Neues "Most Wanted"-Spiel? Counter-Strike 2 von Valve vorgestellt – Release: Sommer 2023

Die Katze ist aus dem Sack! Valve kündigt Counter-Strike 2 an und zeigt Videos wohin die Reise gehen wird.

Artikel von
Counter-Strike Global Offensive
Fakten

Eigentlich war es kein Geheimnis mehr, aber Valve machte Counter-Strike 2 heute real. Erst vor wenigen Tagen war klar, dass etwas passieren wird, da der Eintrag “CS2” beim Marken- und Patentamt in den USA von Valve angemeldet wurde. Und lange warten müssen Fans nicht: CS2 erscheint im Sommer 2023.

CS2 ist real! Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Valve wurde der neue Ableger des belieten Taktik-Shooters mit 3 Videos vorgestellt. In diesen bewegten Bildern erklärt Valve einige der neuen Technologien, die in der Fortsetzung von Counter-Strike: Global Offensive (Release 2012) kommen werden.

WERBUNG

Counter-Strike 2: Videos von Valve erklären Neuerungen

Valve hat an der Source 2-Engine weitergearbeitet, die von CS2 verwendet wird. Damit ist es möglich u.a. dynamische Rauchgranaten zu erstellen.

Dabei erzeugen diese (neuen) Rauchgranaten sogenannte “volumetrische 3D-Objekte, die in der Welt leben”. Was das bedeutet? Jeder Spieler kann denselben Rauch sehen und dieser Rauch wirkt sich sogar auf die Beleuchtung aus. Noch mehr taktische Vorteile ergeben sich dadurch. Man wird sogar Kugeln durch den Rauch fliegen sehen.

Neuer Look für Counter-Strike-Maps

Ein zweites Video von CS2 zeigt den neuen Look der Maps. Dabei sagt Valve gleich vorweg, dass die Maps in Bezug auf das Layout völlig gleich bleiben. Sie erhalten Verbesserungen an Texturen und Beleuchtung. Einige Maps werden dank der Source 2-Engine jedoch kaum wiederzuerkennen sein, wie z.B. Aztek.

Das resultiert daraus, dass neue Beleuchtungen für realistische Reflexionen sorgen werden. Einige der ältesten Counter-Strike-Maps werden “von Grund auf neu erstellt”, wie Valve anmerkte.

Counter-Strike 2 wird besseren Netcode bieten

Für die eSports-Szene ganz wichtig: Der Netcode von CS2 wird soweit verbessert, um “sich über die Tickrate hinaus zu bewegen”. In Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) gab es Zeitintervalle in Form von “Ticks”. Das sind winzige Taktraten, die bestimmen, wann etwas passiert. Damit bekommt man ein nathloses Gameplay zusammen, aber hin und wieder – und viele Spieler sprechen aus Erfahrung – kam es zu Konflikten, bei dem zwei Aktionen gleichzeitig stattfanden und das Spiel bestimmen musste, welche Aktion Vorrang hat. Manchmal hatte etwas von einem Roulette-Spiel, was passierte.

Counter-Strike 2 wird “Sub-Tick-Updates” verwenden. Jede Aktion wird mit einem bestimmten Zeitstempel ausgestattet. Die Tick-Rate gibt es immer noch, aber sie spielt keine Rolle mehr, um abzustimmen, wer zuerst gefeuert hat. Valve beschreibt es mit den Worten: “Was du siehst, ist das was du bekommst.”

Bereits seit Wochen wird gemunkelt, dass irgendetwas diesen Monat in Sachen Counter-Strike-Fortsetzung passieren wird. CS2 ist Realität, dank dieser Videos von offizieller Seite.

Counter-Strike 2 befindet sich bei Valve in Entwicklung und wird im Sommer 2023 auf Steam (Windows PC) veröffentlicht. Der Ankündigung voraus ging ein neuer Spielerrekord für CS:GO. Es wäre also nicht verwunderlich, dass CS2 zum Release neue Steam-Rekorde aufstellen könnte.

Mehr zum Thema

mehrgaming news