Blogheim.at Logo

Pokémon: Das sind die 10 besten Psycho-Pokémon

Heute stellen wir euch die 10 besten Psycho-Pokémon vor, die euch dabei helfen werden, die stärksten Gegner in die Knie zu zwingen.

Artikel von
Pokemon-Logo (C) Pokemon Company, Nintendo

In der Welt von Pokémon existieren eine Vielzahl an unterschiedlichen Typen, die alle ihre Vor- und Nachteile besitzen. In der letzten Ausgabe hat sich unser Redakteur Lukas bereits mit der Frage beschäftigt, welche besten Pokémon denn in der Kategorie “Elektro” zu finden sind. Daraus hat er dann ein Top 10-Ranking zusammengefasst. Heute möchten wir uns dem Typ “Psycho” widmen und finden heraus welche Psycho-Pokémon am Ende die besseren sind.

Beim Typ “Psycho” stehen uns Spielern eine Vielzahl an unterschiedlichen Pokémon zur Verfügung, die es uns ermöglichen das Schlachtfeld zu dominieren. Neben dem eindrucksvollen Mewtu, der uns schon seit der Anfangszeit begleitet, über Simsalas-Evolutionszyklus bis hin zu Lunala, die in der 7. Spielgeneration hinzugefügt wurde. Viel Auswahl, die einem oft das Gefühl der Überforderung vermittelt, da eine Menge Attacken und Pokémon zur Verfügung stehen.

Advertisment

Doch mit unserem Top 10-Ranking der besten Psycho-Pokémon möchten wir euch helfen den Überblick zu bewahren. Denn nur die besten Pokémon sollen in eurem Team vorhanden sein, wodurch ihr mehr Siege einfahren könnt! Darüber hinaus sehen wir uns auch die einzelnen Statuswerte an und veranschaulichen wo ihre Schwächen und Stärken liegen.

Die besten Psycho-Pokémon: Platz 10 bis 8

Victini (C) Pokemon Company, Nintendo

Victini (C) Pokemon Company, Nintendo

10. Victini

Dieses kleine Wesen mit der Nr. 494 macht zunächst einen unspektakulären Eindruck und wirkt schon fast putzig und niedlich. Doch wie so oft täuscht uns der Ersteindruck, denn Victini kann Gegner weit über der eigenen Gewichtsklasse überwältigen. Victini ist seit der 5. Generation dabei und besitzt neben dem Psycho– auch den Feuer-Typ, wodurch eine Vielzahl an Attacken zur Verfügung stehen. Dadurch habt ihr die Möglichkeit, seine Schwäche in keinem Bereich herausragend zu sein, wieder ausgleichen zu können. Bei den Statuswerten gelangt Victini nicht über 100, jedoch ist dafür jeder Wert bei dieser Zahl angesiedelt. Das kleine Wesen wird dadurch ganz schnell zu einem Alleskönner, auf den ihr euch verlassen könnt. Denn als Allrounder ist Victini eine gute Alternative, da Attacken wie Psychokinese, Kehrtwende und Wagemut zur Verfügung stehen.

Latios (C) Pokemon Company, Nintendo

Latios (C) Pokemon Company, Nintendo

9. Latios

Das Drachen– und PsychoPokémon mit der Nr. 381 besitzt die Fähigkeit mit den stärksten Teams den Boden zu wischen. Dank den hohen Werten beim Spezial-Angriff (130) und -Verteidigung (110) sowie der Initiative (110) ist Latios schon seit der 3. Generation eine sehr gute Wahl. Die Starke Typen-Kombination lässt Latios auch zahlreiche Attacken erlenen, bei denen eure Gegner es schwer haben über euch zu triumphieren. Neben den klassischen Psycho-Attacken stehen euch bei Latios aus Fähigkeiten wie Eisstrahl, Erdbeben, Draco Meteor oder Seher zur Verfügung.

Mew (C) Pokemon Company, Nintendo

Mew (C) Pokemon Company, Nintendo

8. Mew

Mew ist das erste reine Psycho-Pokémon in der Liste, trägt die Nr. 151 und ist bereits seit der 1. Generation Teil der Pokémon-Familie. Das mysteriöse Pokémon ist ähnlich versiert wie Victini, da auch hier alle Statuswerte eine solide 100 aufweisen, wodurch Mew ebenfalls einen erstaunlich guten Allrounder abgibt. Durch die zur Verfügung stehenden Fähigkeiten könnt ihr euch Attacken für Mew heraussuchen, die es in der Offensiven-, Defensiven- sowie in der Support-Rolle glänzen lassen. Mit Eisstrahl, Irrlicht, Abschlag, Psychokinese, Eisenwalze und Meteorstrahl stehen Mew zahlreiche Elemente zur Verfügung, wodurch ihr eure Gegner mit Leichtigkeit überraschen könnt.

