Marvel und Star Wars von Autoren-Streik betroffen

Die Produktion zahlreicher Filme und Serie ist auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Darunter Star Wars, Marvel und viele weitere.

Der Streik der Writers Guild of America, der amerikanischen Drehbuchautoren, ist seit dem 2. Mai ungebrochen im Gange. Wir berichteten bereits zu den Gründen für den Streik und spekulierten, ob und wann wir Auswirkungen in der Film- und Serienwelt spüren können. Und wie es nun aussieht, mussten wir nicht lange warten. Denn die ersten, großen Produktionen sind auf Eis gelegt worden. Darunter Produktionen von Disney, Star Wars und Marvel. 

Marvel und Star Wars betroffen

So hat Marvel, neben Problemen mit ihrem Hauptbösewicht und einer giftigen Internetkultur, eine neue Baustelle. Denn so war die Produktion des Vampir-Films Blade schon vor dem Autorenstreik aufgrund kreativer Differenzen vorbelastet. Wegen fehlender Autoren ist die gesamte Produktion nun eingestellt worden. Ähnlich verhält es sich mit der “Disney+”-Serie Dardedevil: Born Again. Wann die umfangreiche Show mit dem Netflix-Star erscheint, ist ungewiss.

Ähnlich verhält es sich bei Star Wars. Die derzeit in Arbeit befindliche zweite Staffel der Drama-Serie Andor ist pausiert. Der Showrunner und Drehbuchautor Tony Gilroy gab bekannt, dass er jegliches Mitwirken an der Serie fürs erste aufgibt. Unklar ist, ob die Serie ohne dem kreativen Leiter weiterproduziert wird. Sollte das der Fall sein, dürfte die zweite Staffel wohl nicht die selbe einzigartige ,,Star Wars”-Geschichte erzählen, die wir in der ersten erhalten haben.

Anders verhält es sich bei den beiden großen Fantasy-Serie, die im nächsten Jahr ihre zweite Staffel bekommen sollen. House of the Dragon und Herr der Ringe: Die Ringe der Macht. So sind bei beiden Serien die Drehbücher vor dem Streik bereits fertig gewesen. Die Produktion geht also weiter. Jedoch ohne dem Mitwirken der Autoren, was vor allem bei Die Ringe der Macht nicht so einfach ist. Immerhin sind somit die beiden Schöpfer und Autoren der Serie von der Produktion ausgeschlossen, was schlussendlich auch in der Qualität spürbar sein wird.

Auch im Hause Netflix ist der Autorenstreik spürbar. Die Animationsserie Big Mouth hat die Arbeit an der finalen Staffel niedergelegt. Cobra Kai Staffel 6 geht ohne die Autoren weiter und der Beginn der Produktion von der finalen Staffel von Stranger Things ist auf unbestimmte Zeit abgesagt. Allzu bald können Fans also nicht auf den Abschluss der Serie hoffen.

Werbung

Mehr zum Thema