FIFA 23: Alles was ihr über den Karriere-Modus wissen solltet

Was ändert sich im Karriere-Modus von FIFA 23? Alle wichtigen Informationen auf einer Seite im Überblick. Jetzt seid ihr ein "echter Trainer".

Neben dem Ultimate-Modus gehört der Karriere-Modus zum beliebtesten Modi der Fußball-Simulation von EA SPORTS. In FIFA 23 wird es einige Unterschiede zum Karriere-Modus von FIFA 22 geben.

Wie jedes Jahr gibt es im Karriere-Modus die Möglichkeit zwischen Manager und Spieler zu wählen. Dazu gleich zwei wichtige Fragen und Antworten:

Wie wird das Menü aussehen? Eine nicht unwichtige Veränderung ist, dass das Karriere-Modus-Menü in FIFA 23 nun sehr ähnlich jenem des Football Ultimate Team ist.

Gibt es einen Online-Karriere-Modus in FIFA 23? Dazu eine klare Antwort: Nein. Wie bereits in den Vorgängern kann man den Karriere-Modus nicht gemeinsam mit Freunden zocken.

Spieler-Karriere: Rollenspiel-Elemente in FIFA 23

In FIFA 23 gibt es erstmals die Möglichkeit, den virtuellen Spieler “persönlich weiterzuentwickeln”. Dabei gibt es drei verschiedene Attribute, die ausgeprägt werden können:

Werbung

  • Maverick: Der Einzelgänger. Gibt alles, um erfolgreich zu sein.
  • Virtuoso: Viel Skill und intelligent am Platz. Kann das Spiel alleine verändern.
  • Heartbeat: Immer bereit sich dem Team unterzuordnen. Quasi der “Motor der Mannschaft”.

Erstmals muss man auch abseits des Fußballspiels wichtige Entscheidungen treffen. Wie man Teamkollegen behandelt gehört ebenso dazu wie man sein Vermögen investiert. Sportautos und Anzüge oder doch für das eigene Heim? Die Entscheidung triffst man als Spieler in FIFA 23 nun selbst.

Das Spiel entwickelt Spieler durch drei verschiedene Persönlichkeitstypen: Maverick, Virtuose und Heartbeat. - Bildquelle: YouTube

Das Spiel entwickelt Spieler durch drei verschiedene Persönlichkeitstypen: Maverick, Virtuose und Heartbeat. – Bildquelle: YouTube

Manager-Karriere: Echte Trainer stehen zur Verfügung

Musste man in FIFA 22 noch seinen eigenen Charakter erstellen, kann man nun auch “echte Trainer” auswählen.

Welche echten Trainer kann man in FIFA 23 auswählen?

Name des Trainers
Antonio Conte
Brendan Rodgers
Bruno Lage
Carlo Ancelotti
Carlos Carvalhal
David Moyes
David Wagner
Diego Simeone
Erik ten Hag
Graham Potter
Javier Calleja
Julen Lopetegui
Jürgen Klopp
Marcelino
Mauricio Pellegrino
Michel Gonzalez
Miguel Herrera
Pablo Machin
Patrick Viera
Pep Guardiola
Rafa Benitez
Sean Dyche
Sergio Conceição
Steven Gerrard
Thomas Tuchel
Unai Emery
Vincent Kompany
Xabi Alonso

Die Liste ist vorläufig und wahrscheinlich nicht vollständig – aber jene die EA SPORTS bereits bestätigt hat. Deutsche Trainer findet man aber nicht viele, dafür ist die Premier League stark vertreten, darunter auch Jürgen Klopp (Trainer beim FC Liverpool).

Transfer-Bewertungen

Welche großen Veränderungen wird es bei Transfers in FIFA 23 geben? Ein Transfer-Analyst wird eure Neuzugänge bewerten. Dieser Wert des Analysten wirkt sich wiederum auf die Manager-Bewertung beim Vereinsvorstand aus. Wie genau das aufgebaut sein wird erfahren wir erst wenn wir länger in FIFA 23 gespielt haben.

Bessere Verwaltung der Vereinsfinanzen

Der neue Finanzbildschirm in FIFA 23 soll viel genauere Informationen bieten, als noch jener in FIFA 22. Nun erfahren wir im Detail, wie sich die Vereinsfinanzen zusammensetzen. Man sieht, wie viel Gewinn durch Transfers gemacht und wie viel durch sportliche Erfolge eingespielt wurden.

Manko: Es gibt keine exakte Abgrenzung mehr zwischen Transfer- und Gehalts-Budget.

Dynamische Momente & Spielbare Highlights im FIFA 23 Karriere-Modus

Eine wichtige Neuerung sind auch “dynamische Momente”. Diese werden die wichtigsten Punkte eurer Karriere sein, sei es ein neuer Rekord an Toren in einer Liga oder ein besonders interessanter Spieler-Transfer. FIFA 23 zeigt euch kurze Clips, die die Wichtigkeit des Ereignis unterstreichen.

In diesen Zwischensequenzen wird dein Charakter vom Team gefeiert oder als neuer Star vor dem Stadium von Fan-Jubel in Empfang genommen.

Playable Highlights

Ihr müsst nicht mehr die ganze Partie spielen, sondern könnt einstellen, dass für Elfmeter, Freistöße und Konter das Spiel selbst in die Hand genommen wird.

Was steckt hinter den Playable Highlights von FIFA 23? Diese neue Funktion im Karriere-Modus von FIFA 23 funktioniert so, dass sie im Hintergrund während einer Simulation mitläuft. Die Daten, die dieses System benötigt, setzten sich aus folgenden Punkten zusammen:

  • Stärken der Spieler: Offensiv und Defensiv
  • Mannschaftsaufstellung
  • Zustand der Mannschaft: Befindet ihr euch im Abstiegskampf, werdet ihr Meister, usw.
  • Zeitpunkt der laufenden Saison
  • Gesamtstärke der Mannschaft
  • Fitness der Spieler
  • Bissigkeit der Spieler
  • Moral der Spieler

Aufgrund dieser Werte entscheidet die Simulation wie oft ihr ins Spielgeschehen eingreifen müsst/könnt. Jede Chance, die dabei berechnet wird, löst ein Match-Highlight aus. So müsst ihr im Kontor dann versuchen ein Tor zu erzielen, dass die Simulation selbst vielleicht nicht gemacht hätte. Bekommt hingegen der Gegner (CPU) die Möglichkeit, dann kann ein “Defensiv-Highlight” ausgelöst werden.

Die Playable Highlights verschaffen euch auf jeden Fall die Möglichkeit die Saison schneller abzuschließen. Wenn man zum Beispiel einen kleinen Dorfverein aus Österreich übernimmt und die Champions League gewinnen möchte, dauert es nicht mehr so lange.

Wann kann man FIFA 23 spielen? Wann erscheint es?

FIFA 23 kommt am 30. September 2022 für Google Stadia, PlayStation 5 (PS5), Xbox Series X/S, PlayStation 4 (PS4), Xbox One und Windows PC. Für einige Spieler war der Kauf von FIFA 23 durchaus günstig – für unter einen Euro!

Mehr zum Thema