Connect with us

#FEATURED

Suicide Squad – Mehr Suicide als Squad

Geschrieben

am

Batman vs. Superman war eine Enttäuschung. Wie macht sich der nächste im DC Universum?

Nach Batman vs. Superman war dies der Film, auf den ich mich am Meisten gefreut hatte. Das heißt, als er angekündigt wurde. Dann gingen auch schon die seltsamen Meldungen los, welche die Freude ziemlich hemmten.Da war zuerst einmal die Entscheidung von Jared Leto als Joker. Jared wer?! Ist das ihr ernst? Die Frage dir mir durch den Kopf ging: Da schafft es Marvel Leute die Rober Downey Jr., Chris Hemsworth, Scarlett Johansson an Board zu holen und die Alternative, die DC einfällt ist Jared Leto?! Schönling einer Möchtegern-Rockband?

Klar, nach Heath Ledger diese Rolle zu besetzen, ist alles andere als einfach, aber trotzdem. Gut, ich muss trodzem sagen, als ich dann die ersten Trailer von ihm sah, war ich durchaus positiv überrascht, also ging ich bezüglich Joker eher emotionslos ans Thema.Dann war da noch Will Smith. OK, ich weiß, die Filmemacher halten sich nicht unbedingt an Comic-Vorlagen, was Charaktere und ihre Backstories anbelangt. Aber Will Smith?! Nicht falsch verstehen, ich bin ein extrem großer Will-Fan. Aber sogar ich hatte Schwierigkeiten, ihn als Deadshot zu sehen. Und nach dem Film waren diese Bedenken durchaus gerechtfertigt.

Lediglich Margot Robbie hielt sich extrem genau an die Vorlage, sie hat sich ja angeblich viele der Comics durchgelesen und den Charakter studiert. Das sah man ihr wirklich an. Ach ja und Cara Delevigne, das Model, ist auchd abei. Alle anderen Darsteller sind nicht weiter nennenswert. Das denke nicht nur ich, das dachte sogar der Regisseur.


Die Story

Worum geht es? Amanda Waller (Sie ist der Nick Fury von DC), Leiterin der ARGUS Organisation (das ist die “Shield” Organisation von DC) hat eine Idee. Sie möchte die Super-Schurken der Welt für sich arbeiten lassen, um Gutes zu tun. Wie? Sie jagd allen eine Bombe in den Magen und sollte sich jemand ihr widersetzen, dann jagt sie diesen in die Luft. Die höfliche Art eben. Einer ihrer auserwählten Helden bleibt aber böse und schafft es, sich aus den Fingern von Waller zu befreien. Jetzt muss die Truppe her. Wer ist aller dabei? Das bringt uns zu den zuvor nennenswerten Charakteren.


Vorhang auf für die VIP´s

So in etwa fühlt sich der Beginn des Films an. Es wird sehr detailliert gezeigt, wie Deadshot ins Gefängnis kommt. Dann wird sehr detailliert die Geschichte von Harley und Joker abgespielt. Das war´s. Alle anderen Charaktere bekommen noch ein einzelnes Bild. Mitten im Film kommen dann noch zwei Charaktere dazu, die gar nicht mehr vorgestellt werden. Sie sind einfach da. Kitana kommt als zweite, weibliche Darstellerin dazu. Warum? Keine Ahnung, sie war wohl in der Nähe! Und dann,als der Rest der Truppe sich gerade auf den Weg machen möchte, bleibt ein Auto stehe und es springt wieder ein neuer Typ raus. Dieser geht auch mit! Das Ganze geht so schnell und unübersichtlich, dass ich nicht einmal den Name mitbekommen hab. Es war auch unwichtig, denn 5 Minuten später stirbt er! Somit war klar, der war nur dabei, um ein Zeichen zu setzen.


Was geht da eigentlich ab?!

Der Film warf so viele Fragen auf. Man merkt richtig, dass er in Windeseile produziert wurde und offensichtlich von einem Regisseur, der keine Ahnung von dem Fach hatte. Ja, es ist ein solider Action Film, aber es passiert so viel einfach so, dass man nicht versteht warum.

