• Games

    PC-Games

    PUBG: Gamer zahlt 500 Euro für virtuellen Mini-Rock

    9/08/2017 @ 12:00Bigspotlight

    Der Handel mit Ingame-Equipment ist seit Steam groß geworden. Für Counter-Strike: Global Offensive wechselten bereits Messer oder besondere Gewehre den Besitzer für mehrere hundert Dollar.

    Nun folgt ein weiterer Shooter für „Geldsegen“ der besten Looter: Ein Gamer zahlte knapp 500 Euro für einen lilafarbenenen Minirock, welcher kürzlich in Playerunknown’s Battlegrounds per Update hinzugefügt wurde. Mittlerweile wurde dieser Mini-Rock schon öfters „gedropt“ und ging wieder um bis zu 300 Euro über den „virtuellen Ladentisch“.

    Würdet ihr auch soviel „richtiges Geld“ einsetzen um Gegenstände für ein Videospiel zu erhalten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

    NEWSLETTER

    ÜBER "Markus"

    Markus spielt eigentlich schon immer Videogames und hat sich für Webdesign interessiert als es noch gar kein Internet gab. Außerdem ist er ein leidenschaftlicher Heimwerker und Fan von Game of Thrones.
Kommentare (0)
Anzeige
Blogheim.at Logo
PUBG: Gamer zahlt 500 Euro für virtuellen Mini-Rock - DailyGame