Dailygame.at

Klage gegen Riot Games wegen Diskriminierung und sexueller Belästigung wurde vorläufig beigelegt

League of Legends - (C) RIOT Games, Tencent

Die Sammelklage gegen Riot Games wegen angeblicher Diskriminierung und sexueller Belästigung wurde vorläufig beigelegt. Nach einer scheinbar unternehmensinternen Überprüfung stellte Riot fest, dass solche Bedenken “keine systemischen Probleme” darstellten, gelangte aber schließlich zu einer “grundsätzlichen Einigung”, um die Klage beizulegen.

Riot Games befand sich zum ersten Mal in auf der “Anklagebank”, nachdem im Dezember 2018 ein Bericht veröffentlicht worden war, in dem dargelegt wurde, wie Studio-COO Scott Gelb wegen unprofessionellen Verhaltens suspendiert wurde. Insbesondere wegen körperlicher Belästigung, bei der Mitarbeiter an einem sogenannten “Comedy-Stück” beteiligt waren. Nach der Suspendierung von Gelb tauchten bald weitere Aussagen auf, die auf mutmaßliche sexuelle Handlungen und Diskriminierungen Hinweise geliefert haben. Damit wurden Anschuldigungen laut, dass das Unternehmen gegen das kalifornische Equal Pay Act verstoßen habe.

Im Mai veranstalteten die Mitarbeiter von Riot Games einen Streik und forderten eine Änderung des Schiedssystems des Unternehmens, doch das Unternehmen lehnte dies zumindest vorläufig ab.

RIOT Games

RIOT Games

Bis Juni waren die Macher von League of Legends wegen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts einer staatlichen Untersuchung unterzogen worden. Das kalifornische Department of Fair Employment Housing beantragte eine gerichtliche Anordnung, wonach das Studio im Rahmen der Untersuchung auf Vergütungsdetails für Mitarbeiter verzichten muss. Diese bezog sich auf “angebliche ungleiche Bezahlung, sexuelle Belästigung, sexuelle Übergriffe, Vergeltungsmaßnahmen und geschlechtsspezifische Diskriminierung bei Auswahl und Beförderung” von Studioangestellten.

Riot Games regelt Sammelklage wegen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts

Bis heute haben Vertreter des Spieleentwicklers auf der Website von Riot Games bekannt gegeben, dass sie “eine grundsätzliche Einigung zur Beilegung der Sammelklage gegen Riot erzielt haben”. Nach einer gemeinsamen Pressemitteilung von Riot und dem Anwalt des Klägers sind beide Parteien bereit, eine gerichtliche Genehmigung für den Vergleich zu beantragen.

“Wir sind jedem Rioter dankbar, der seine Bedenken geäußert hat, und glauben, dass diese Entschließung für alle Beteiligten fair ist”, so Riot-CEO Nicolo Laurent. “Mit dieser Vereinbarung bekennen wir uns zu unserer Verpflichtung, den besten und schnellsten Weg für alle Rioter und Riot zu finden, um voranzukommen und zu heilen. Im vergangenen Jahr haben wir erhebliche Fortschritte bei der Weiterentwicklung unserer Kultur erzielt und werden dies auch weiterhin tun.” treiben Sie diese Arbeit weiter voran, da wir uns bemühen, das umfassendste Unternehmen im Gaming-Bereich zu sein.”

Insgesamt arbeiten rund 1.500 Mitarbeiter bei Riot, welches 2006 gegründet wurde. Das Unternehmen hinter League of Legends hat im Jahr beinahe 2 Milliarden US-Dollar Umsatz und ist eine Tochtergesellschaft des weltweit größten Videospiele-Publishers Tencent (China).

AktuelleGames-News

Neues Patent: PSVR 2-Controller sieht aus wie jener von Valve Index

Playstation

Sony hat kürzlich ein Patent für eine Steuerung für Virtual-Reality-Headsets geltend gemacht. Es unterscheidet sich erheblich von den Move-Controllern, die wir derzeit mit dem PSVR verwenden, und ähnelt den Controllern, die wir von Valve Index kennen. Sehen so die neuen Controller der PSVR 2 aus? Die unmittelbarste offensichtliche Änderung ist das Design und sein Formfaktor….

BioMutant - (C) THQ Nordic

Entwickler bestätigt: Biomutant ist noch in Entwicklung

Games

Entwickler Experiment 101 hat nun seit August 2018 kaum noch etwas von sich und ihrem Open-World Game Biomutant hören lassen Heute hab das Studio seit langer Zeit via Twitter ein Lebenszeichen von sich und ob Biomutant noch in Entwicklung ist. pic.twitter.com/dc6Hh8RJvf — Biomutant (@Biomutant) February 19, 2020 Zudem meldete sich auch Publisher THQ Nordic zu…

Hardspace: Shipbreaker

Hardspace: Shipbreaker angekündigt, neuer Space-Titel von Homeworld 3-Entwickler

PC-Games

“Homeworld: Deserts des Kharak”-Entwickler Blackbird Interactive ist mit Homeworld 3 beschäftigt, hat jedoch einen weiteren brandneuen Titel in der Entwicklung angekündigt. Er heißt “Hardspace: Shipbreaker” und wird diesen Sommer in Steam Early Access für PC veröffentlicht. Der von Focus Home Interactive veröffentlichte Titel ist eine Sandbox-Weltraumsimulation, in der Spieler Schiffe retten müssen. Es ist jedoch…

Persona 5 Royal – Morgana präsentiert den Phantomdiebe Crashkurs

Games

Atlus hat einen sechsminütigen Übersichtstrailer für Persona 5 Royal veröffentlicht. Der Trailer zeigt, wie Phantom Thief-Veteran Morgana dem neuen Studenten Kasumi Yoshizawa alles beibringt, was es über Persona 5 Royal zu wissen gibt. Es behandelt Themen wie: Was ist eine Persona? Neue Feinde und neue Personas Was macht ein Phantomdieb? Neue Rätsel in Palästen Greifhakenfunktion…

Animal Crossing: New Horizons – Nintendo Direct-Sendung am 20. Februar

Nintendo

Am Donnerstag, den 20. Februar um 15:00 Uhr wird eine Nintendo Direct-Präsentation zu Animal Crossing: New Horizons übertragen, in der das Reif-für-die-Insel-Paket von Nook Inc. ausführlich vorgestellt wird. Die Präsentation wird auf dem offiziellen deutschsprachigen YouTube-Kanal von Nintendo live übertragen. Das Animal Crossing: New Horizons-Direct wird eine Lauftzeit von etwa 25 Minuten haben. Dabei wird…