Blogheim.at Logo

Call of Duty 2021: Setting und Titel sind möglicherweise online aufgetaucht

Es gab bereits mehrere Gerüchte und Leaks zu Call of Duty 2021, aber nun behauptet jemand, dass er 100%ige Informationen hat.

Artikel von
Call of Duty 2021 könnte etwas ganz anderes werden, als Spieler gedacht hatten. - (C) Activision

Das Wichtigste in Kürze

  • Möglicher Arbeitstitel zum nächsten COD durchgesickert
  • Zurück zum zweiten Weltkrieg-Setting? Oder doch ganz etwas anderes?
  • Zweiter Leaker bestätigt die "Echtheit" des Gerüchts

Foster City, USA – Call of Duty ist ein Mega-Geschäft für Activision, deswegen gibt es auch jedes Jahr einen neuen Ableger der Shooter-Serie. Natürlich beabsichtigt man beim amerikanischen Publisher auch 2021 ein Call of Duty herauszubringen. Obwohl bisher keine offiziellen Details geklärt wurden, gab es bereits einige Gerüchte und Leaks zum Sledgehammer Games-Titel. Nun behauptet eine COD-Fanseite über Setting und Titel genau Bescheid zu wissen.

Laut den Quellen der fraglichen Fanseite lautet der Arbeitstitel “WWII: Vanguard”. Das heißt natürlich nicht, dass Sledgehammer den Titel so beibehalten wird. Das Setting zum zweiten Weltkrieg ist auch kein neues Geheimnis, sondern war bereits öfters Thema bei diversen Insidern der Branche.

Advertisment

Ein anderer Leaker, ModernWarzone, sagt, dass das WW2-Setting durchaus wahr ist, räumt aber auch ein, dass Teile des Spiels in den 1950er Jahren stattfinden werden. Damit wäre der Leak, dass das nächste Call of Duty im Korea-Krieg stattfindet auch wahr, natürlich nur wenn Activision das Setting auch tatsächlich im Sommer 2021 bestätigt. Die Branche erwartet – wie jedes Jahr – die Ankündigung in den Sommermonaten und einen Release im November 2021 für das nächste Call of Duty-Spiel.

Die Gerüchte gehen soweit, dass man meint, dass Setting von “WWII: Vanguard” zeigt die Ereignisse von 1945, also dem Kriegsende bis zum Korea-Krieg 1950.

Für dich von Interesse:   Call of Duty: Modern Warfare 2 könnte wegen Vanguard früher kommen

Bleibt Sledgehammer Games mit Call of Duty 2021 im zweiten Weltkriegs-Setting?

Die Chancen, dass man wirklich dieses Setting wählt ist sehr hoch, immerhin hat Sledgehammer Games aus Foster City (USA) auch WWII aus dem Jahr 2017 entwickelt. Seitdem war das Studio für keinen Titel verantwortlich sondern half bei der Entwicklung von Modern Warfare und Black Ops Cold War lediglich aus. Nachdem Infinity Ward, Treyarch und Raven Software allesamt mit Warzone beschäftigt sind, bleibt auch nur mehr Sledgehammer übrig. Der Leaker ModernWarzone erwähnt auch, dass das neue Call of Duty ebenfalls in das Battle Royale-Spiel Warzone integriert wird. Wie auch Black Ops Cold War.

Call of Duty: WWII - (C) Activision

Führt uns das nächste Call of Duty zurück in den zweiten Weltkrieg? Oder zumindest zu seinem Ende. (C) Activision, Sledgehammer Games

Bis die offizielle Ankündigung von Call of Duty 2021 stattfindet werden noch ein paar Monate vergehen. Dann wissen wir mehr!

Mehr zu Call of Duty 2021

Wie gesagt gab es bereits einige vermeidliche Leaks zum kommenden Shooter-Ableger. So sagte ein Leaker das Call of Duty 2021 “grob und kontrovers” werden wird. Ein anderes Gerücht vermeldete sogar eine “Fortnite-ähnliche” Baumechanik.

Mit Season 3 läutet Call of Duty: Warzone Wort wörtlich ein neues Zeitalter ein und eine neue Map. Verdansk ’84 bringt jede Menge Veränderung.

AktuelleGames News