God of War Ragnarök: Grafikmodi für PS4 und PS5 enthüllt – 120 Hz!?

Santa Monica Studio hat die Grafikmodi für God of War Ragnarök auf PS5, PS4 Pro und PS4 enthüllt.

Artikel von
God of War Ragnarök erschien am 9. November 2022 für PS5 und PS4. - (C) Santa Monica Studio, Sony Interactive Entertainment
Fakten

Die Entwickler von God of War Ragnarök, Santa Monica Studio, hat die verschiedenen Grafikmodi für das Spiel auf den PlayStation-Konsolen (PS4, PS4 PRO, PS5) auf Twitter geteilt. Dabei fällt ein Detail sofort auf: Wo ist der versprochene Leistungsmodus für 120 Hz?

Kein Leistungsmodus für God of War Ragnarök? Beim Modus Favor Performance + HFR (High Frame Rate) und dem Modus Favor Performance + HFR + VRR (Variable Refresh Rate) scheint dies offiziell noch immer der Fall zu sein. Wie auch immer. Um 120 Hz auf einen Fernseher oder Monitor mit der PlayStation 5 zu erzielen, muss dieser HDMI 2.1 unterstützen (und auch das richtige Kabel angeschlossen sein).

WERBUNG

Die praktische Übersicht aller Grafikmodi von God of War Ragnarök veröffentlichte der Entwickler auf Twitter:

God of War Ragnarök Grafikmodi PS5 PS4 PRO

God of War Ragnarök: Alle Grafikmodi für PS5, PS4 und PS4 PRO. – (C) Santa Monica Studio

Hier die praktische Übersicht:

God of War Ragnarök für PS5

  • Favor Performance
    1440-2160P
    60 FPS Target
  • Favor Performance + High Frame Rate
    1440P
    Unlocked 60 FPS
  • Favor Performance + High Frame Rate + Variable Refresh Rate
    1440P
    Unlocked 60 FPS
  • Favor Quality
    2160P [Native 4K]
    30 FPS Target
  • Favor Quality + High Frame Rate
    1800-2160P
    40 FPS Target
  • Favor Quality + High Frame Rate + Variable Refresh Rate
    1800-2160P
    Unlocked 40 FPS

God of War Ragnarök für PS4 Pro

  • Favor Performance
    1080-1656P
    Unlocked 30 FPS
  • Favor Quality
    1440-1656P
    30 FPS Target

God of War Ragnarök für PS4

  • Standard
    1080P
    30 FPS Target

God of War Ragnarök erscheint am 9. November 2022 für PS5 und PS4, in dem Kratos seinen Sohn Atreus nicht mehr “Junge” nennen wird. Außerdem wurden vorab die Speicherplatz-Größen des Spiels bekannt. Wer sich an das vorherige Spiel aus dem Jahr 2018 nicht mehr erinnern kann, für dem haben wir ein passendes Story-Recap.

Mehr zum Thema

mehrgaming news