Blogheim.at Logo

Kim Kardashian möchte dem MCU beitreten

Reality-TV-Sternchen Kim Kardashian hat in einem neuen Interview ihr Interesse bekundet, dem Marvel Cinematic Universe beizutreten.

Artikel von
(L-R): Kingo (Kumail Nanjiani), Makkari (Lauren Ridloff), Gilgamesh (Don Lee), Thena (Angelina Jolie), Ikaris (Richard Madden), Ajak (Salma Hayek), Sersi (Gemma Chan), Sprite (Lia McHugh), Phastos (Brian Tyree Henry) and Druig (Barry Keoghan) in Marvel Studios' ETERNALS. Photo courtesy of Marvel Studios. ©Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.

Das Marvel Cinematic Universe ist eine der erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten. Filme des 2008 mit Iron Man gestartete Franchise, sind jährlich unter den Top 3 der finanziell erfolgreichsten des Jahres. Auch wenn ab und zu ein Film daneben geht. Mit zahlreichen Serien, die im letzten Jahr gestartet sind, erobern die Superhelden jetzt auch den Fernseher. Doch wenn Black Panther: Wakanda Forever im November erscheint, wird es wieder Hunderttausende in die Kinos ziehen, um den emotionalen Abschied zu feiern.

Auch die Zukunft des MCUs schaut rosig aus. Mit der 2019 mit Avengers: Endgame beendeten Infinity-Saga, baut nun alles auf das Multiversum. The Multiverse Saga könnte dabei Marvels bisher ambitioniertestes Unterfangen werden. Warum sollten also nicht auch populäre Promis neben Doctor Strange und Spider-Man ihr Unwesen treiben? Ginge es nach Reality-TV-Star Kim Kardashian, dann ist ihre Zeit jedenfalls reif.

Im Interview mit Interview Magazine äußerte das Model und Fernsehsternchen nun ihr Interesse daran den Schritt auf die Leinwand zu wagen. ,,Würde ich Schauspielen? Ich würde, wenn sich etwas Spaßiges finden lässt. Vielleicht ein Marvel-Film, das zu machen wäre so lustig.” Die Influencerin kann sich also durchaus vorstellen auch einmal als Superheldin durch das Multiversum zu fliegen. Warum das sogar gar nicht so unwahrscheinlich ist, hat die jüngste Vergangenheit gezeigt.

Kim Kardashian in prominenter Gesellschaft

Kim Kardashian ist nicht der erste Promi, der den Schritt von den Tratschblättern der Welt auf die Leinwand wagen möchte. In der Vergangenheit, allen voran im MCU, konnten so schon diverse Superstars integriert werden. Allen voran ,,One Direction”-Sänger Harry Styles, der in Eternals den menschlicheren Bruder von Thanos spielte.

Doch auch der populäre Latino-Artis Bad Bunny soll demnächst seinen eigenen Superhelden-Film erhalten. Unlängst zeigte zudem die Rapperin Megan thee Stallion der grünen Anwältin She-Hulk wie man richtig twerkt. Auch wenn solche Auftritte eher Cameos (und echt peinlich) waren, wäre Kim Kardashian sicher also nicht einmal die unwahrscheinlichste Wahl für einen Auftritt im MCU.

Passend zum Thema