Blogheim.at Logo

Days Gone 2: Ex-Entwickler hatte große Pläne gehabt

Der ehemalige Chef der Sony Bend Studios hätte sich ein "gemeinsames Universum mit Koop" für Days Gone 2 vorgestellt.

Artikel von
Days Gone 2 wird wohl ein Fan-Wunsch bleiben, wenn man dem aktuelle Bericht glaubt. - (C) Sony Bend Studio; Bildmontage: DailyGame

Days Gone 2 wurde von Sony abgelehnt, wie wir vor einigen Tagen erfahren haben. Doch es gab bereits Pläne für das Spiel, die weitaus größer geworden wären, als Teil 1.

Während eines langen Livestreams mit David Jaffe, dem Erfinder von God of War, bestätigte der frühere Spieldirektor von Sony Bend, Jeff Ross, dass er zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem Days Gone 2-Pitch arbeitete, aber aufgrund einer NDA (Geheimhaltungsvertrag) mit seinem früheren Arbeitgeber nicht bestätigen konnte, ob es abgesagt wurde.

Er enthüllte einige Details zur Fortsetzung, einschließlich Pläne für einen großen Online-Modus. Wie Bloomberg berichtete verließen einige Sony Bend-Mitarbeiter das Unternehmen, nach einem erfolglosen Days Gone 2-Pitch und darüber, dass sie als Support-Team für Naughty Dog-Projekte arbeiten sollten. Wie Jeff Ross im Livestream sagte, verließ er das Unternehmen aber nicht wegen der Absage von Days Gone 2, sondern aus persönlichen Gründen.

Days Gone gibt es im April 2021 kostenlos bei PS Plus für PS5 und PS4. - (C) Sony

Days Gone gibt es im April 2021 kostenlos bei PS Plus für PS5 und PS4. – (C) Sony

Days Gone 2: Ex-Bend-Chef bestätigt Details

Die Fortsetzung wäre viel größer ausgefallen als der ursprüngliche Titel, aber Sony ließ sich auf dieses Investment nicht ein, weil Days Gone nicht genügend Umsatz genierte, um ein teures Follow-up zu rechtfertigen.

In der Entwicklungszeit von Days Gone wuchs das Team von Sony Bend auch von 45 auf 120 Mitarbeitern an, um ein Open-World-Spiel dieser Größe stemmen zu können. Das Startbudget wurde laut Ross auch überschritten, was die Manager bei Sony wohl zusätzlich stutzig für eine Fortsetzung von Days Gone gemacht hat. Immerhin hatte man Pläne für eine größere Welt mit Online-Koop, dass sicherlich teurer gewesen wäre.

Jeff Ross ist der Meinung das Sony hochwertige Triple-AAA-Spiele abliefern muss, weil man sich nicht so viele Schnitzer wie Microsoft erlauben kann. Das verfügbare Geld muss eben „sehr intelligent“ genutzt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

War Sony mit Days Gone nicht zufrieden?

Die Antwort liegt wohl auf der Hand. Sony bestätigte bis heute keine offiziellen Verkaufszahlen des Spiels und auch die Fachpresse schlug mit negativer Kritik um sich. Bei Metacritic.com ergibt sich ein Metascore von 71/100 bei 109 Reviews. Allerdings bemerkenswert ist, dass der User Score, also die Bewertungen der Spieler, bei 83/100 liegt (bei 7769 Bewertungen). Bei unserem Redakteur Michi bekam Days Gone (PS4) eine Gesamtwertung von 8/10.

„Die Story rund um Deacon ist nicht neu. Aber Bend Studio versteht es mit dreidimensionalen Charakteren und extravagantem Erzählstil die Story trotzdem interessant zu machen“, so Michael im DailyGame.at-Review.

Days Gone ist derzeit mit PS Plus für PS5 und PS4 verfügbar. Eine Fortsetzung in Form von Days Gone 2 werden wir wohl nicht so schnell erleben. Vielleicht wird das Projekt irgendwann einmal aufgegriffen.

AktuelleGames News