Blogheim.at Logo

Destiny 2: PS5 und Xbox Series X-Version startet im Dezember und läuft mit 4K/60 FPS

Entwickler Bungie bestätigt, dass Destiny 2 das gen-übergreifene Spielen unterstützt. Alle Konsolen spielen miteinander.

Artikel von
Destiny 2 - (C) Bunige

Das Konsolen-Upgrade von Destiny 2 für PS5 und Xbox Series X wird am 8. Dezember veröffentlicht, wie Bungie bestätigt. Dabei wird man eine erhöhte Auflösung bekommen. Die Framerate ist auf 60 Bilder / Sekunde limitiert.

Bungie bestätigte, dass Destiny 2 auf der kommenden PlayStation 5 sowie auf der Xbox Series X mit 4K und 60fps ausgeführt wird, während die Xbox Series S-Version mit 1080p / 60fps läuft.

Destiny 2 - (C) Bunige

Die Auflösung von Destiny 2 auf der PS5 und Xbox Series X wird in 4K dargestellt. Das Upgrade erscheint am 8. Dezember 2020. – (C) Bungie

Es wird spürbare Verbesserungen bei der Ladezeit und der Verwaltung im Charakterinventar geben, wie Bungie anspricht. Einige Ladezeiten sind jedoch von der Vernetzung und dem Matchmaking abhängig. Für beide Konsolen-Systeme ist das Upgrade völlig kostenlos.

MerkmalXbox Series XPlayStation 5Xbox Series S
Auflösung4K4K1080p
Framerate60fps60fps60fps
Schieberegler für das SichtfeldJaJaJa
Schnellere LadezeitenJaJaJa
Generationsübergreifendes SpielJaJaJa
Upgrade der nächsten Generation kostenlosXbox Smart DeliveryJaXbox Smart Delivery

Destiny 2 auf PS5 und Xbox Series X: Diese Änderungen erwarten Hüter

Darüber hinaus werden Konsolen zum ersten Mal eine Anpassung an das Sichtfeld hinzufügt. Das Ziel des Entwickler ist es, einen FOV-Bereich zu ermöglichen, der dem auf dem PC ähnelt. Durch das generationsübergreifende Spielen können Xbox Series X/S-Spieler mit Xbox One-Spielern und PS5-Spieler mit PS4-Spielern zusammen zocken.

„Wir freuen uns, dass Sie diese Verbesserungen selbst erleben und in Zukunft weitere Details der nächsten Generation veröffentlichen“, so Bungie.

Die Beyond Light-Erweiterung von Destiny 2 wird gemeinsam mit der Xbox Series X/S am 10. November 2020 starten.

Mehr zu Destiny 2

Vor wenigen Wochen gab es Gerüchte, dass Bungie von Microsoft übernommen wird. Diese Gerüchte hat der Entwickler jedoch selbst abgeschossen. Der ehemalige Halo-Entwickler (letztes Spiel Halo: Reach) wird nach Destiny 2 an Matter arbeiten. Das aktuelle Spiel wird allerdings bis 2022 zu neuen Erweiterungen kommen. Vielleicht auch länger darüber hinaus, nachdem der Loot-Shooter äußerst erfolgreich unterwegs ist.

AktuelleGames News