Die besten Pokémon: Platz 7 bis 4

Deoxys(C) Pokemon Company, Nintendo

Deoxys(C) Pokemon Company, Nintendo

7. Deoxys

Deoxys ist ein außerirdisches Pokémon der bereits seit der 3. Generation existiert und die Nr. 386 trägt. Dieses Pokémon hat die Besonderheit, sich durch bestimmte Items in drei unterschiedliche Formen zu verwandeln. In der Standardform besitzt das Pokémon einen Stärke-Wert von 150, Spezial-Angriff ebenfalls 150 und Initiative von 150. Durch die Defensivform erhält Deoxys einen immensen Verteidigungsboost, mit jeweils 160 in Verteidigung und Spezial-Verteidigung. Jedoch verliert er dadurch auch die nötige Stärke. In der Initiativform sind Stärke und Verteidigung mit Werten zwischen 90-95 in einem durchschnittlichen Bereich. Dafür steigt die Schnelligkeit auf bis zu 180 an und ist somit das zweitschnellste Pokémon welches derzeit existiert.

Mit der dritten und letzten Form, der Offensivform, erhält Deoxys einen enormen Stärkeboost. Mit einem Wert von 180 in Angriff sowie Spezial-Angriff kratzt dieser Wert am Maximum. Die Schnelligkeit kann sich in dieser Form auch sehen lassen, denn mit einem Wert von 150 müsst ihr im Vergleich zur Initiativform nicht sonderlich viel einbüßen. Dafür mangelt es euch hierbei jedoch an Verteidigung, denn mit einem Wert von 20 solltet ihr euch auf keinen Fall Treffen lassen. Mit Fähigkeiten wie Tarnstein, Magiemantel, Fähigkeitenwandler und Stachler seid ihr in der Lage ausweglose Situation für euch zu entscheiden, ohne das der Gegner etwas davon bemerkt.

Lugia (C) Pokemon Company, Nintendo

Lugia (C) Pokemon Company, Nintendo

6. Lugia

Lugia positioniert sich auf Platz 6 der stärksten Psycho-Pokémon, ist bereits seit der 2. Generation mit von der Partie, trägt die Nr. 249 und besitzt die Typen Flug und Psycho. Neben dem coolen Artdesign besitzt Lugia auch starke Status-, speziell Verteidigungswerte die für jeden Gegner ein Albtraum darstellen. Denn neben dem Verteidigungswert von 130 und Spezial-Verteidigung von 154, besitzt Lugia auch zahlreiche Fähigkeiten, wie Ruheort oder Überreste, die das Leben wieder heilen können. Wenn wir diese zwei Aspekte zusammen betrachten, ist Lugia der ideale Tank unter den Psycho-Pokémon, der unter umständen niemals das Schlachtfeld verlassen muss, speziell wenn mit Multischuppe der Schaden abermals reduziert wird. Doch Lugia kann natürlich auch austeilen, denn mit Attacken wie Seher oder Erdbeben sollten sich eure Gegner auch vor euch in acht nehmen.

Solagaleo(C) Pokemon Company, Nintendo

Solagaleo(C) Pokemon Company, Nintendo

5. Solagaleo

Mit der 7. Generation ist Solagaleo noch gar nicht so lange Teil der Pokémon-Familie, konnte sich dennoch schnell eine Platzierung im oberen Bereich des Rankings sichern. Die Typen-Mischung tragen natürlich dazu bei, denn nur selten sehen wir ein Mix aus Psycho und Stahl in einem Pokémon. Solagaleo trägt die Nr. 791 und resultiert aus Cosmog, der sich zu Cosmovum weiterentwickelt und zum Schluss in der Pokémon Sonne-Edition zu Solagaleo wird. Mit seinen außergewöhnlich, ausbalancierten Statuswerten fängt Solagaleo erst richtig an zu glänzen. Wer KP und Angriff mit 137, Verteidigung 107 und Spezial-Angriff 113 besitzt, muss sich nicht verstecken. Mit der Feuerattacke Flammenblitz heizt ihr eure Gegner ordentlich ein. Während Teleport und Abschlag ideale Kontermöglichkeiten bieten, können sich eure Gegner nur selten in Sicherheit wiegen.

