Blogheim.at Logo

Nintendo Switch: Fans boykottieren Spiel wegen Anschuldigungen gegen Entwickler

Ein Entwickler eines ,,Nintendo Switch"-Spiels steht in der Kritik. Eine Gruppe von Reddit-Nutzern fordert nun einen Boykott.

Artikel von
Nintendo Switch OLED-Modell erscheint am 8. Oktober 2021.- ©Nintendo

Das gestrige Event ,,Nintendo Direct” des japanischen Unternehmens war gespickt voller neuer Trailer und Ankündigungen. Allen voran natürlich die offizielle Namensenthüllung und Terminbekanntgabe des ,,Breath of the Wild”-Nachfolgers The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom. Auch können sich Besitzer der Nintendo Switch schon bald über eine Vielzahl neuer N64-Titel freuen. Doch ein Spiel sorgte wegen eines anderen Grunds für Aufregung unter den Fans. Genauer gesagt wegen eines der verantwortlichen Entwicklers.

So wurde das Spiel Factorio vorgestellt, das ursprünglich auf Steam erhältlich war und im September für die Nintendo Switch erscheinen sollte. Ein ausführlicher Post auf Reddit detailliert jetzt aber, dass einer der Entwickler in der Vergangenheit öfter wegen negativer Kommentare in der Kritik stand. So begannen die Vorwürfe damit, dass ein Mitglied des Studios als Rassist beschuldigt wurde. Der vorhin genannte Entwickler hätte daraufhin behauptet, dass es ihm egal wäre, ob jemand intolerant ist, oder nicht:

,,Ich werde nicht einmal nach ihm suchen. Wisst ihr warum? Weil es mir vollkommen egal ist. Es ist mir egal, ob er seine Frau betrügt, ob er ein Bigot [ein intoleranter Mensch] ist, oder ob er vernünftiges Trinkgeld gibt. Dieser Dinge sind einfach nicht relevant.”

An anderer Stelle soll der Entwickler des ,,Nintendo Switch”-Spiels behauptet haben, dass Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen lediglich ein “SJW”-Begriff wäre. Also ein Terminus, der nur von Tastaturkriegern verwendet wird, die etwa unliebsame Personen damit “Canceln” wollen. Eine Auffassung, die bestimmte Randgruppen im Internet teilen, zu denen wohl auch Techmilliardär Elon Musk zählt. Aufgrund dieser Anschuldigungen rief der Reddit-Poster nun dazu auf, das Spiel der Entwickler zu boykottieren. Eine Entscheidung, die viele andere Nutzer unterhalb des Postings teilten.

Ob der Boykott hingegen gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Auch wenn die vermeintlichen Kommentare des Entwickler geschmacklos sind, muss jeder für sich selbst entscheiden, ob es einen Boykott eines Spiels rechtfertigt, an dem viele unterschiedliche Menschen gearbeitet haben.