Ab in den Weltraum!

Starfield: 5 Dinge, die ihr vor dem Start wissen müsst

Starfield steht bereits in den Startlöchern. Hier erfahrt ihr, was euch in dem neue Sci-Fi-RPG erwartet.

Starfield - (C) Bethesda

Viele der Planeten dienen der Suche nach Ressourcen und sind unbewohnt. Starfield – (C) Bethesda

Die Planeten

Viel Aufsehen wurde bereits im Vorfeld um die planetenumspannende Größe von Starfield gemacht. Über 1000 Planeten soll es in dem Spiel geben, die dabei alle unterschiedliche Biome, Klima, Vegetation und Fauna aufweisen. Weil selbst für eine ambitioniertes Entwicklerstudio wie Bethesda dies kaum per Hand machbar wäre, ist ein Großteil dieser Planeten  prozedural generiert.

Nur eine kleine Anzahl der erkundbaren Planeten sind demnach eigens erstellt und bieten einzigartige Missionen und Events. Auch wenn die anderen Planeten sicher nicht langweilig ausfallen, dienen sie eher zum Sammeln von Ressourcen oder dem Basisbau. Darüber hinaus lassen sich dort zwar auch vereinzelt Quests finden, die meisten dieser Planeten sind jedoch unbewohnt.

« Vorherige SeiteNächste Seite »
Mehr zum Thema

heutemeistgelesen