Lunala(C) Pokemon Company, Nintendo

Lunala(C) Pokemon Company, Nintendo

4. Lunala

Lunala trägt die Nr. 792 und ist der Gegenpol von Solagaleo. Denn mit der Pokémon Mond-Edition erhaltet ihr bei der Weiterentwicklung von Cosmovum Lunala als Endentwicklung statt Solagaleo. Dadurch positioniert sich ein weiteres legendäres Pokémon in unserem Ranking und das nicht grundlos. Denn mit einem KP- und Spezial-Angriff-Wert von 137, Angriff von 113 und Spezial-Verteidigung von 107 muss sich Lunala auch nicht verstecken. Zusätzlich besitzt dieses Pokémon die Typen Psycho und Geist, wodurch bereits grundlegende Starke Attacken zur Verfügung stehen. Während Schattenstrahl die Fähigkeiten der Gegner ignoriert, kann Lunala mit Psychostoß und Photonen-Geysir selbst den stabilsten Tank unter den Pokémon enorm viel Schaden zufügen. Wenn ihr beispielsweise die Wahlbrille verwendet erhaltet ihr einen unglaublichen Schadensboost bei der Spezial-Attacke, die oftmals schon ausreicht um eure Gegner aus dem Ring zu befördern.

Die besten Psycho-Pokémon: Platz 3 bis 1

Abendmähnen-Necrozma(C) Pokemon Company, Nintendo

Abendmähnen-Necrozma(C) Pokemon Company, Nintendo

3. Abendmähnen-Necrozma

In Abendmähnen-Necrozma übernimmt Necrozma die Kontrolle von Solagaleo und besitzt die Typen Psycho und Stahl. Insgesamt sind die Statutswerte von diesem Pokémon überdurchschnittlich gut, wodurch ihr hierbei eine hohe Verteidigung und Angriffskraft in einem Paket erhaltet. Angriff 157, Spezial-Angriff 113, Verteidigung 127 und Spezial-Verteidigung 109. Dabei ist es verständlich dass die Initiative mit 77, bei der geballten Power, einiges einstecken musste. Mit der Fähigkeit Stahlgestirn seid ihr in der Lage jede Fähigkeit zu ignorieren und selbst Gegner die auf hohe Verteidigung setzen aus der Reserve zu locken. Da Abendmähnen-Necrozma von Natur aus eher als Tank betrachtet wird, macht es Sinn Fallenfähigkeiten wie Tarnstein zu verwenden. Mit dem Support-Skill Morgengrauen seid ihr auch in der Lage euch selbst zu heilen und die Fallen ihre Magie wirken zu lassen.

Coronospa(C) Pokemon Company, Nintendo

Coronospa(C) Pokemon Company, Nintendo

2. Coronospa

Coronospa ist in der Lage zwei unterschiedliche Formen anzunehmen, zum einen die Schimmelreiter– und zum anderen die Rappenreiter-Form. Dieses Pokémon wurde erst in der 8. Generation durch die Schneelande der Krone hinzugefügt, zählt zu den neusten Pokémon und besitzt die Nr. 898. Coronospa ist, ebenfalls wie unsere Nr. 3, eine Mischung aus zwei Pokémon, die durch ein Gegenstand fusionieren können. In unserem Fall brauchen wir Coronospa und Phantoross oder Polaross in einem Team. Dieses Pokémon ist eines der wenigen Intelligenten Monster, die in der Lage sind mit Menschen zu kommunizieren.

Gerüchten zu Folge soll dieses Pokémon auch in der vergangenen Zeit über die Galar-Region geherrscht haben. Obwohl beide Formen ihre Vorzüge haben und sich ihre Statuswerte enorm voneinander unterscheiden, wird in den meisten Fällen die Rappenreiter-Form bevorzugt. Mit einer Spezial-Attacke von 165 und Geschwindigkeit von 150 erhaltet ihr ein unglaublich schnelles Pokémon, welches noch besonders hart zuschlagen kann. Wenn ihr darüber hinaus Fähigkeiten wie Astralfragmente oder Ränkeschmied einsetzt, erhaltet ihr eure perfekte Formel für den Sieg.

Mewtu (C) Pokemon Company, Nintendo

Mewtu (C) Pokemon Company, Nintendo

1. Mewtu

Ihr habt euch sicherlich gefragt wann denn endlich Mewtu in der Liste auftauchen wird und wie kann es auch anders sein als der erste Platz. Denn seitdem das Pokémon das erste Mal in der Azuria-Höhle aufgetaucht ist, begeistert es die Massen ungemein. Mewtu ist bereits seit der 1. Generation vorhanden, trägt die Nr. 150 und ist ein reines Psycho-Pokémon. Generell sind die Statuswerte überdurchschnittlich gut, denn mit der Geschwindigkeit von 130 und der Spezial-Attacke von 154 seid ihr in der Lage die meisten Gegner im Nu aus der Arena zu befördern. Wenn euch das nicht reicht, seid ihr mit Mewtu auch in der Lage zahlreiche Attacken zu erlenen, die jedem Pokémon-Typen enormen Schaden zufügen können. So stehen euch beispielsweise Attacken wie Eisstrahl, Mondgewalt, Donnerblitz, Fokusstoß und Psychokinese zur Auswahl. Mewtu kann euch mit Gewissheit in die oberste Liga katapultieren.

Bildquelle: Pokefans.net und PokéWiki.de.

AktuelleGames News