Da ist z.B. Joker. Er hat in Summe vielleicht 10 Minuten im gesamten Film! Gut, er spielt keine wichtige Rolle für die Truppe, aber so wie es aufgebaut wurde, hätte man angenommen, die Beziehung von ihm und Harley würde eine zentrale Rolle spielen.

Will Smith war zu sehr Will Smith. Deadshot ist ein extrem geplagter, deprimierter und finsterer Charakter. Will Smith war viel zu lustig und zu happy. Die Qual, ein Killer zu sein, obwohl man ein liebevoller Vater wäre, kommt nicht rüber.

Natürlich taucht auch Batman auf! OK, seine Festnahmen von Deadshot und Harley hätten ein wenig interessanter sein können. Aber gut, darüber kann man noch hinwegsehen. Bei Harley und Joker rast Joker mit seinem Auto ins Wasser. Harley meint sie kann nicht schwimmen und steckt dann bewusstlos in der Windschutzscheibe fest. Joker ist weg! Wie? Wieso? Das bleibt ein Zaubertrick.

Was mich aber bei Batman wirklich nervte: Am Ende gibt es nach dem Abspann noch eine Sequenz, wo Bruce Wayne mit Amanda Waller in einem Restaurant sitzt. Auf einmal hat Amanda Waller Angst um ihr Leben! Und sie bitte Bruce Wayne um Schutz! Was?!? Sie ist den ganzen Film über diese toughe Lady und plötzlich hat sie Todesangst und Schweißausbrüche?! Was ist passiert?! Bruce, so wie er ist, sagt ihr natürlich seinen Schutz zu, im Gegenzug für Informationen. Se reicht ihm eine Mappe, diese beinhaltet offensichtlich Informationen zu Aquaman. Es geht wohl um sein Justice League Projekt. Aber warum, benötigt Bruce diese Mappe? Er hat doch in BvS alle Daten auf dem PC von Luthor gefunden?! Da war es auch digital! Wieso benötigt er es jetzt ausgedruckt?! Diese Szene hätte man sich also auf gut Deutsch sparen können.

Dann ist da noch Cara Delevigne. Sie spielt eine Professorin, die auf einer Expeditionsreise den Geist der Enchantress findet. Dieser übernimmt ihren Körper. Sie war anscheinend vor tausenden von Jahren eine Göttin auf der Erde. Und sie möchte es wieder sein, deshalb entscheidet sie, eine eigene Maschine zu baueh. Soweit so gut, als die dann die Maschine aber baut, tanzt sie ununterbrochen. Ich nehme an, das sollte ihre schauspielerische Darstellung von “es fließt unheimliche Energie durch meinen Körper und ich werde immer stärker” sein, aber ich muss leider sagen, das kam sehr lächerlich rüber. Zuzüglich kämpfen ihr Bruder und alle anderen Wesen, die sie erschaffen hat, gegen die Squad, während sie gemütlich auf der Bühne tanzt und das Gehirn von Amanda Waller anzapft. Jup, ihr habt es richtig gelesen, ich lasse dies einmal kommentarlos für die Verdauung stehen. Und dann lässt sie sich durch einen blöden Trick manipulieren! Man würde annehmen, eine Göttin, die über 6.000 Jahre alt ist, wird auf so etwas nicht hereinfallen, aber man irrt.


Fazit

In dem Film geht es um nichts und um alles. Es passiert einfach eines nach dem anderen, völlig zusammenhangslos und dann ist plötzlich der Abspann da. Man denkt sich: Coole Typen, paar witzige Sprüche, nette Kämpfe und Explosionen. Ok, es war das Popcorn wert. Bei weitem nicht so schlecht wie BvS, aber noch weit entfernt von den Marvel Filmen. Nicht falsch verstehen, auch Marvel hatte seine Ausrutscher (z.B. Age of Ultron). Aber sie haben vergleichsweise auch schon weitaus mehr Filme im positiven Bereich. Ich sehe Suicide Squad als eine Konsequenz zur Besserung nach BvS und hoffe, dass der nächste es auf den Punkt bringen wird. Als wahrer DC-Fan würde eine schlechte Justice League Umsetzung noch weitaus mehr schmerzen. Hoffen wir, dass es dazu nicht kommt.

