Netflix hat ein erstes Entwicklerstudio gekauft

Netflix hat den Versuch auch in der Gamingwelt durchzustarten offiziell begonnen. Denn sie haben ihr erstes Entwicklerstudio gekauft!

Was ist los? Wo bleibt die Netflix-App für die Nintendo Switch? - (C) Nintendo, Netflix - Bildmontage: DailyGame

Netflix ist wohl eines der größten Medienhäuser des 21. Jahrhunderts. Kaum ein anderes Unternehmen kann so eine Vielfalt und Film- und Seriendichte vorweisen wie der Streaming-Service. Nicht zuletzt ein Grund, warum Nutzer des Service jeden Monat spannende Highlights erwarten können. So natürlich auch wieder im September. Während große Serie wie The Witcher noch in diesem Jahr für eine zweite Staffel zurückkehren, können sich Nutzer des Streaming-Giganten noch auf etwas anderes freuen.

So vermeldete der Streaming-Riese erst vor Kurzem, dass zukünftig auch Videospiele über die Plattform abrufbar sein sollen. Wie genau das bewerkstelligt werden soll, konnte jetzt ein bisschen klarer werden. Denn so gab das Unternehmen bekannt, dass sie ihr erstes externes Entwicklerstudio erworben haben. Bei den Entwicklern handelt es sich dabei um Night School Studio, die vor allem für ihr storylastiges Spiel Oxenfree bekannt sind.

Netflix und die Spiele:

Wie die Zukunft von Netflix als Spiele-Publisher aussehen könnte, lässt indes ein Statement von Nights School Studios vermuten. So vermeldet Sean Krankel, Gründer und Director des Studios, dass ,,Netflix Filmen, TV und jetzt auch Spieleentwicklern die nie dagewesene Möglichkeit bietet, exzellentes Entertainment für Millionen von Menschen zu liefern.” er führt weiter aus:

,,Unsere Erfahrungen in narrativem Gameplay und der Erfolg von Netflix vielfältiges Storytelling zu unterstützen, war eine natürliche Mischung.”

Werbung

Wie genau Spiele mit der Streamingplattform integriert werden können und ob es sich dabei auch um mehr als nur Mobile Spiele handelt, geht jedoch nicht hervor. Bisher ist die Vermutung jedoch, dass sich Netflix vorerst nur auf kleinere Spiele konzentriert, die auch über Smartphones spielbar sind. Doch der Kauf eines Spieleentwicklers wie Night School Studios lässt sicherlich Hoffnung auf mehr zu. Es bleibt daher vorerst noch abzuwarten, in welche Richtung der Streamingservice gehen möchte.

Doch in welcher Form die Spiele schlussendlich auch erscheinen mögen, Netflix hat bereits angekündigt, dass Games ohne zusätzliche Kosten für Abonnenten verfügbar sein werden. Ob es dabei auch bleibt, muss sich erst noch zeigen.

Mehr zum Thema