Blogheim.at Logo

Xbox-Controller mit Batterien? Microsoft ging Marketingdeal mit Duracell ein

Das erklärt natürlich die Angelegenheit mit den Batterien

Artikel von
Duracell © Duracell

Microsoft legt einen unglaublichen Start mit seiner neuen Konsole, der Xbox Series X und Series S hin. Es läuft also großartig für Microsoft Gaming und auch der Xbox Game Pass wird von Spielern gut angenommen. Es geht so gut bergauf, dass das Unternehmen erst kürzlich ein paar große Entwickler Studios aufgekauft hat um sich so Exklusivtitel zu sichern. An Geld scheint es nicht zu mangeln, noch an dem nötigen Drive sich stetig weiter zu entwickeln. Habt ihr euch da nie gefragt warum dann die Xbox Controller immer noch mit Batterien laufen, anstelle eines Akkus?

Der Grund dürfte ein Marketingdeal zwischen Duracell und Microsoft sein.

Xbox Series X Controller Weiß

Die neueste Generation läuft auch mit AA Batterien. © Microsoft

Ein Deal zwischen Duracell und Microsoft, damit immer Batterien benötigt werden.

Seit der Xbox 360 hat Microsoft auf wiederaufladbare Akkus bei seinen Controllern verzichtet. Stattdessen, musste man sich AA Batterien besorgen und diese wechseln oder den Controller, mittels USB Kabel, an PC oder Konsole anhängen. Alternativen gibt es keine und die Spieler bzw. Fans haben sich damit arrangiert.

Natürlich wirft dies viele Fragen auf, weshalb diese Entscheidung so getroffen wurde. Der Mitbewerb setzt immerhin auf Akkus bei allen Produkten.

Eine Aussage von Duracell Marketing Manager Luke Anderson wirft jetzt klares Licht auf diese Tatsache. Der Batterie Hersteller Duracell und Microsoft pflegen eine, nun fast 16 jährige Partnerschaft. In einem Nebensatz erklärt er, dass es sich wohl um einen konstanten Marketingdeal zwischen Microsoft und Duracell handelt, weshalb immer Batterien benötigt werden.

AktuelleGames News