Microsoft wird auch nach der Xbox-Scarlett-Zeit auf dedizierte Hardware setzen

Die Kisten unter dem Fernseher werden wohl nicht so schnell aussterben

Xbox Elite Controller

Mehr als die beiden anderen Plattforminhaber hat Microsoft ihr “Ökosystem” in erheblichem Maße geöffnet. Nicht nur mit dem bevorstehenden xCloud-Streaming-Service und dem Xbox Game Pass, sondern auch mit der Offenheit, mit der das Unternehmen nun wieder auf PC-Spiele setzt und es seinen wichtigsten Erstanbieter-Titeln sogar ermöglicht, in andere Geschäfte neben ihrem Windows Game Store zu gelangen.

Dies hat einige dazu veranlasst, sich zu fragen, ob Microsoft nicht langsam, aber sicher einen Weg aus dem dedizierten Hardware-Geschäft bahnt. Nun, das mag das ultimative Endspiel sein, aber für den Moment sagt Microsoft-CEO Satya Nadella, dass sie im Konsolengeschäft bleiben.

In einem Interview mit Fortune betonte Nadella, dass sie das Wohnzimmer immer noch als primären Spielraum sehen. Das bedeutet, dass Dinge wie die PC-Unterstützung und ihre Diversifizierung in Streaming- und Open-Subscription-Dienste zwar einen großen Teil der Zukunft ausmachen, sie sich jedoch in absehbarer Zukunft immer noch mit dedizierter Hardware befassen, die sich auf diese „Wohnzimmererlebnisse“ für ihre Spieleabteilung konzentriert. Es ist ein einfacher Fall, dass viele Leute immer noch Spiele auf Konsolen spielen wollen. Gut so.

“Das Wohnzimmer ist nicht der einzige Ort, an dem Menschen Spiele spielen – das Wohnzimmer ist ein überaus wichtiger Ort, an dem sie Spiele spielen”, sagte er. “Wir lieben unsere Konsole immer noch, wir werden eine andere Konsole haben. Wir werden weitermachen, weil wir glauben, dass es Leute gibt, die Spiele auf der Konsole spielen möchten.”

„Mit Project xCloud können wir jeden mit einem Mobiltelefon erreichen, um AAA-Spiele zu spielen [Videospiele, die Hollywood-Blockbustern entsprechen]. Es ist eher eine Erweiterung als zu sagen, was wir [im Wohnzimmer] taten, war falsch oder ergab keinen Sinn.”

Werbung

Das Unternehmen wird im nächsten Jahr eine neue Konsole herausbringen (vielleicht sogar mehr als eine?). Bei keinem anderen Unternehmen erhoffte man sich in letzter Zeit eine so klare Antwort.

Mehr zum Thema