Blogheim.at Logo

Game Pass: Microsoft arbeitet angeblich an ,,Account Sharing”

Der Xbox Game Pass mausert sich immer mehr zum derzeit besten Angebot für Gamer. Eine neue Kategorie könnte ihn sogar noch besser machen:

Artikel von
Xbox Game Pass - (C) Microsoft

Während große Streamingunternehmen wie Netflix stetig versuchen ihren Service auf so wenige Personen wie möglich zu reduzieren, scheint Microsoft einen anderen Weg einzuschlagen. Laut eines neuen Reports von Windows Central, möchte das Unternehmen einen neues Abomodell des Game Pass für die ganze Familie vorstellen.

So behauptet die Seite, dass Microsoft schon bald einen ,,Familien Plan” vorstellt, der es bis zu fünf weiteren Spielern ermöglichen würde, auf die umfangreiche Bibliothek des Service zuzugreifen. Ein ähnliches System besteht bereits für Microsofts Office 365. Diese neue Kategorie würde dann allerdings auch mehr kosten. Wie viel, ist allerdings unbekannt.

WERBUNG

Momentan kostet die Ultimate-Version des Game Pass 14,99€. Microsoft Office Family schlägt mit 99€ im Jahr zu buche. Ein gleichwertiger Preis für die Spiele-Flatrate wäre auch vorstellbar. Geteilt durch bis zu fünf Spieler könnte man so voraussichtlich sogar günstiger davonkommen, als bei den momentanen Preisen. Auch Sonys neues ,,Playstation Plus” setzt auf ein ähnliches jährliches Angebot, mit dem sie vor kurzem den Streaming-Ring betraten.

YouTube video

Game Pass immer noch unschlagbar

Ob mit neuem, teilbaren Modell für die ganze Familie, oder ohne. Fakt ist, dass der Game Pass in seinem Angebot immer noch ungeschlagen bleibt. Während Playstation mit ihrer neuen Plus-Offensive für Konkurrenz sorgen möchte, muss sich Microsoft aber wohl noch keine Gedanken machen.

Für DICH interessant:   PlayStation Plus-Spiele raus aus dem Katalog! - Was passiert danach?

Denn mit heißersehnten neuen Releases wie Starfield oder Elder Scrolls VI, die direkt ab dem ersten Tag auf dem Streaming-Service spielbar sind, steht das Unternehmen alleine da. Nicht einmal Sony hat sich das mit Playstation Plus getraut. Mit mehr als 25 Millionen Nutzern weltweit, kann der Service dabei auf eine immer größere Fanbase setzen.

Dazu kommen, neben neuen Veröffentlichungen, jeden Monat brandaktuelle Spiele hinzu. Schon bald womöglich die Horrorsensation Resident Evil Village? Die Funktion, den Account mit anderen Spielern teilen zu können, ist daher nur der neuste Schritt, um das derzeit wohl beste Angebot für Gamer zu verfeinern.

AktuelleGames News