Halo Infinite: Multiplayer-Chef verlässt 343 – Was erwartet Spieler nun?

Andrew Witts, Multiplayer-Lead von 343 Industries, tritt nach 3 Jahren von seiner Position zurück. Was heißt das für den Halo Infinite-Multiplayer?

Artikel von
Halo Infinite: Das erwartet uns in Staffel 2. - (C) 343 Industries

Auch wenn die Kampagne und der Start des Multiplayers von Halo Infinite top waren: Nun fehlt es an Inhalten und der Titel verliert seine Spieler. Nun ist auch noch Andrew Witts, Multiplayer-Lead von 343 Industries, nach 3 Jahren zurückgetreten. Gerade in einer Zeit, in der die Spieler vom Online-Angebot des Shooters unzufrieden sind.

Nachdem Details zur zweiten Staffel von Halo Infinite enthüllt wurden, kündigte Witts seine Abreise von 343 an. Möglicherweise gibt es hinter den Kulissen einige Probleme, aufgrund des Mangels an Inhalten für den Shooter, dass immer mehr Spieler verliert.

WERBUNG

Halo Infinite: Das bringt die zweite Staffel “Lone Wolves”

In einem Blogbeitrag hat 343 die nächste Staffel detailliert beschrieben. Demnach gibt es einige neue Spartaner, die scheinbar eine Rolle in der Geschichte der nächsten Staffel spielen werden. Es wird aber auch eine neue Arenakarte namens Catalyst, eine Big Team Battle-Karte namens Breaker und neue Modi wie Last Spartan Standing, Land Grab und die Rückkehr von King of the Hill geben.

Es gibt jedoch nicht nur gute Nachrichten! Über den Co-Op-Modus sagte 343: “Wir machen große Fortschritte bei Campaign Network Co-op. Und um es klar zu sagen, diese Arbeit wurde parallel zur Arbeit an Staffel 2 durchgeführt, ebenso wie unsere Arbeit an Forge. Aber die Realität ist so dass es mehr Zeit in Anspruch nehmen wird, um ein hochwertiges, voll funktionsfähiges 4-Spieler-Netzwerk-Koop-Erlebnis in der riesigen, weit offenen Welt von Halo Infinite zu landen.”

Multiplayer-Chef kündigte letztes Wochenende

Witts gab die Neuigkeiten in den frühen Morgenstunden des Samstags auf seinem Twitter-Account bekannt und erklärte, dass er gerade seine letzte Woche bei 343 Industries abgeschlossen habe. Er dankte den Fans für ihr Feedback während seiner Zeit bei dem Unternehmen, das maßgeblich dazu beigetragen hat, den Kurs von Halo Infinite nach seiner unpopulären Enthüllung im Jahr 2020 zu ändern.

Andrew Witts hatte bereits einige Positionen in der Branche bei ArenaNet, Ubisoft und anderen inne. Bisher ist nicht bekannt, wohin er gehen wird, aber er wird eine Pause einlegen – so viel ist bekannt.

Natürlich machen sich einige Spieler nun Sorgen, wie es mit dem Multiplayer-Part von Halo Infinite weitergehen wird. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, dass Entwickler nach Release eines Spiels das Unternehmen verlassen. Wenn 343 Industries den Multiplayer-Chef wechselt, könnte das auch bedeuten, dass man sich der Lage bewusst ist und nach Veränderungen sucht.

Die zweite Staffel von Halo Infinite startet am 3. Mai. Jedoch ohne Co-Op-Kampagne und Schmiede (Forge). Der Shooter ist für Xbox Series X/S, Xbox One und Windows PC verfügbar sowie Teil des Game Passes.

Mehr zum Thema

mehrgaming news