Blogheim.at Logo

Advertisment

DLC´s die man gespielt haben muss – The Witcher 3

The Witcher 3 bietet neben dem Hauptspiel noch zwei weitere DLC´s mit spannenden Stories und Ereignissen, die man nicht missen sollte!

The Witcher 3 : Wild Hunt (C) CD Projekt Red

The Witcher 3. Was für ein Spiel! Aktuell laufen Diskussionen, wann Geralt of Rivia uns auf den aktuellen Konsolengenerationen beglücken wird. Auch die zweite Staffel der Netflix-Serie zu The Witcher steht in den Startlöchern. The Witcher 3 erhielt bereits eine 4K Auflage für die PS4 PRO und XBOX One. 2022 soll es auf der PS5 und XBOX Series X nochmals mit Verbesserungen erscheinen. Die Cashcow hat noch ein wenig Cash übrig, um die Kassen von Entwickler CD Projekt Red zu füllen. Doch neben der Hauptstory um “The Wild Hunt” gab es anschließend noch 2 DLC´s zu The Witcher 3. Bei diesen handelt es sich nicht um die üblichen “Sammel noch ein paar Gegenstände, um deinen Status zu verbessern”-Missionen. Sie brachten zwei vollständig und vom Hauptspiel unabhängige Geschichten.

ACHTUNG: Die weiteren Absätze beinhalten milde Spoiler zu den Stories.

Advertisment

the-witcher-3-hearts-of-stone

The Witcher 3: Hearts of Stone – (C) CD Projekt

Heart of Stone

Wir starten mit “Heart of Stone“, denn dies ist vom benötigten Level her der klare Einstieg in der Reihenfolge der DLC-Geschichten. Hier erwartet uns ein Witcher-Auftrag von einem noblen Edelsmann. Er möchte die Stadtkanäle von einem Monster befreien, welches sich angeblich dort befinden soll. So wie Geralt of Rivia nun mal ist, nimmt er den Auftrag an, auch wenn der Auftraggeber sichtlich keine nette Person ist. Im Laufe seiner Jagd soll Geralt jedoch bald am eigenen Leibe erfahren, dass hinter der Jagd viel mehr steckt, als nur ein simpler Monster-Auftrag.

Neben der eigentlichen Hauptgeschichte, bringt Heart of Stone auch eine Reihe an Nebenmissionen und natürlich Gwent-Partien. Die Nebenmissionen birgen aber auch neue Fähigkeiten für Geralt! So trifft er auf Händler aus Ofieri, welches offensichtlich an den arabischen Ländern angelehnt ist. Einer dieser Händler ist ein Meister der Runestones. Mit seinem Apparat kann er die Waffen und Ausrüstungen von Geralt verstärken und verbessern. Dies bringt Geralt neue Vorteile in Kampfsituationen.

In alten Gewässern

Die Hauptstory findet in Novigrad statt, es ist also kein neues Gebiet. Die Geschichte selbst nimmt in etwa zehn Stunden in Kauf. Diese zehn Stunden lassen sich ohne weiteres auf 30+ Stunden ausbauen, je nachdem wieviel Zeit man mit den neuen Aufgaben und Geschichten verbringen will. Natürlich darf dabei auch ein “neuer” romantischer Charakter für Geralt nicht fehlen!

Für dich von Interesse:   Videospiele-Charts: Das sind die besten Games 2010-2019

Wie schon beim Hauptspiel, setzen auch die DLC´s in derselben Art und Weise das Erlebnis fort. Jede Nebenmission beinhaltet eine vollständige Story und geht über das übliche “Sammel das”, “töte den”, etc. hinaus. Dies ist auch das, was mich bei The Witcher 3 total gefesselt hat, sodass ich so viel Zeit ohne es zu merken, mit den Nebengeschichten verbringen konnte.

The-Witcher-3-Hearts-of-Stone_Shani

The Witcher 3: Hearts of Stone – (C) CD Projekt

Neue Abenteuer

In der Hauptgeschichte von Heart of Stone erwarten uns aber komplett neue Arten von Missionen. So müssen wir unter anderem einen Safe knacken. Für diesen Anlass müssen wir ein komplettes Team zusammenstellen, mit denen wir diesen Überfall ausüben. Dann wird es auch noch teilweise richtig gruselig, als wir uns ein Geisterhaus begeben und dessen Geschichte lösen müssen! Doch am Amüsantesten ist es, mit Geralt auf eine Hochzeitsfeier zu gehen.

Heart of Stone ist eine wirklich spannende Geschichte, welche nicht darauf abzielt am Ende gegen einen großen Endgegner à la the Wild Hunt zu kämpfen. Stattdessen konzentriert sie sich auf eine spannende und fesselnde Story, wie wir sie von den Geschichten des Hauptspieles gewohnt sind. Und wie immer habt ihr die Wahl euch zu entscheiden. Welchen Weg wird Geralt of Rivia wählen?

