Madden NFL 23 (PS5) – Game Review

Steuererklärung und Stromrechnung gibt es jährlich, auch Madden NFL 23 folgt vielen Spielen davor: Bei uns im Test.

Review von
Madden NFL 23 im Test - (C) EA SPORTS

Das Wichtigste in Kürze

  • Realistischer als seine Vorgänger
  • Trotzdem wenig Verbesserungen
  • Next-Gen-Versionen mit neuer Technologie

Wie auch sein “echter Fußball-Bruder” FIFA (sorry für den Wink gleich zu Beginn), gibt es jedes Jahr ein neues Madden-Spiel. Lohnt sich das? Nun, ich habe die PS5-Version von Madden NFL 23 getestet und muss sagen: Es läuft besser als jede Auflage des Spiels der letzten Jahre. Aber vom Hocker hat es mich nicht geschmissen. Warum erklärt unser Test-Bericht zu Madden NFL 23.

Eine “neue Version” – wenn man so möchte – bescherte uns EA SPORTS mit dieser Football-Simulation. Wir bekommen es jedes Jahr, ohne danach zu fragen. Zweifellos gibt es einige Änderungen gegenüber dem Vorgänger. Verbessertes Gameplay, verbesserte Grafik und natürlich aktualisierte und lizenzierte Spieler. Wenn man Madden NFL 22 nicht gespielt hat, wird man kaum verstehen warum dieser Titel so wichtig war.

Madden NFL 23 steht unter dem Tod des legendären John Madden, der letzten Dezember verstorben ist. Gleich zu Beginn nimmt man an einem Legacy-Spiel teil und spielt mit All-Madden-Teams im Oakland Coliseum. Sogar eine Hommage im laufenden Spiel gibt es, die ziemlich berührend ist. Abgesehen von diesen Momenten war das so ziemlich alles, was tief hängengeblieben ist.

“FieldSense”: Die einzig wahre Neuheit in Madden NFL 23.

Was hat sich am Gameplay tatsächlich gegenüber Madden NFL 22 geändert? Den einzig wahren Fortschritt beschreit EA SPORTS mit “FieldSense”. Die neue Technologie führt zu einem fortschrittlicheren und realistischeren Gameplay. Passspiel und Physik wurden enorm verbessert.

Letzteres beeinflusst die Spieler, die am Feld nun realistischer auf Stöße und Pässe reagieren. Wie auch bei FIFA 22, dass mit “HyperMotion” daherkam, gibt es immer wieder eigenartige Bewegungen, die man am Bildschirm verfolgen kann, aber in der Summe überzeugt es.

Madden NFL 23 - (C) EA SPORTS / NFLPA

Madden NFL 23 – (C) EA SPORTS / NFLPA

Madden NFL 23 im Test: Effektive neue Passoptionen

Etwas unverständlich haben die Entwickler neue Passoptionen hinzugefügt, die ziemlich schwer zu bedienen sind. Man muss schon einige Zeit investieren, um sie zu beherrschen und um sich einen Vorteil gegenüber anderen Mitspielern zu verschaffen. Wer sich nicht umstellen möchte: Das Spiel erlaubt die Einstellung für das bewährte klassische Passspiel.

Man kann eben jetzt die Kontrolle darüber haben, ob man den Ball leicht zum Empfänger wirft und auf welcher Seite man ihn fängt. Dabei muss man aber wirklich schnell schalten. Ist man Offline gegen den Computergegner unterwegs, kann man das stundenlang üben. Im Multiplayer damit “anzufangen” ist wenig zu empfehlen.

Ein “klassisches” Madden

Würde man Madden NFL 23 in einem Wort beschreiben müssen, dann gilt auf jeden Fall: klassisch! Warum? Im Grunde gibt es nur kleinere Änderungen am Gameplay, die wenig bis gar nichts ins Gewicht fallen, wenn man es nicht möchte. Die Steuerung ist für meinen Geschmack noch immer so happig wie bei Madden NFL 22, dass ich im Test direkt mit Madden NFL 23 verglichen habe.

Die Frage die sich dabei stellt: Wie macht EA SPORTS mit Madden NFL 24 weiter? Im Grunde ist die diesjährige Ausgabe ein Update für die Next-Gen-Konsolen. Gut, man muss die Football-Simulation nicht neu erfinden, aber sollte trotzdem etwas tun, um sie interessant zu halten? Ein wenig scheint mir, dass Madden NFL in der “Krise” steckt, wo FIFA irgendwo 2017 war.

Fazit zu Madden NFL 23 im Test

Du hast Madden bisher geliebt? Du wirst auch Madden NFL 23 lieben. So viel ist sicher. Die große Inspiration und den Mut für Neues habe ich im Test nicht entdeckt.

Andererseits hat EA SPORTS auch keine großen Fehler gemacht. Der Titel ist – ohne Frage – die beste Football-Simulation am Videospiele-Markt. Es sieht ein wenig hübscher und realer aus als Madden NFL 22 oder Madden NFL 21 und das Vermächtnis von John Madden wurde gewahrt.

Madden NFL 23 von EA SPORTS bekommst du ab einem Preis von 54,90 Euro (ohne Versand) für deine PlayStation 4. Die PS5-Version gibt es bereits ab 59,95 Euro.

ReviewWertung

7SCORE

Madden NFL 23 ist sicherlich der beste Eintrag der Serie, aber mit den wenigen Neuheiten überzeugt es nicht wirklich!

Detail-Wertung

Grafik

7

Sound

7

Gameplay

8

Motivation

7

Steuerung

8

Multiplayer

7

Hinweis in eigener Sache*: Hol Dir diesen Titel, Merchandise oder Zubehör bei Amazon.de oder bei GOG.com (PC-Spiele günstig kaufen).

* Unterstützte uns mit DEINEM Klick auf einen der Werbelinks.
Wir verdienen damit eine kleine Provision, für DICH entstehen dadurch keine Kosten. Vielen Dank!

Mehr zum Thema

mehrgaming news