit Znyga hat ist derzeit noch nicht klar. Aber es gebe jede Menge Möglichkeiten bekannte Franchises von Take-Two auf Smartphones zu bekommen.

Passend zum Thema

AktuelleGames News