Blood and Wine

The Witcher 3: Blood and Wine - (C) CD Projekt

The Witcher 3: Blood and Wine – (C) CD Projekt

Der DLCBlood and Wine” benötigt mit Level 35 schon ein etwas höheres Level. Der Grund dafür ist auch, dass dieser DLC eine wortwörtliche Expansion für euer Witcher-Universum darstellt. Mit Toussaint wird eine neue Region eingeführt. Diese ist sichtlich an Frankreich angelehnt. Alle Personen sprechen Englisch mit französischem Akzent und schlürfen ununterbrochen Wein, während sie Stolz auf ihre Region sind.

Geralt trifft hierbei auf zwei Soldaten, welche von der Dutchess gesandt wurden, um ihn zu finden. In Toussaint sterben Menschen auf unerklärliche Weise. Ein Killer ist unterwegs und man geht davon aus, dass es sich hierbei um ein Monster handelt. Geralt war schon ewig nicht mehr in Toussaint, somit schließt er sich den Soldaten an und nimmt den Auftrag an.

Neue Mutationen

Toussaint bringt einen frischen Wind in die Welt von The Witcher 3. Ihr bekommt ein komplett neues Spielfeld und zusätzlich auch neue Fähigkeiten in eurem Charakter-Setup. Geralt findet ein Mutagen-Labor, mit welchem er seine Fähigkeiten verstärken kann. So habt ihr die Option, Aard mit einem Eiswind zu verstärken. Dieser friert eure Gegner ein und erhöht den Schaden um ein vielfaches, durch welches eure Gegner gleich mit dem Eiswind getötet werden. Zusätzlich bekommt ihr noch Slots vier weitere Slots, um Fähigkeiten zu aktivieren. Es ist genial!

Für dich von Interesse:   Videospiele-Charts: Das sind die besten Games 2010-2019

Ein neues Zuhause

Als Dank für die Annahme des Vertrages gibt euch die Königin ein Stück Land. Zum ersten Mal in der Geschichte hat Geralt ein “Zuhause”. Dieses Zuhause könnt ihr dann auch noch weiterentwickeln und renovieren. Es bietet euch auch die Möglichkeit, eure Waffen und Ausrüstungen zur Schau zu stellen, was wirklich cool ist! Dies hat mich sehr stark an GTA erinnert, wo ihr ebenfalls euer Eigenheim immer wieder ausbauen könnt. Es ist eine vollkommen neuen Komponente in The Witcher.

corvobianco

The Witcher 3 – (C) CD Projekt

Dann beinhaltet Blood and Wine eine der besten, wenn nicht sogar die beste Verfolgungsjagd-Sequenz in The Witcher 3. Auch die Story ist unfassbar komplex und dann doch so simpel. Der DLC beinhaltet wirklich alles. Man hat grandiose Action und große Bosskämpfe. Es gibt sogar ein Turnier an dem man teilnehmen kann als Teil einer Nebengeschichte. Hier kann man seine Bogen-, Reit- und Kampfkünste unter Beweis stellen. Man eröffnet ein Bankkonto und jagt wie Asterix von Tür zu Tür für ein Formular. Man trifft auf alte Bekannte. Ihr begebt euch in alte Märchengeschichten, habt neue Romanzen und ihr findet einen Großmeister für komplett neue Witcher-Rüstungen mit neuen Fähigkeiten!

Blood and Wine ist wirklich sehr groß und kommt locker auf die 50+ Stunden, wenn ihr euch in alle Abenteuer begebt. Beide DLC´s sind teilweise größer als manche Spiele!

the-witcher-3-blood-and-wine_turnier

The Witcher 3: Blood and Wine – (C) CD Projekt

Fazit – Must Have

Was mir besonders gefiel an den DLC´s, ist ihre Eigenständigkeit und Unabhängigkeit vom Hauptspiel. Es ist keine simple Fortsetzung oder eine neue Mission. Es sind im Grunde genommen fast vollständig unabhängige Spiele. Ja, natürlich solltet ihr diese erst nach dem Hauptspiel starten, da es durchaus die eine oder andere Andeutung gibt. Jedoch hält sich dies wirklich in Grenzen. Der DLC-Stories werden sowieso erst nach Beendigung des Hauptspiels aktiviert. Wenn ihr Spaß mit The Witcher 3 hattet und euch die Zeit bis zum Release der zweiten Staffel von The Witcher auf Netflix noch versüßen wollt, dann begebt euch in diese tollen Abenteuer.

AktuelleGames News