Dailygame.at

Serien-Kritik: Crisis on Infinite Earths – War es das wert?!

Ja, es ist schon eine Weile her, aber ich musste mal die ganzen Ereignisse verdauen. Weiters wollte ich bis zum Finale von Arrow warten da diese ja insgeheim zusammen hängen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass es hier durchaus Spoiler eben wird da wir auf inhaltliche Details eingehen werden. Daher bitte nur weiterlesen, wenn ihr bereits alles gesehen habt.

Die Einzelstories

In Flash hieß es bereits von Beginn an, dass ein Zeitpunkt kommt, wo Flash verschwindet. Barry erfährt, um die Krise zu verhindern, muss er sterben. Supergirl weiß von nichts, Batwoman wurde als neuer Charakter mit einer eigenen Serie eingeführt. Arrow auf der anderen Seite hat bereits vor 2 Jahren davon erfahren und schließt einen Pakt mit Monitor, dem Bringer der Nachricht, ab, dass er sein Leben nehmen soll, anstelle von Flash und Supergirl. Die beiden wissen aber nichts davon. Die tatsächliche Story ist jedoch so verwirrend und uninteressant, das ich gar nicht näher darauf eingehen möchte.

Infinity War auf DC

Im Kino hat es DC nicht geschafft, der Infinity Saga von Marvel die Stirn zu bieten, also ging man dafür ins Fernsehen. Dies wirkt auch logischer, da hier bereits etablierte Charaktere existieren, als auch Handlungsstränge und Crossovers, so kann man hier auf natürlicher Weise eine Story durch alle Serien integrieren, anstatt diese künstlich ohne Plan zu erfinden.

Also hat man in den letzten 2 Jahren in den Crossovers eine übergreifende Geschichte eingebaut, welche mit Crisis on Infinite Earths seinen Climax erlebt.

Die Parallelen sind aber so offensichtlich, dass es leider wie eine billige Kopie wirkt. So rennt Flash wie Dr. Strange durch eine “unendliche Anzahl von möglichen Szenarien” und nur in einem kann er die Welt retten, nämlich da wo er stirbt.

Auch Arrow ist jetzt ein Familienvater und der am längsten dienende und derjenige Superheld welcher das Universum gestartet hatte. Er wird für das ultimative Opfer erwählt. Seine Story passt aber nicht so, wie es bei Iron Man war, denn Iron Man war immer egoistisch und auf sich fokussiert, sei Opfer war sein persönlicher Aufstieg für seinen Charakter. Arrow war in seiner Story immer derjenige, der etwas etwas opferte, damit es den anderen besser geht.

Auch beim Bösewicht hätte man noch ein wenig Zeit investieren können. Der Anti-Monitor? Ohne tatsächliche Erklärung, ist er auf einmal da. Da spricht man zwei Jahre lang von der Krise und dann ist er aus dem Nichts da?! Und zusätzlich kann ihn natürlich keiner besiegen. Er ist einfach schlecht animiert und kommt auch nicht viel ins Gespräch.

Die Crossover Künstler

Jedes Mal, wenn alle Charaktere zusammenkommen, wird es auf einen schlag sichtbar, wie schwach manche der Schauspieler gegenüber anderen sind. Der klare Verlierer ist wie immer Flash Darsteller Grant Gust. Neben Arrow Stephen Amell und Co ist er einfach umpackbar schlecht. Grant Wird klar von Superigrl Darstellerin Melissa Benoist gefolgt. Ihr Schwäche wird jetzt mit Batwoman Ruby Rose noch sichtbarer.

Zusätzlich hatte man in diesem Crossover noch die weiteren Charaktere wie Black Lightning und die Legends mit dabei. Toll waren auf jeden Fall die vielen Surprise Acts von alten Schauspielern wie neuen. Alle jemals erschaffenen DC-Serien wurden mit aufgenommen, um die Krise so groß wie möglich zu machen. Wirklich eine coole Idee.

Das doppelte Opfer

Ja dann ist es soweit, Arrow opfert sich um weitere 5 Millionen Menschen vor der Krise zu retten. Das war sein großes Opfer. Dann stirbt er alleine ohne irgend einem seiner Costars aus seiner Serie! Nicht mal Diggle is da oder seine Kinder! Er kann sich von keinem verabschieden.