UMFRAGE

Wie findet ihr die Besetzung bei Suicide Squad?

Umfrage-Resultat

#FEATURED

Star Wars Battlefront 2: Mikrotransaktionen bis auf weiteres entfernt

Geschrieben

am

von

Wie Electronic Arts reumütig zugeben muss, wurden die Mikrotransaktionen in Star Wars Battlefront 2 aufgrund häufiger Kritik von Gamern vorübergehend entfernt.

Jeglicher Fortschritt kann nun allein durch das Spielen verdient werden, nicht durch die Käufe von Helden und Co. Die Mikrotransaktionen sollen jedoch ihr Comeback feiern, wann ist noch ungewiss. Die Kritik kam vor allem deshalb, denn wenn man alles „freikaufen“ möchte, müsste man 2.100 Euro investieren oder 4.500 Stunden spielen um die 3.111 Lootboxen zu bekommen.

Doch eine gewaltige Summe und umgekehrt spricht das Zeitinvestment auch nicht gerade dafür seinen „Sammeltrieb“ zu erfüllen.

Star Wars Battlefront II (Code in der Box) [AT-Pegi] - [PC] bei Amazon.de für EUR 59,99 bestellen

Weiterlesen

#FEATURED

Amazon hat die Rechte an „Der Herr der Ringe“ erhalten: Mehrjährige Serie geplant

Geschrieben

am

von

Wenn du geglaubt hast mit drei Herr-der-Ringe- und dreieinhalb Der-Hobbit-Filmen wäre alles über Mittelerde gesagt, dann täuscht du dich. Nicht nur das die Bücher mehr können bzw. es eine Vorgeschichte zu HdR gibt, auch Amazon sieht mehr Potenzial.

Die Amazon Studios haben sich die weltweiten Fernsehrechte für das Herr der Ringe-Franchise erworben – nachdem dies letzte Woche durchsickerte – und sich dazu verpflichtet eine mehrjährige Serie zu machen. Bezüglich der Handlung gibt es noch spärliche Fakten (die veröffentlicht wurden). Es ist nur bekannt, dass die LOTR-Serie in Mittelerde spielen wird und anscheinend VOR dem ersten Teil des Films/Buches zeitlich angesiedelt ist.

Release: Unbekannt.

Weiterlesen

#FEATURED

Grandioser UK-Start: 80.000 Xbox One X in der Launch-Woche verkauft

Geschrieben

am

von

In der ersten Verkaufswoche der Xbox One X ist es gelungen über 80.000 in Großbritannien zu verkaufen, wie GamesIndustry.biz nun enthüllte.

Die Einzelhändler haben die ersten Verkaufszahlen übermittelt und diese zeigen das die High-End-Konsole von Microsoft um 20 Prozent stärker war als noch der Nintendo Switch im März. Wie GamesIndustry jetzt betonte liegen die „Rohdaten“ bei 67.000 verkauften Konsolen, viele kleinere Einzelhändler werden geschätzt. (Das gilt jedoch auch für alle anderen Konsolen, welche im Artikel verglichen werden.)

Xbox One X-Performance stärker als jene der PlayStation 4 Pro (UK)

Die Verkaufszahlen der Xbox One X liegen damit auch vor der PlayStation 4 Pro, welche im letzten November etwas mehr als 50.000 Mal über den britannischen Ladentisch wanderte. Tatsächlich benötigte die PlayStation 4 Pro satte 4 Wochen, um auf die Xbox One X (in der ersten Woche) aufzuschließen. Natürlich muss man dazu sagen das beide Konsolen, PlayStation 4 Pro und Nintendo Switch, mehr als rar verfügbar waren – und das nicht nur die erste Verkaufswoche.

