Destiny 2: Kurz vor der Erweiterung gibt’s nochmal große Updates

Kurz vorm Release der neuen Erweiterung "Lightfall" hat Destiny 2 jetzt neue Updates angekündigt.

Destiny 2 Lightfall - (C) Bungie

Das Wichtigste in Kürze

  • Die neue Destiny 2 Erweiterung "Lightfall" kommt bald.
  • Davor hat Bungie jetzt aber noch Updates angekündigt, die das Spiel zugänglicher machen sollen.
  • Unter Anderem gibt es Änderungen bei den Rüstungsmodifikationen.

Bis die neue Erweiterung von Destiny 2Lightfall” auf den Markt kommt dauert nur mehr ein bisschen mehr als einen Monat. Abgesehen von einem groben Überblick wissen wir noch nicht genau, was Bungie da in ihrer neuen Erweiterung geplant hat. Was wir aber bisher wissen, ist das diese Erweiterung das Ende der Licht gegen Dunkelheit-Saga einleiten wird, die dann mit der letzten Destiny 2 Erweiterung “The Final Shape” 2024 ihren Abschluss finden wird.

Worum geht’s? Da sind die Erwartungen natürlich dementsprechend groß, wenn man bedenkt das der Kampf zwischen dem Licht und der Dunkelheit die Hüter immerhin schon seit dem Start von Destiny verfolgt. Jetzt, kurz vorm Erscheinend der neuen Erweiterung hat Bungie aber Updates für Destiny 2 angekündigt, die schon vor “Lightfall” starten sollen und eine davon könnte das Spiel für neue Spieler, und Spieler mit begrenzter Zeit, um einiges zugänglicher machen.

Heißt es mit dem neuen Destiny 2 Update bald “Bye Bye Ada”?

Es ist nie zu spät bei Destiny 2 einzusteigen: ab jetzt sind alle Standard-Rüstungsmodifikationen für alle Spieler freigeschaltet. Hört sich vielleicht nicht wahnsinnig aufregend an, ist es aber. Für Veteranen des Spiels ist das keine große Sache, die haben die meisten Modifikationen ja schon. Aber gerade für neue Spieler hat es bis jetzt nur eine, unzuverlässige, Methode gegeben um an die guten Rüstungsmods zu kommen. Die konnten nämlich nur jede Woche zu Ada-1, der Verkäuferin im Turm, die unter anderem die Rüstungsmodifikationen verkauft. Hingehen und hoffen das sie gute Mods verkauft.

Spoiler Alarm, denn meistens war das nicht der Fall. Oder es hat genau die nicht gegeben, die man für seinen derzeitigen Build braucht (Pech beim Zufallsgenerator eben). Das hat jetzt ein Ende, also könnt ihr gleich damit loslegen, neue Builds für eure Hüter auszuprobieren. Rüstungsmods die ihr nur in den Raids freischalten könnt sind hier allerdings nicht miteingeschlossen.

Ein spätes Weihnachtsgeschenk?

Das ist aber nicht die einzige Änderung, die Bungie diese Woche für Hüter bereithält. Zusätzlich zu den Updates oben werden ab nächster Woche auch die Fokussierungskosten für alle Waffen und Rüstungen bei den Prüfungen von Osiris, dem Eisenbanner, Gambit und dem Schmelztiegel reduziert. Und dass ordentlich, denn ab jetzt kostet das Fokussieren nur noch 25 legendäre Bruchstücke!

Außerdem hat Bungie versprochen, dass beim Start der neuen Spitzenreiter-Dämmerung am 17. Jänner die Power-Grenze und Struktur geändert werden, um auch diese für neue Spieler einfacher zu gestalten.

Destiny-Veteranen stehen jetzt wahrscheinlich kurz vorm Schock, aber es gibt keinen Grund zur Panik. Trotz der Veränderung hat Bungie gesagt das Destiny 2 auch nach den Updates für langjährige Spieler anspruchsvoll bleiben wird. Für mehr News zu Destiny 2 könnt ihr euch gern hier ein paar Artikel anschauen!

Destiny 2 ist auf Playstation, Xbox und Windows PC verfügbar.

Mehr zum Thema