Doch wie es so üblich ist bei Comics, ist Oliver Queen nicht “komplett” tot, er ist in einem Zwischen-Universum gefangen. Von dort steigt er zu einer höheren Kraft auf und kommt erneut zurück um gegen den Anti-Monitor zu kämpfen, um sich dann erneut zu opfern und wieder einen Monolog zu bringen, bevor endgültig stirbt! Und wieder ist keiner von seiner Crew dabei! Lediglich Flash und White Canary sind da! Wieso?! Alle anderen standen in unmittelbarer Nähe, wie ist es möglich dass keiner zu Oliver will??

Dann ist es einfach aus! Anti-Monitor ist besiegt, alle Welten sind zwar zerstört, aber es entsteht Earth Prime und alle Helden sind nun auf derselben Welt. Auch Charaktere, welche gestorben waren, kehren zurück. Wieso? Keine Ahnung.

Fazit

Crisis war spannender vermutlich als frühere Crossovers, jedoch war der Hauptgrund der Spannung dass jeder wissen wollte, was mit Arrow passiert und wer die einzelnen Gastauftritte sein werden. Diese waren auch cool. Aber alles in allem war es eine seichte Kopie von Infinity War, was ich wirklich schade finde und es war bei weitem nicht der verdiente Abschied von Arrow. Wie die Serie zu Ende geht? Dazu mehr in einem separaten Artikel.

AktuelleGames-News

Death end re;Quest 2 erscheint noch dieses Jahr im Westen

Games

Idea Factory International wird 2020 das Horror-Rollenspiel Death End Re; Quest 2 für PlayStation 4 in Nordamerika und Europa veröffentlichen, gab der Publisher bekannt. Das Spiel wird sowohl physisch als auch digital verfügbar sein und sowohl japanische als auch englische Audiooptionen bieten. Death end re;Quest 2, das am 13. Februar erstmals in Japan veröffentlicht wurde,…

Halo Infinite - (C) Microsoft

Halo Infinite: Eigene NERF-Waffen zum Release des Spiels

Games

Halo Infinite wird zu Weihnachten 2020 zeitgleich mit der neuen Konsole von Microsoft starten, um das Franchise auf eine größere und mutigere Weise wiederzubeleben. Und bis jetzt haben wir so ziemlich nichts davon gesehen. Nun, die Zeit wird kommen, aber in der Zwischenzeit? Ist es Zeit für Spielzeug. Eine neue Promotion für den kommenden Xbox-Shooter…

PS5 Logo

PS5-Enthüllungstermin ist laut Sony “vergleichbar mit der Vergangenheit”

Playstation

Nachdem bestätigt wurde, dass die PS5 diesees Weihnachtsgeschäft startet, fragen sich viele, wann Sony die Konsole vollständig “enthüllt”. Von der Preisgestaltung über weitere Details zu den technischen Daten bis hin zu den Launch-Titeln und dem Aussehen des Systems gibt es eine Menge Fragezeichen. Wir wissen noch nicht viel über das neue System. Allerdings sind viele…

GTA 4

Grand Theft Auto 4 kehrt am 19. März auf Steam zurück

PC-Games

Wenn es um Grand Theft Auto geht, drehen sich die meisten Nachrichten und Gespräche heutzutage um den fünften Eintrag, aufgrund seines massiven Erfolgs und seiner fortlaufenden Online-Komponente. Aber letzten Monat haben wir einige Neuigkeiten über den Vorgänger des Spiels, Grand Theft Auto 4, erhalten, als es aufgrund von GFWL-Problemen (Games for Windows Live) aus Steam…

Shenmue 3 - (C) Ys Net

Shenmue 3 war ein “mäßiger Verkaufserfolg” für Deep Silver

Games

Shenmue 3 war schon etwas besonderes. So besonders, weil sich die Vorgänger-Titel, Shenmue 1+2, gar nicht so gut verkauften, dass eine Fortsetzung – 17 Jahre später – gerechtfertig war. Doch mit Crowdfunding wurde es Wirklichkeit, den Fans sei Dank. Und die Geschichte wiederholt sich, die lang erhoffte Fortsetzung verkaufte sich ebenfalls nur mäßig. Während einer…