Schlenderman „Wien Lockdown“ – Review

Das Satire-Spiel Schlenderman schickt uns wieder auf die Straßen. Diesmal nach Wien in den Lockdown, wo der Bundeskanzler wartet.

Review von
Sebastian Kurz als Schlenderman - Wien Lockdown - von TeamTurbo

Das Wichtigste in Kürze

  • Geh raus und durchsuche die leeren Straßen Wiens nach Klopapier
  • Lass dich nicht von Sebastian erwischen!
  • Finde 7 Klopapierrollen, um den nächsten Tag zu "überleben"

Kennt ihr Schlender Man? Einen gesichtslosen Mann mit Anzug und überlangen Gliedmaßen. Einige werden das vielleicht schon einmal irgendwo gehört haben. 2018 schaffte es das Internet-Phänomen sogar in die Kinos, spielte viel Geld und schlechte Filmkritiken ein. Nun, Schlenderman schafft es nun auch nach Österreich, genauer gesagt in Form von Bundeskanzler Sebastian Kurz und in Kombinationen mit dem Lockdown, in Wien.

TeamTurbo ist ein Satireprojekt von Moritz Stieber, Georg Rauber und Patrik Howanitz, die nun “Schlenderman – Wien Lockdown” als Videospiel herausgebracht haben. Sie haben die Horrorgeschichte ein wenig umgewandelt, passend zum vergangenen “Wiener Lockdown”.

Das Gameplay ist passend und schnell erklärt: In der Zeit der Ausgangsbeschränkung, also von 20:00 Uhr abends bis 6:00 Uhr morgens, habt ihr Zeit 7 Klorollen zu sammeln. Diese benötigt ihr um den nächsten Tag zu überleben! Schafft ihr es nicht: Game Over. Doch der nächtliche Überlebensmarsch wird vom Bundeskanzler höchstpersönlich überwacht. Nähert man sich dem Schlenderman Big Basti, ist das Spiel auch schon wieder vorbei. Nächste Runde!

In der Beschreibung des YouTube-Video findet ihr auch den Download-Link, mit der Möglichkeit zu spenden.

Hartes Gameplay, harte Aussagen und grobe Optik

Klar, das Spiel ist ein Low-Low-Budget-Game und wurde in Unity zusammengeschustert. Doch dabei kommt es bei einem Satire-Projekt auch nicht an. Das Konzept des Spiels ist simpel: Man geht als Spieler durch grob modellierte Straßenzüge spazieren, ausgestattet mit Mund-Nasen-Schutz und einer Taschenlampe. Das Tragen der NMS macht uns langsamer, aber dafür findet uns der Basti-Kanzler nicht so schnell. Mit der Taschenlampe finden wir das Klopapier einfacher, andererseits sieht uns auch Basti leichter. Eine bizarre Situation.

Wird man vom Schlenderman Sebastian Kurz im Wiener Lockdown gesehen fallen Sprüche wie “Was sehen da meine Kanzleraugen, ein Bürger in freier Wildbahn?”, “Hören Sie bitte auf wegzulaufen, wir sind doch nicht im Kindergarten” oder ob man Schuld sein möchte, wenn Weihnachten wegen einem abgesagt wird. Es ist nicht leicht im nächtlichen Wien nach 7 Klorollen zu suchen!

Schlenderman - Wien Lockdown - von TeamTurbo

Schlenderman – Wien Lockdown – von TeamTurbo

Das Spiel fällt unter “künstlerische Freiheit”, laut den Machern. Sie bitten auch den Bundeskanzler, dass sie nicht verklagt werden.

Fazit zu Schlenderman – Wien Lockdown

Kurzweilig, lustig und ein bisserl gruselig. Genauso muss mich ein Mini-Spiel, für dass ich 1 Gigabyte runterladen musste, unterhalten. Die Stimme von Daniel Sattler als Basti-Bundeskanzler kennen Österreicher bereits aus Ö3 von den “Comedy-Pressekonferenzen von Kurz und Schmähhammer”.

ReviewWertung

5SCORE

Ich möchte nicht schuld sein, wenn das Christkind nicht kommt. Deswegen lass ich mich vom Kanzler nicht erwischen! Klopapier für alle.

Detail-Wertung

Grafik

1

Sound

10

Gameplay

4

Story

2

Motivation

5

Steuerung

10

Test-Hardware: Intel Core i7 10700K, 8x 3.80GHz; ASUS TUF GAMING Z490-PLUS, S. 1200 Motherboard, NVIDIA GeForce RTX 3080 10GB; 32GB Ballistix RAM DDR4-3600. Gespeichert auf NVMe M.2. Interne SSD.

Hinweis in eigener Sache*: Hol Dir diesen Titel, Merchandise oder Zubehör bei Amazon.de oder bei GOG.com (PC-Spiele günstig kaufen).

* Unterstützte uns mit DEINEM Klick auf einen der Werbelinks.
Wir verdienen damit eine kleine Provision, für DICH entstehen dadurch keine Kosten. Vielen Dank!

Mehr zum Thema

mehrgaming news