Blogheim.at Logo

WandaVision: Doctor Strange wurde aus der Handlung geschrieben

Marvel-Chef Kevin Feige erklärt, warum der Zauberer nicht in WandaVision vorkam. Denn ursprünglich war es geplant.

Artikel von
Doctor Strange - (C) Marvel

Obwohl WandaVision bereits vor mehreren Monaten zum Abschluss kam, tauchen immer öfter Meldungen auf, die neue Informationen zur Produktion liefern. Marvel-Chef Kevin Feige erklärt nun in einem neuen Interview mit Rolling Stones, dass der Zauberer ursprünglich in der magischen Serie hätte auftauchen sollen. Gespielt von Benedict Cumberbatch, hätte Doctor Strange sein Marvel-Fernsehdebut gefeiert und schlussendlich auf seinen eigenen Film vorbereitet. Doch genau das wollten die Macher nicht:

,,Einige Menschen behaupten vielleicht „oh, es wäre so cool gewesen, wenn man Doctor Strange gesehen hätte.“ […] Aber es hätte von Wanda abgelenkt, was wir nicht machen wollten. Wir wollte nicht, dass das Ende der Serie einfach nur in den nächsten Film geführt hätte – hier ist der weiße Typ, „lass mich dir zeigen, wie Macht funktioniert.“

Kevin Feige wollte also nicht, dass das Spektakel um Doctor Strange von der emotionalen Entwicklung Wandas abgelenkt hätte. Vielmehr sollte es sich um Wanda Maximoff und Vision selbst drehen, die mit den Auswirkungen ihrer Trauer und Verzweiflung zu kämpfen haben. Ein Cameo eines etablierten und beliebten Charakters wie Doctor Strange, hätte viel von der Tragik und Ungewissheit genommen. Feige argumentiert auch, dass Wandas Handlung in WandaVision womöglich eine andere gewesen wäre.

Immerhin hätte sie nicht erst herausfinden müssen, wie ihre Fähigkeiten funktionieren und was das alles bedeutet, wenn einer der mächtigsten Magier des Universums vorbeikommt und ihr alles erklärt. Es hätte unweigerlich zu Problemen geführt. Feige merkt jedoch auch an, dass das Wegbleiben von Doctor Strange dazu geführt hat, dass Doctor Strange: In the Multiverse of Madness umgeschrieben werden musste.

WandaVision war nur der Anfang

Doch WandaVision war dennoch ein großer Erfolg. Nach fast zweijähriger Marvel-Abstinenz war es eine willkommene Rückkehr ins MCU. Und mit zahlreichen anderen Serie, die dieses Jahr noch starten – Loki, Hawkeye, Ms. Marvel – steht uns auch noch einiges bevor. Auch Filme kommen in Phase 4 nicht zu knapp. Erst gestern zeigte Marvel die ersten Szenen aus dem kommenden Eternals. Mit  Black Panther: Wakanda Forever hat außerdem die heißersehnte Fortsetzung einen tränenreichen Titel.

AktuelleGames News