Blogheim.at Logo

Doom: Weibliche Protagonistin wäre in Zukunft möglich

Der Leiter von Doom: Eternal hat bekanntgegeben, dass eine weibliche Protagonistin in der Zukunft nicht ausgeschlossen ist.

Artikel von
DOOM Eternal - (C) id Software

Doom ist eines der ältesten – und vor allem immer noch laufenden – Gaming-Franchise. Bisher gab es immer zwei Konstanten: Unmengen an Blut das per Motorsäge oder Schrotflinte in der Gegend herumgespritzt ist und einen männlichen Spielecharakter.

Laut dem leitenden Entwickler des neusten Ablegers Doom: Eternal, wäre es durchaus möglich, dass sich das in Zukunft jedoch ändert. In einem offiziellen Twitch-Stream gab Hugo Martin zu verstehen, dass ein weiblicher Doom-Slayer – so der Name des Protagonisten – hinter den Kulissen bereits oft diskutiert wurde.

Im selben Interview besteht er jedoch auch darauf, dass er nicht einfach nur eine weibliche Skin auf den männlichen Doomguy legen will. Wenn eine weibliche Protagonistin eingeführt wird, dann auch mit den passenden Gameplay-Veränderungen:

,,Ich denke, wenn wir es machen, würde ich wollen, dass es tödlich ist. Ich denke es ist interessant, wie dadurch die Gory Kills und die Waffen, die sie benutzen würde, beeinflusst wären. Der Kampfstil wäre sicherlich fokussiert auf Angriff, jedoch auf eine andere Art von Angriff.

Ich würde auf jeden Fall darauf hinstreben, dass das Gameplay auf eine sinnhafte Weise beeinflusst werden würde. Ich habe mir auf jeden Fall schon sehr viele Gedanken darüber gemacht!“

Aus diesen Aussagen kann daher herausgelesen werde, dass man über einen weiblicher Doom-Slayer tatsächlich intern schon geredet hat. Doch wenn man Hugo Martins Aussagen vertrauen möchte, dann würde sich das Spiel dadurch grundlegend verändern. Neue Kills, neue Animation und nicht einfach nur ein Reskin des bestehenden Protagonisten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr von Doom:

Momentan diskutiert man also noch darüber , ob in Zukunft eine weibliche Protagonistin Horden von Dämonen aus der Hölle zerstückelt und erschießt. In der Zwischenzeit können Spieler sich jedoch mit dem Doomguy in Doom: Eternal begnügen.

Außerdem berichteten wir vor kurzem, dass ID Software – die Entwickler – an einem neuen Spiel für VR arbeiten. Ob das ein weitere Doom-Ableger, oder eine völlig neue Marke wird, ist bisher noch ungewiss.

Doom: Eternal ist währenddessen für Playstation 4, Xbox One, PC, Nintendo Switch und Google Stadia erhältlich.

 

AktuelleGames News