Was auffällig ist das ein Großteil der 80.000 Konsolen die „Limited Project Scorpio-Edition“ ist, welche bekanntlich auch schon für ein paar Aufseher gesorgt hat.

Das meistverkaufte Xbox One-Spiel der Woche war Call of Duty: WWII, gefolgt von Assassin’s Creed Origins (das mit dem System beworben wurde), FIFA 18 und dem Forza-Duo: Forza Motorsport 7 und Forza Horizon 3.

Xbox One X Konsole 1 TB - Project Scorpio Edition bei Amazon.de für EUR 665,60 bestellen

Weiterlesen

#FEATURED

4K-Patches für Xbox One X sprengen das Datenvolumen! Was unternimmt Microsoft?

Geschrieben

am

von

Die Xbox One X ist seit heute erhältlich und bietet für viele Xbox One-Games schicke 4K-Patches. Grafisch verbessert sich einiges und das schlägt sich auch im Datenvolumen nieder. So ist der Patch für Quantum Break beinahe 100GB* groß!

Microsoft prüft nun, was man gegen diese riesigen Downloads unternehmen kann. Das versprach Albert Penello, Senior Director Product Management & Planning bei Microsoft, gegenüber GameInformer. Zunächst möchten die Redmonder ein „Intelligent Delivery“-System einführen, welches zunächst den Festplattenplatz auf eurer Xbox minimieren sollte. Die Konsole holt sich nur die Daten, die sie zunächst für ein Level oder eine Map benötigt und holt sich den Rest erst von der Cloud, wenn er abgerufen wird. Ebenso sollen Dinge wie Sprachpakete unterteilt werden können und wir somit nicht auch chinesisch, bulgarisch, usw. mit runterladen.

Xbox One X 1TB Konsole bei Amazon.de für EUR 499,00 bestellen

Dennoch! Auf einer 1TB-Festplatte, welche man von Haus aus mit einer Xbox One X besitzt, speichert nur eine Hand voll Games auf der Festplatte. Und diese Hand wird in 4K immer kleiner…

*Detail am Rande: Ein 56k-Modem hätte für diesen Download beinahe 3 Tage gedauert. Mit ADSL (24 Mbit/s) dauert der Spaß immer noch knappe 10 Stunden und mit 4K (80 Mbit/s) satte 3 Stunden.

Weiterlesen

#FEATURED

Herr der Ringe als TV-Serie? Amazon verhandelt um die Rechte!

Geschrieben

am

von

Laut dem Hollywood Reporter sei Warner Bros. mit den Amazon Studios im Gespräch zu einer Serie des „Der Herr der Ringe“-Franchise!

Für mehr „Spekulationen“ ist es aber derzeit noch zu früh. Juckt die Herr der Ringe-Fans (wie mich) aber recht wenig… – Für eine Neuverfilmung in Serie der „Der Herr der Ringe“-Filme ist es einfach noch zu früh. Der Hobbit wurde bereits in 4 Filmen ausgeschlachtet. Richtig ausgeschlachtet – wenn man bedenkt wie dünn das Buch war gegenüber den drei Bänden von HdR.

Wo soll die Geschichte also hin? Eine 1:1-Umsetzung der Bücher von Hobbit und „Der Herr der Ringe“ würde niemanden interessieren. Da wären auch viele „Wander-Tage“ als Episoden zwischendurch und würden die Bücher somit unnötig machen. Hey, die eigene Phantasie ist noch immer die Beste!

Interessant wäre die Verfilmung von Silmarillion, das erste Zeitalter, quasi das Prequel zu „Der Herr der Ringe“. Allerdings liegen hierfür die Rechte noch bei den Erben von Tolkien. Mal sehen ob sie diese überhaupt rausgeben würden. Silmarillion ist viel komplexer als HdR und würde sich anbieten. Immerhin haben sich die Leute auch den Handlungsbögen von Game of Thrones folgen können.

Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Edition) [Blu-ray] bei Amazon.de für EUR 45,86 bestellen

Mal schauen was dabei raus kommt…


Weiterlesen

Interessant für dich