Assassin’s Creed Mirage soll wie Unity werden

Ein neuer Tag, ein neuer ,,Assassin's Creed Mirage"-Leak. Diesmal handelt er von den Ähnlichkeiten, die das Spiel zu Unity haben soll.

Artikel von

Vor wenigen Tagen machte ein riesiger Leak zum kommenden Ubisoft-Event die Runden. Dadurch gelangten zahlreiche Informationen zum neusten Teil der Meuchelmörderreihe an die Öffentlichkeit. Nur ein paar Stunden später sah sich Ubisoft gezwungen Nägel mit Köpfen zu und Assassin’s Creed Mirage offiziell anzukündigen. Mehr Informationen (und vermutlich auch erstes Gameplaymaterial) versprach das Unternehmen bei ihrem kommenden Event am 10. September. 

Doch das hinderte einige findige Fans nicht daran, in der Zwischenzeit nach noch mehr Informationen zu suchen. Ein neuer Leak behauptet nun, dass sich der neuste Teil der Reihe stark an einem der kontroversersten orientieren soll. Nämlich das in der französischen Revolution angesiedelte Unity aus dem Jahr 2014. So hat der Youtuber j0nathan, der bereits für den ursprünglichen Leak mitverantwortlich war, neue Details gefunden.

WERBUNG

Assassin’s Creed: United Bagdad

Demnach soll sich Mirage vor allem am Gameplay von Assassin’s Creed: Unity orientieren. Während in den vergangenen Spielen die Welt immer größer wurde, soll Mirage mit Bagdad nur eine große, ausführliche Stadt haben. Ähnlich verhielt es sich bereits mit Paris in Unity. Bagdad selbst soll dabei in mehrere verschieden Zonen geteilt sein, die jeweils einen eigenen gegnerischen Boss inkludieren. Die Zonen an sich sind dabei umgeben von Wüsten, Oasen und Flüssen.

Paris in Unity gilt als eine der besten Städte, die da Franchise je hervorgebracht hat. Dies lag zum Teil auch an den lebhaften Straßen und Plätzen, die nur so von Menschenmassen wimmelten. Bagdad soll hierbei auch von unzähligen NPC bevölkert sein, die die Stadt noch authentischer machen sollen. Dazu kommt ein ausführliches Parkour-System, das die Reihe seit Unity nicht mehr hatte. Es soll wieder Wurfmesser geben, sowie heimliche Verstecke auf den Dächern.

Assassin’s Creed Mirage klingt schon jetzt wie das AC, das wohl viele für tot gehalten haben. Natürlich müssen alle Leaks weiterhin als Spekulationen betrachtet werden, obwohl die Vergangenheit gezeigt hat, dass die Leaker hier komplett richtig lagen. Spätestens am 10. September, wenn Ubisoft das Spiel offiziell vorstellt, wissen wir mehr. Ob dabei auch das gemunkelte Spiel mit dem Japan-Setting, oder das kommende Live-Service-AC vorgestellt wird, müssen wir vorerst noch abwarten.

Mehr zum Thema

mehrgaming news