Blogheim.at Logo

Star Wars: Cal Kestis könnte eigene ,,Disney+”-Serie bekommen

Laut eines neuen Gerüchts, könnte Disney+ daran interessiert sein, die Videospiel- und Filmwelt zu verbinden.

Artikel von
Star Wars Jedi: Fallen Order - (C) EA, Respawn

Seit Cal Kestis in Jedi: Fallen Order seinen erste Auftritt hatte, avancierte er bei vielen ,,Star Wars”-Fans zum Liebling. Kaum verwunderlich, dass mit Jed Survivor für nächstes Jahr bereits die Fortsetzung angekündigt ist. Überraschender ist da jedoch vielmehr ein aktuelles Gerücht, das momentan seine Runden macht. Demnach soll der überlebende Jedi seine eigene Serie auf Disney+ erhalten.

So berichtet es der Branchenkenner Kristian Harloff auf YouTube, wo er bereits in der Vergangenheit Gerüchte richtig vorhergesagt hatte. Demnach hätte er erfahren, dass bereits an einer solchen Serie gearbeitet wird und man schon den ,,Cal Kestis”-Schauspieler Cameron Monaghan (Gotham) dazu verpflichtet hätte. Der Schauspieler verkörperte bereits in den Spielen die Rolle via Motion-Capturing und wäre die einzig logische Wahl für die Figur.

WERBUNG

Erste Gerüchte über eine Beteiligung des mächtigen Jedi gab es hingegen bereits für die kürzlich ausgelaufene Serie Obi-Wan Kenobi. Aufgrund der starken Präsenz der Inquisitoren, hätten viele mit einem Auftritt, oder einer Erwähnung von Cal Kestis gerechnet. Wenn Disney dem rothaarigen Jedi jetzt allerdings eine eigene Serie spendiert, dann wollten sie sich seine Einführung aber vermutlich eher aufsparen.

Mehr von Star Wars

Ob nun tatsächlich eine ,,Cal Kestis”-Serie auf Disney+ geplant ist oder nicht, ,,Star Wars”-Fans haben in nächster Zeit noch viel mehr, auf das sie sich freuen können. Beim kürzlich abgehaltenen Großevent in Annaheim, gab Disney bekannt, welche Projekte in nächster Zeit noch kommen sollen. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt hier vorerst allerdings auf Serien.

Vor kurzem musste Disney einige Fehler in der Vorgehensweise eingestehen und garantierte den Fans, dass Filme daher in Zukunft besser geplant werden sollten. Dass dabei verschiedene Medien, wie Videospiele und Serien, vermischen können, ist indes eine spannende Aussicht. Bereits die kommende Prequel-Serie The Acolyte soll in der Zeit der High Republic stattfinden, die bisher nur in Büchern und Comics existiert. Zusätzlich dazu versprach die Showrunnerin, dass Fans auch auf bestimmte Elemente aus dem ,,Legends Kanon” hoffen dürfen.

Die besten ,,Star Wars”-Geschichte werden momentan allerdings trotzdem an einem anderen Ort erzählt. Warum The High Repbulic momentan das beste aus der weit, weit entfernten Galaxis ist, könnt ihr hier nachlesen.

Passend zum Thema

AktuelleGames News