Blogheim.at Logo

Xbox wird weiterhin Studios kaufen, um den Xbox Game Pass zu verbessern

Phil Spencer ist weiter gerne auf Studio-Einkaufstour. Alles für den Xbox Game Pass! Bethesda war nicht die letzte große Übernahme.

Artikel von
Xbox Game Pass

Im vergangenen Monat gab es einen Knalleffekt in der Gaming-Branche, der noch immer nachhallt. Bethesda Softworks wurde zum Preis von 7,5 Milliarden US-Dollar von Microsoft erworben. Und um den Xbox Game Pass weiter zu bedienen wird man nicht aufhören, weitere Übernahmen zu planen.

In einem aktuellen Interview gab Phil Spencer, Executive Vice President für Gaming bei Microsoft, bekannt, dass Bethesda nicht die letzte Übernahme für das Unternehmen aus Redmond (USA) war. Xbox Game Pass ist ein Abo-Dienst, dessen Wachstum und Nachhaltigkeit von Microsoft aktiv verfolgt wird. Der Kauf zusätzlicher Studios ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Plans.

Advertisment

Bethesda wird in die Xbox Game Studios eingegliedert. Fotomontage DailyGame (C) Bethesda, Microsoft

Bethesda wird in die Xbox Game Studios eingegliedert. Fotomontage DailyGame (C) Bethesda, Microsoft

Xbox: Phil Spencer fokussiert die Strategie von Microsoft auf den Abo-Dienst Xbox Game Pass

Laut Spencer wird Microsoft “ständig in diesem Modus sein”, um den XGP zu “füttern”, während er weiter wächst. Die Übernahme von Bethesda Softworks war riesig, immerhin gibt es eine Reihe renommierter Spielestudios unter dem Banner. Mit dem Kauf sind nun Spielereihen wie The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein, DOOM, Dishonored, Preyund The Evil Within mit Xbox verbunden.

Der Abo-Dienst Xbox Game Pass bietet Spielern bereits Zugriff auf eine große Anzahl von Titeln, die die meisten Genres und Interesse abdecken, und es gibt laufend Updates. Seit September kann man einige Titel sogar auf Android-Smartphones spielen, über die xCloud – wenn die Bandbreite reicht. Apple ist derzeit noch nicht mitgezogen, aber Microsoft gibt einen Start für die Game Pass-App für iOS mit 2021 als Releasetermin an.

Für dich von Interesse:   PS5 & Xbox Series X: Wiederverkauf weniger rentabler! - 30% günstiger

Mit der xCloud könnte der Xbox Game Pass irgendwann sogar ohne Konsole oder PC spielbar werden. Der Abo-Dienst von Microsoft kostet im ersten Monat 1 Euro, danach 12,99 Euro pro Monat.

Mehr zum Xbox Game Pass

Der Game Pass soll 2021 weitere Kooperationen hervorbringen, die Microsoft eingegangen ist. Nach EA Play soll angeblich Ubisoft Plus folgen, wenn die aktuellen Diskussionen und Gerüchte stimmen!

AktuelleGames News