Blogheim.at Logo

Valve Index ist nach der Half-Life: Alyx Ankündigung ausverkauft

Haben wir einen Super Mario 64-Effekt für VR?

Artikel von
Half-Life Alyx (VR) - (C) Valve

Warum hat VR noch nicht die breite Masse begeistert? Hmm… Darüber kann man viele Thesen aufstellen. Einer meiner ist: Es fehlt einfach die Killer-Super-Software. Man kann die beste Hardware haben, wenn die Software fehlt ist die Technik umsonst. Mit Half-Life: Alyx sieht es ganz so aus, als hätten wir einen neuen Meilenstein für Virtual Reality.

Hätte sich wirklich jemand um CDs als Datenformat für Videospiele gekümmert, wenn Final Fantasy 7 nicht für PS one erschienen wäre? Würde sich jemand wirklich für den Analogstick interessieren, wenn Super Mario 64 nicht auf den Markt gekommen wäre? Wer würde sich überhaupt für Konsolen-Online-Spiele interessieren, wenn Halo 2 nicht seine Möglichkeiten demonstriert hätte?

Advertisment

VR hatte bisher noch nicht seine Killer-Software. Nicht falsch verstehen: Es gibt viel gute Software. Aber “gut” ist nicht “gut genug”. VR braucht ein Half-Life-Spiel um aus dem Schatten seiner Technologie hervorzutreten. Valves kommendes VR-reines Half-Life: Alyx, das erste neue Einzelspieler-Spiel von Valve seit fast einem Jahrzehnt und das erste Half-Life-Spiel seit 2007, könnte genau das sein, was VR braucht.

Half-Life Alyx (VR) - (C) Valve

Half-Life Alyx (VR) – (C) Valve

Das zeigt auch, dass mit der Ankündigung des HL-Ablegers das Valve Index-Headset für über 1000 Euro (im Set) in vielen Märkten der Welt vollständig (!) ausverkauft ist. Bisher gibt es keine Zahlen, worüber wir uns ein genaueres Bild machen könnten, aber anscheinend hat auch Gabe Newells Truppe mit diesem Andrang nicht gerechnet.

AktuelleGames News