“Schwierige Entscheidung” Aus für den Overwatch 2 PvE Modus

Die Hoffnung der Fans den langersehnten PvE Modus von Overwatch 2 zu spielen wurde gestern offiziell von Blizzard begraben.

Sojourn in Overwatch - (C) Blizzard Entertainment Inc.

Das Wichtigste in Kürze

  • Blizzard hat gestern einen Overwatch Stream abgehalten in dem über die Zukunft des Spiels geredet wurde.
  • Der geplante PvE Modus von Overwatch 2 wurde im Stream offiziell gestrichen.
  • Laut Entwicklern sind sie aber noch nicht 100% fertig mit PvE.

Als das Sequel zu Overwatch erstmals bei der BlizzCon 2019 angekündigt wurde, waren die meisten Fans wohl überrascht. Vielen fehlte die Notwendigkeit einer Fortsetzung, wenn das Original doch einerseits gut funktioniert, und andererseits sowieso ständig updates bekommt. Wie es aber bei vielen Live-Service Spielen, zum Beispiel auch bei Destiny 2 der Fall ist, haben Entwickler oft neue, ambitionierte Ideen für ihr Spiel, die sich nicht so leicht auf seine Engine übertragen lassen.

Der PvE Modus von Overwatch 2 ist offiziell gestrichen

Im Fall von Overwatch, war die Idee, einen Multiplayer Coop Modus einzuführen. Bei der Enthüllung von Overwatch 2 2019, hat Blizzard noch groß angedeutet, das der PvE Modus der Unterschiedsfaktor zwischen dem Ersten und zweiten Spiel sein wird. Für so ein ambitioniertes Projekt musste nun eine neue Engine, und dann logischerweise auch ein neues Spiel her.

Einziges Problem dabei: Das neue Spiel ist erschienen, der PvE Modus aber nicht. Ursprünglich hieß es noch der Modus würde mit dem Launch von Overwatch 2 erscheinen. Beim Launch hieß es dann, dass der Modus im Laufe des Jahres 2023 erscheinen wird. Jetzt hat das Warten ein Ende, denn bei ihrem gestrigen Twitch Stream, hat das Team von Blizzard den PvE Modus offiziell… gecancelt.

Ja nach langem Warten ist es jetzt offiziell. Der geplante PvE Modus wird nicht kommen. Und das obwohl der Modus doch das Aushängeschild des zweiten Spiels war. Bei der Ankündigung gab es sogar schon Gameplay. Demnach hätte man in dem Modus, zusammen mit anderen Spieler im Team, in die Rollen seiner Lieblingshelden schlüpfen können, um sich durch massenhaft Gegner zu Kämpfen und Aufgaben zu erfüllen. Auch ein Fortschrittsystem hätte es geben sollen, mit dem man für seine Helden neue Fähigkeiten, hier Talente genannt, freischalten hätte können.

Das sagt der Producer im Stream

Overwatch Executive-Producer Jared Neuss hat die Entscheidung im Stream gestern so gerechtfertigt:

“Die Entwicklung des PvE Erlebnisses hat nicht die Fortschritte gemacht die wir uns erhofft hatten. Das Team hat einen Haufen an großartigem Content erschaffen. Der Aufwand das ganze in eine Blizzard-Würdige Erfahrung zu verpacken die wir dann auch mit euch teilen können immens, und bis jetzt ist noch kein Ende, oder finales Datum in Sicht, an dem wir das alles veröffentlichen können. Dadurch sind wir mit einer schwierigen Entscheidung konfrontiert. Stecken wir weiterhin alles in den PvE Modus, oder fokussieren wir uns auf die Live-Service Inhalte. Aber uns ist klar geworden, dass wir unsere geplante Version für PvE nicht liefern können.

Gibt’s noch Hoffnung?

Die Enttäuschung bei Fans ist natürlich denkbar groß. Aber, quasi zum Trost, hat Blizzard auch angekündigt, dass sie die Idee von PvE noch nicht ganz aufgegeben haben. So soll es mit der 6. Saison von Overwatch 2 erstmals “Story Missionen” geben. wie genau die aussehen wissen wir noch nicht, das ausmaß des ehemals angekündigten Modus werden sie aber auf keinen Fall haben.

Overwatch 2 ist auf PC, PlayStation Xbox und Nintendo Switch verfügbar.

Mehr zum Thema